Kategorie

Wöchentliche Nachrichten

1 Pumpen
Top 5 hitzebeständige Farben für Metall: Anwendung
2 Kraftstoff
Ausrüstung für ppu mach es selbst
3 Kessel
Energieintensive Keramikstrahler
4 Kraftstoff
Sprechen wir über Solarkollektoren für die Hausheizung
Haupt / Pumpen

Welcher Heizkörper ist besser für ein Privathaus zu wählen


Bei der Entwicklung eines Projekts für ein autonomes System zur Beheizung eines Privathauses ist es notwendig, die Wahl der Batterien zu bestimmen. Die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Heizungsanlage, der Komfort in der Datscha oder im Landhaus hängt direkt von ihren Parametern ab. Um festzustellen, welche Heizkörper für ein Privathaus am besten geeignet sind, ist es notwendig, ihre Leistung, Zuverlässigkeit und Kosten zu vergleichen.

Heizkörperheizung in einem privaten Haus

Wenn Sie ein Heizsystem für die Datscha oder ein Haus wählen, müssen Sie die Installationskosten, die einfache Bedienung und die Kosteneffizienz berücksichtigen. Für Ziegel-, Block-, Rahmen- und Holzhäuser gleichermaßen gut geeignete Wasserheizung. Diese Option ist im Vergleich zu der Installation von elektrischen Heizgeräten billiger und effizienter als ein herkömmlicher Ofen, dessen Brennstoff Kohle oder Holz ist.

Heizkörperheizung im Haus

Heizkörperheizung für ein Landhaus oder eine Hütte hat einen Vorteil gegenüber einer Wasserbodenheizung, da die Installation der Rohrleitung und der Heizkörper einfacher und schneller ist als das Auslegen des Kreislaufs und das Ausstatten des Estrichs.

Unabhängige Heizung von der Zentralheizung:

  • niedriger Arbeitsdruck;
  • keine Gefahr von Wasserschlägen;
  • die Fähigkeit, die Temperatur des Kühlmittels zu regulieren, ein akzeptables Maximum einzustellen;
  • die Fähigkeit, den Säurebestand des Kühlmittels einzustellen;
  • Rentabilität.

In der Planungsphase eines autonomen Systems sollten Sie entscheiden, welche Heizkörper und Rohre für die Installation verwendet werden sollen. Davon hängen Funktionalität, Effizienz und Langlebigkeit ab.

Sorten von Heizkörpern

Um Heizkörper mit der besten Leistung für die Beheizung eines Privathauses zu wählen, ist es notwendig, die Vor- und Nachteile der Heizkörper, die der Markt bietet, zu verstehen. Beachten Sie, dass jede Art von Heizgeräten auf Materialeigenschaften und Konstruktionsmerkmalen basieren sollte.

Arten von Heizkörpern

  • auf Produktionsmaterial (Stahl, Aluminium, Gusseisen, Bimetall);
  • nach Konstruktion (geschnitten und massiv):
  • auf dem Prinzip der Wärmeübertragung (Wärmestrahlung, Konvektion und kombiniert).

Stahl

Bei Heizkörpern für ein Privathaus sind Modelle aus Stahl gefragt. Ihre Liste der Vorteile beinhaltet:

  • relativ geringes Gewicht, was die Installation vereinfacht;
  • schnelles Heizen und Kühlen - ermöglicht die flexible Temperatureinstellung im Raum bei Verwendung eines Thermostats, spart Kraftstoff;
  • ziemlich lange Betriebszeit;
  • eine breite Palette von Modellen mit unterschiedlichen Funktionalitäten und Aussehen.
Stahlheizkörper Kermi im Innenraum

Die Nachteile von Heizvorrichtungen aus Stahl umfassen:

  • Neigung zur Korrosion - solche Batterien sind für den Einbau in ein geschlossenes Heizsystem ausgelegt, da das freie Eindringen von Luft in das Kühlmittel den Prozess der Metallzerstörung beschleunigt;
  • Neigung zum Überwachsen aufgrund einer rauhen Innenfläche - regelmäßige Spülung des Systems ist erforderlich;
  • Einschränkungen bei den Eigenschaften des Kühlmittels - Vermeiden Sie die Zugabe von alkalischen Reagenzien.

Um zu verstehen, welche Stahlheizung zu wählen ist, betrachten Sie jede Art im Detail. Die Hersteller bieten Heizgeräte für Sektionen, Röhren, Platten und Konvektoren an.

Schnitt

Die Batterie besteht aus einzelnen Einheiten, deren Anzahl geändert werden kann. Dies ist ein ernsthafter Vorteil dieser Art von Heizkörper. Wenn die thermische Berechnung falsch durchgeführt wird und nicht genügend Heizleistung vorhanden ist, werden weitere Abschnitte hinzugefügt. Wenn das Haus isoliert ist und keine starken Heizkörper mehr benötigt werden, genügt es, die zusätzlichen Teile zu entfernen, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Zu den Vorteilen von Sektionsmodellen gehört auch ein stilvolles Design, das in jedes Interieur passt. Der Nachteil ist eine große Anzahl von Verbindungen, wodurch das Risiko einer Druckentlastung der Batterie erhöht wird.

Heizkörper im Innenraum

Röhrenförmig

Panel

Konvektor

Gusseisen

In Anbetracht der verschiedenen Arten von Heizkörpern ist es unmöglich, die klassische Version zu ignorieren - Batterien aus Gusseisen. Bis jetzt haben die alten Häuser noch Arbeitskopien, die schon vor der Revolution installiert wurden. In Häusern sowjetischer Bauart werden gusseiserne Massenheizkörper in großen Mengen verwendet.

Die Vorteile umfassen Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit, hohe Wärmeübertragung, die Möglichkeit, zusätzliche Abschnitte zu installieren. Die Mängelliste beinhaltet eine Tendenz zum Überwachsen - im Laufe der Zeit nimmt die Wärmeübertragung solcher Batterien ab, da sich der freie Raum innerhalb des Gehäuses verengt. Im Gegensatz zu modernen Heizgeräten müssen Gussbatterien regelmäßig lackiert werden. Die Nachteile beinhalten eine Menge Gewicht, was den Transport und die Installation schwierig macht.

Bevor Sie sich für eine Gussbatterie für ein Privathaus entscheiden, müssen Sie auf die hohe Wärmeträgheit achten. Es erwärmt sich langsam und kühlt ab, so dass das Mikroklima im Raum nicht rechtzeitig eingestellt werden kann.

Heute werden in Privathaushalten Gussheizkörper eingebaut, wenn sie ein individuelles Bild betonen wollen. Die Hersteller bieten originale, mit Kunstguss dekorierte Bodenmodelle an, die das Interieur im klassischen Stil perfekt ergänzen.

Vielzahl von Gusseisen dekorative Heizkörper

Aluminium

Bei der Entscheidung, welches Heizgerät für ein Privathaus am besten geeignet ist, sollten Sie sich die Aluminiummodelle ansehen. Solche Heizkörper werden von privaten Entwicklern aufgrund ihres geringen Gewichts und ihrer einfachen Installation, ihres attraktiven Aussehens und der Fähigkeit, Abschnitte hinzuzufügen und zu entfernen, zunehmend nachgefragt. Die Kosten für das Produkt hängen vom Hersteller ab. Inländische Produkte so erschwinglich wie möglich, dies ist eine preiswerte Urlaubsoption. In einem Landhaus ist es besser, importierte Produkte zu platzieren, es ist zuverlässiger, aber es kostet auch mehr.

  • kann aufgrund der Anwesenheit von Gewindeverbindungen auftreten;
  • Aluminium verlangt nach der Azidität des Kühlmittels - die Verwendung einer Flüssigkeit mit ungeeigneten Parametern macht Heizgeräte funktionsunfähig;
  • Durch die erhöhte Wärmeübertragung kann sich der Boden des Raumes stark erwärmen - die erwärmte Luft steigt schnell an und der Boden bleibt kalt.
Trotzdem ist es sinnvoll, einen Heizkörper aus Aluminium für ein Privathaus zu wählen - das Metall heizt sich schnell auf und kühlt ab, so dass sich die Heizstufe des Raumes schnell an die klimatischen Bedingungen und Anforderungen des Mikroklimas anpassen lässt. In dieser Hinsicht sind Aluminiumbatterien am praktischsten. Aluminiumheizkörper im Innenraum

Bimetallisch

Solche Heizgeräte kombinieren die Vorteile von Stahl- und Aluminiummodellen. Die innere Oberfläche einer dauerhaften Eisenlegierung ist den Eigenschaften des Kühlmittels nicht gewachsen und liefert die strukturelle Festigkeit der Batterie. Eine gute Wärmeabfuhr ist charakteristisch für das äußere Aluminiumgehäuse, wodurch der Heizkörper den Raum effektiv erwärmt.

Der bimetallische Heizkörper ist für hohe Betriebs- und Druckprüfungen ausgelegt und damit die optimale Wahl für die Installation in einer Wohnung, die an ein Heizungsnetz angeschlossen ist.

Angesichts der hohen Kosten für qualitativ hochwertige Bimetallmodelle ist es in privaten Heimen besser, die Budgetoption zu verwenden, die in einem autonomen System funktionieren soll. Bimetallischer Heizkörper im Innenraum

Batterie-Berechnungsgrundlagen

Um Heizkörper für ein Land oder ein privates Haus zu wählen, müssen Berechnungen auf der Grundlage durchgeführt werden, dass ein Quadratmeter erhitzt wird. Wohnfläche ca. 95-125 kW. Um einen Raum mit gemittelten Parametern (ein Fenster, eine Tür, Deckenhöhe bis zu 3 Metern) aufzuwärmen, ist es notwendig, das Kühlmittel auf 70 ° C zu erwärmen.

Wenn die tatsächlichen Parameter von den angegebenen abweichen, müssen Änderungen vorgenommen werden. Wenn zum Beispiel die Deckenhöhe mehr als 3 Meter beträgt, ist es notwendig, die geschätzte Leistung der Batterien um so viele Male zu erhöhen, wie die tatsächliche Höhe die Bedingung überschreitet. Bei niedrigen Decken erfolgt die Neuberechnung in umgekehrter Richtung.

Eine Verringerung der Temperatur des Kühlmittels um jeweils 10 ° C relativ zu der angegebenen gemittelten Markierung macht es notwendig, die Nennleistung der Heizvorrichtungen um jeweils 15-20% zu erhöhen. Wenn der Raum eckig ist und zwei Fenster haben, wird die durchschnittliche Nennleistung der Batterien um das 1,5-fache erhöht.

Wärmeübertrager sind weitgehend abhängig vom Schaltplan. Die Durchschnittsberechnung basiert auf der Tatsache, dass das erwärmte Kühlmittel dem oberen Seiteneingang zugeführt wird und der Rückfluss diagonal mit dem unteren Eingang verbunden ist. Andere Anschlussmöglichkeiten sind weniger effizient und reduzieren die Wärmeübertragung von Batterien um 5-10%.

Beachten Sie! Die Anzahl der Sektionen für Modelle dieses Radiatortyps sollte 10 Stück nicht überschreiten - eine weitere Erweiterung wird nicht helfen, die Leistung zu erhöhen, da das Kühlmittel eine solche Batterie nicht vollständig aufheizen kann.

Vergleich der Wärmeleistung verschiedener Batterietypen

Berechnen Sie die Parameter des Heizkörpers

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Wahl von Platten- und Röhrenbatterien gewidmet werden. Hersteller enthalten in der Produktlinie Modelle der gleichen Macht, aber mit unterschiedlichen geometrischen Parametern. Bei der Auswahl werden die Merkmale des Installationsortes berücksichtigt - Höhe vom Boden bis zur Fensterbank, Länge der Wand in einem länglichen Raum usw.

Hausbesitzer, die Heizgeräte wählen und die besten Optionen zu einem vernünftigen Preis erwerben möchten, entscheiden sich für Stahl- oder Aluminiummodelle. Die Kosten für den zuverlässigsten, importierten bimetallischen Strahler sind unerschwinglich, und Gussbatterien haben viele schwerwiegende Nachteile. Laut Statistik, diejenigen, die darüber nachdenken, welche Heizkörper in einem privaten Haus oder auf dem Land zu wählen, bei den Aluminium-Schnitt oder Stahlplatte Modelle auf der Grundlage des Verhältnisses von Preis und Praktikabilität zu stoppen.

Videotipps zur Wahl eines Heizkörpers:

Welcher Heizkörper ist besser für ein privates Haus?

Ein privates Haus ist gut, denn es bietet dem Eigentümer mehr Möglichkeiten zur Verbesserung als eine Wohnung in einem Hochhaus. Allerdings müssen Sie viel Mühe aufwenden, um einen angenehmen Aufenthalt zu gewährleisten. Dies gilt auch für die richtige Wahl des Heizsystems. Batterien müssen funktional und langlebig sein und nach der Wartung kein Loch im Budget hinterlassen. Finden wir heraus, welcher Heizkörper besser in ein Privathaus passt.

Was Sie über Batterien wissen müssen

Heutzutage wird eine breite Palette von Heizungen in Baumärkten angeboten, so dass es sehr leicht ist, sich in der Vielfalt der Typen und Modelle zu verlieren.

Bevor Sie Batterien kaufen, ist es wichtig, sich mit den grundlegenden Parametern vertraut zu machen, die Ihnen helfen werden, die beste Wahl zu treffen:

  • Temperaturregime;
  • Wärmeverlust des Gebäudes. Hier ist es wichtig, die Höhe der Decken, die Dicke des Glases, wie viele Türen und Fenster in den Räumen, den Grad der Zersetzung des Materials (für Holzhäuser), etc.;
  • Die Batterie wird normalerweise unter dem Fenster installiert. Um die Abmessungen des Geräts zu bestimmen, verwenden Sie die folgenden Parameter (in cm): zur Schwelle - 10-15, von der Wand zur Rückwand des Geräts - 3-5, vom Boden - 7-12;
  • Die Wärmekapazität des Kühlers, die durch die Formel berechnet werden kann: S * h * 41: 42 (S ist die Fläche des Raumes, h ist die Deckenhöhe, 41 ist die minimale Leistung (angezeigt durch 1m3), 42 ist der Pass Indikator der nominellen Wärmeleitfähigkeit).

Zusätzliche Indikatoren, die berücksichtigt werden müssen, um das geeignete Heizgerät auszuwählen:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis (wichtiger Faktor beim Kauf);
  • Aussehen (Sie sollten aufpassen, wenn Sie planen, einen Raum für eine bestimmte Innenarchitektur zu entwerfen);
  • Gewicht (beeinflusst die Komplexität der Installation).

Technische Eigenschaften verschiedener Heizkörper

Jetzt werden wir überlegen, welche Arten von Heizkörpern es für ein privates Haus gibt, schauen wir uns die technischen Eigenschaften von jedem von ihnen an.

Gusseisen

Solche Heizkörper wurden vor mehr als einem Jahrhundert während der Zeit des zaristischen Russlands in Häusern installiert. Seit 100 Jahren sind diese Batterien weiterhin gefragt und bieten eine hochwertige Raumheizung. Auch heute noch sind gusseiserne Batterien mit mehr als 50-jähriger Nutzung in Häusern aus der Sowjetzeit üblich.

Heizkörper aus Gusseisen.

Die folgenden positiven Eigenschaften brachten ihnen Popularität:

  • Lange Arbeitszeit (Heizkörper können Jahrzehnte funktionieren);
  • Hoher Wärmeübergang (Heizgrad - bis 130 ° C, kann 5-6 Stunden heiß bleiben);
  • Gute Haltbarkeit (Batterien können hohen Innendrücken standhalten, resistent gegen mechanische Beanspruchung);
  • Arbeiten bei beliebiger Qualität des Wärmeträgers (der Einbau des Filters am Heizsystem ist nicht erforderlich);
  • Antikorrosionsbeständigkeit (unter dem Einfluss von Kondensat und Temperaturänderungen, wie durch die ununterbrochene Arbeit in alten Häusern belegt).

Gusseiserne Heizkörper haben jedoch ihre Nachteile, weshalb sie nach und nach durch modernere Geräte ersetzt werden:

  • Große Größe. Aufgrund ihrer Größe ergeben sich Schwierigkeiten bei Transport, Installation und Wartung.
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit aufgrund der Massivität des Metalls und seiner porösen Oberfläche. Um eine hohe Wärmeübertragung zu erreichen, sollte die Kühlmitteltemperatur 70-80 ° C betragen.
  • Benötigt systematische Pflege. Batterien sollten regelmäßig gereinigt und lackiert werden.
  • Für die Platzierung benötigt viel Platz.
  • Für eine zuverlässige Installation ist eine gute Befestigung erforderlich.

Tipp! Um die Wärmeübertragung von Gusseisenbatterien zu erhöhen, sollten Sie sie etwa alle zwei Jahre von angesammeltem Rost und kleinen Schmutzpartikeln reinigen.

Heizkörper Gusseisen Konner "Legend"

Darüber hinaus sind Gusseisenheizkörper nicht die attraktivste Erscheinung, weil der Innenraum unharmonisch aussieht. Wenn Ihnen die Gestaltung des Raumes wichtig ist, müssen Sie dekorative Elemente in Form von Trennwänden oder Zäunen erwerben, aber nicht jeder Besitzer möchte zusätzliche Dekorationen anbringen. Dann, wie die gusseisernen Heizkörper für ein privates Haus wählen, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen? Schauen Sie sich die besonderen Linien einiger deutscher oder französischer Hersteller an, die originelle Designermodelle für thematische Einrichtungsstile entwickeln. Solche Heizkörper werden eine echte Dekoration der Situation sein, aber nicht jeder kann sie sich wegen der hohen Kosten leisten.

MS Gusseisenheizkörper - 140

Zu den beliebten Herstellern von Gussbatterien zählen die chinesischen Firmen Tokio oder KONNER und die russische Version MS-140.

Stahl

Aufgrund der Design- und Funktionsmerkmale sind diese Geräte von drei Arten. Welche Stahlheizkörper sollten Sie dann für ein Privathaus wählen? Schauen wir uns die Eigenschaften jedes Typs an.

Panel

Auch Konvektoren genannt, da Wärme durch Konvektion (75%) geliefert wird. Sie haben eine rechteckige Form und stellen zwei geschweißte Platten dar. Das Kühlmittel zirkuliert durch spezielle Speisekanäle. Die Batterie ist leicht und kompakt in der Größe, wodurch sie schnell die erforderliche Temperatur aufnehmen und halten kann.

Plattenheizkörper

Zu den wesentlichen Nachteilen zählen die Anfälligkeit für mechanische Beschädigungen und der niedrige Betriebsdruck. Auch Stahlblechheizkörper werden durch Korrosion zerstört.

Stahlblechradiatoren Korado

Hersteller produzieren Modelle mit dem unteren Liner, mit dem Sie das Rohr unter dem Bodenbelag verstecken können. Diese Option ist ideal für Räume mit origineller Innenarchitektur, in denen die Kommunikation zwischen Versorgung und Abfluss unpassend erscheint. Unter den namhaften Herstellern heben wir Corado, Lidey und Buderus hervor.

Plattenheizkörper Lidea

Schnitt

Nach den Eigenschaften solcher Geräte ähnlich wie Gusseisenheizkörper haben jedoch eine Reihe von signifikanten Unterschieden:

  • Innendruck - 16 atm;
  • Erhöhte Festigkeit aufgrund von Schweißverbindungen;
  • Die lange Betriebszeit (kann bis zu 50 Jahre dauern).

Im Gegensatz zu Gussbatterien sind diese Geräte aufgrund des höheren Preises nicht so verbreitet.

Röhrenförmig

In puncto Funktionalität entsprechen sie in der Regel Platten- und Gliederheizkörpern, sind aber wesentlich teurer. Margin ist aufgrund einer attraktiveren Erscheinung, die es erlaubt, sie in Räume mit thematischer Innenarchitektur zu platzieren. Außerdem sind die Rohrbatterien sehr bequem zum Trocknen geeignet, was besonders für Familien mit kleinen Kindern wichtig ist.

Zehnder Röhrenradiatoren

Hergestellt von namhaften ausländischen Herstellern: Zehnder, Arbonia und Delonghi.

Aluminium

Aluminium leitet die Wärme sehr gut, daher sorgen diese Heizkörper für eine vollständige Beheizung des Raumes.

Verdienste

Zu den Vorteilen, die wir hervorheben:

  • Hohe Wärmeübertragungsraten;
  • Kleine Abmessungen;
  • Guter Arbeitsdruck, der 12-18 Atmosphären ist;
  • Leichtgewicht.

Wir bemerken auch eine gute Wärmeübertragung aufgrund der schnellen Zirkulation des Kühlmittels, die durch freie Interkollektorröhren bereitgestellt wird. Aluminiumheizkörper auf dem Markt werden durch eine breite Palette von Modellen mit verschiedenen Größen dargestellt, so dass Sie leicht ein Heizgerät für jeden Raum wählen können.

Heizkörper aus Aluminium

Der Preis von Batterien hängt vom jeweiligen Hersteller ab, ist aber im Allgemeinen erschwinglich, da Aluminium ein sehr gebräuchliches und einfach zu verarbeitendes Metall ist. Allein in europäischen Ländern, wo Anlagen namhafter Hersteller von Heizgeräten angesiedelt sind, gibt es große Aluminiumvorkommen. Am allerwenigsten sind Heizkörper von inländischen Herstellern. Obwohl, wenn Sie Bewertungen über sie im Internet lesen, ist es besser, teurere ausländische Analoga zu kaufen.

Das attraktive Aussehen ermöglicht den Einsatz von Aluminiumheizkörpern, nicht nur als Heizung, sondern auch als Element der Innenausstattung. Durch seine formschönen Formen passt das Gerät in nahezu jede Umgebung.

Nachteile

Aluminiumheizkörper haben jedoch auch ihre Nachteile:

  • Empfindlichkeit gegenüber der Qualität des thermischen Agens (regelmäßige Filtration ist erforderlich, sonst wird das System in einigen Jahren unbrauchbar);
  • Anfälligkeit für plötzliche Druckabfälle (wenn das Füllen zur Kontrolle des Druckniveaus erforderlich ist);
  • Schwache Korrosionsbeständigkeit (beim Kauf prüfen, ob eine schützende Polymerbeschichtung auf der Heizkörperoberfläche vorhanden ist);
  • Mangel an Haltbarkeit (Lebensdauer ist 10-15 Jahre).

Die erhöhte Thermolyse von Aluminiumheizkörpern wirkt sich nicht nur positiv aus. Durch den starken Betrieb des Geräts wird warme Luft schnell nach oben befördert, was sich zwischen der Batterie und der Decke verzögert. Infolgedessen können Temperaturunterschiede auftreten. Vor dem Kauf eines Geräts muss die für den Raum erforderliche Wärme berechnet werden. Andernfalls könnte sich der Boden nicht aufwärmen.

Klassifizierung

Aluminiumbatterien werden in drei Arten von Design klassifiziert. Sie unterscheiden sich in Struktur und Service-Fähigkeiten.

Einteilige Heizkörper aus Aluminium

Betrachten Sie diese Typen und versuchen Sie zu verstehen, welche Batterien zum Heizen besser für ein Privathaus geeignet sind:

  1. Solid - zeichnen sich durch Plastizität und dauerhafte Konstruktion aus;
  2. Zusammengebauter Abschnitt - während der Wartung ist es möglich, Platten auszutauschen, die ausgefallen sind;
  3. Kombiniert - kombinieren Sie die Qualitäten der beiden vorherigen Typen, haben Sie aber höhere Kosten. In Bezug auf funktionelle Vorteile gelten sie als die besten Aluminiumheizkörper für ein Privathaus. Produziert von Global, Ferroli und REIFAR.

Aluminium-Profilheizkörper Heizung RIFAR

Die Nachfrage nach diesen Geräten hat zu einem erschwinglichen Preis, erhöhter thermischer Effizienz und einem ansprechenden Design geführt. Dies ist eine der besten Möglichkeiten für die hochwertige Beheizung Ihres eigenen Hauses. Wenn Sie alle Regeln des Betriebs befolgen, werden solche Batterien mehr als ein Jahrzehnt dauern und die Bewohner an kalten Winterabenden mit einer guten Heizung erfreuen.

Bimetallisch

Der Name Bimetall bedeutet die Kombination von zwei oder mehr Metallen in einem Produkt. Der innere Teil der Batterie besteht aus Stahl oder Kupfer, was die Sicherheit erhöht und einen zuverlässigen Betrieb gewährleistet. Die Außenseite ist mit Aluminiumlamellen ausgestattet. Diese Geräte können den evolutionären Höhepunkt in der Gestaltung von Heizkörpern genannt werden. Hersteller behaupten, dass solche Geräte 40 Jahre halten können.

Bimetallische Heizkörper Sira

Trotz der hohen Kosten nehmen bimetallische Heizkörper der letzten Jahre eine führende Position auf dem Markt der Heizgeräte ein. Es ist ratsam, solche Batterien zu kaufen, wenn die Preisfrage für Sie nicht an erster Stelle steht. Dann werden sie die finanziellen Kosten vollständig zurückzahlen und für viele Jahre dienen.

Hersteller verbessern ständig hergestellte Geräte. Welche Bimetallbatterien zum Heizen wählen für das Haus? Zu den namhaften Herstellern gehören die Firmen Polywarm, Sira, Teplopribor. Einer der Führer in dieser Branche ist zu Recht die deutsche Kermi.

Bimetallische Heizkörper Teplopribor

Aluminium- und bimetallische Heizkörper: Was ist besser?

Wie Sie aus der Beschreibung entnehmen können, können Sie in Ihren eigenen Häusern beide Arten von Batterien platzieren. In jüngster Zeit haben sie aufgrund der hohen Heizraten eine große Beliebtheit bei den Verbrauchern erreicht. Jetzt vergleichen wir sie mit technischen Indikatoren, um herauszufinden, welche Heizkörper sich besser für ein Privathaus eignen.

Hitze

Die Aluminiumbatterie produziert 200 Watt Leistung. Ein Teil der erzeugten Energie wird umgewandelt und der Rest der Wärme wird durch Strahlung freigesetzt. Diese Batterien können den Raum für 10 Minuten aufwärmen, was sich positiv auf die Einsparung auswirkt.

Die Wärmeübertragung auf bimetallische Heizkörper beruht auf einem anderen Prinzip: Der Stahlkern verlangsamt seine Produktion etwas. Jedes Modell verteilt Wärme unterschiedlich, aber alle heizen den Raum länger auf als Aluminiumgeräte. Für den Rest der Merkmale gibt es keine gravierenden Unterschiede.

Tabelle der Wärmeübertragungsheizkörper.

Kühlmitteltemperatur

Aluminiumbatterien halten Temperaturen von bis zu 110 ° C und bimetallische Batterien arbeiten bei 130 ° C.

Installation

Beide Versionen haben Stahlbefestigungen, die auf Schrauben oder Plastikdübel gesetzt werden. Aufgrund ihres geringen Gewichts ist die Installation dieser Geräte nicht schwierig. Installation und Wartung werden mit geformten Werkzeugen und einem Schlüsselsatz durchgeführt.

Lebensdauer

Bimetallische Heizkörper werden aus zwei Metallen hergestellt und sind dementsprechend langlebiger. Sie können 15-20 Jahre lang gut arbeiten, während Aluminium im Durchschnitt seit etwa 10 Jahren funktioniert. Wenn die Heizungsdauer für Sie wichtig ist, ist es besser, die erste Option zu bevorzugen.

In der Hausheizung im Wasser enthält eine große Anzahl von chemischen Komponenten. Alle diese Verunreinigungen wirken zerstörend auf Aluminium, das mit ihnen reagiert. Dadurch bildet sich an den Wänden Rost, die mit der Zeit das Gerät beschädigen können. Für einen stabilen Betrieb sollte der pH (pH) nicht mehr als 8 Einheiten betragen.

Bei Bimetall-Geräten wird eine spezielle Beschichtung verwendet, die vor den Einflüssen chemischer Verunreinigungen schützt, weshalb das Material weniger anfällig für Rost ist. In einigen Fällen kann jedoch Wasserstoff in die Flüssigkeit gelangen, was zu einem schnellen Verrotten der Komponenten führt.

Fazit

Eine gemütliche Atmosphäre in einem Privathaus ist ohne hochwertige Heizgeräte nicht möglich. Der erste Schritt besteht darin, die Anzahl der geplanten Batterien und die technischen Eigenschaften des Raums zu bestimmen. Wir haben uns mit den Arten von Heizgeräten vertraut gemacht. Welche Art von Heizradiatoren sollte ich in ein Privathaus stellen? Zunächst einmal sollte die Entscheidung, ein bestimmtes Gerät zu kaufen, auf seinen Zielen basieren. Sie können entweder ein einfaches Gerät zum Heizen oder ein raffiniertes Element der Situation sein. Eine wichtige Rolle spielten auch die gewünschte Lebensdauer und die Kosten des Produkts.

Die besten Heizkörper zum Heizen eines Privathauses: Typen, nach welchen Parametern zu bewerten und zu wählen sind

Konstantin Abramowitsch • 22. August 2018 • 22:25:15

Die Wirtschaftlichkeit und Effizienz seiner Arbeit hängt von den ausgewählten Heizkörpern ab. In dieser Hinsicht haben Hausbesitzer eine Frage, welche Heizkörper für ein privates Haus besser sind. Die Auswahl der Heizkörper am Heizgerät eines Privathauses hängt von vielen Parametern ab, die in der Anfangsphase der Installation oder Reparatur des Heizsystems berücksichtigt werden müssen. Neben der Auswahl von Heizkörpern und anderen Details ist es wichtig, auf die Merkmale der Installation, das Projekt eines Wohnhauses, zu achten. Lass es uns zusammen herausfinden.

Nach Art der Konstruktion

Beim Heizgerät sollte auf das Design der Batterie geachtet werden. In einem privaten Haus haben Hausbesitzer die Freiheit zu wählen, aber die Art der Konstruktion von Heizkörpern beeinflusst die Effizienz der Wärmeübertragung, die angenehme Temperatur des beheizten Raumes, die Dauer der Wärmekonservierung, wenn der Heizkessel ausgeschaltet ist, und andere Parameter.

Hersteller bieten drei Arten von Heizkörpern an. Berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile jedes einzelnen, um die richtige Option zu wählen.

Abschnitte

Gusseisen, Aluminium und Stahl werden zur Herstellung von Teilbatterien verwendet. Nach den Berichten von Verkäufern und Verbrauchern waren jedoch in den letzten Jahren gußeiserne Gliederheizkörper aufgrund ihres Gewichts und der Unannehmlichkeit der Installation nicht sehr gefragt. Stahlprofile sind nicht billig. Aluminium-Heizkörper sind jetzt ein beliebterer Typ, aber es gibt einige Nachteile, die hier später diskutiert werden.

Jeder hat eine Vorstellung von Gliederheizkörpern, das ist ein modernes Analogon von Gusseisenbatterien, das es in letzter Zeit fast keine Alternative auf dem Markt gab. Das Konstruktionsprinzip basiert auf der Verbindung von einzelnen Säulenabschnitten, in denen sich heißes Wasser bewegt. Aufsteigende und absteigende Kühlwasserströme werden üblicherweise in Abhängigkeit von dem allgemeinen Erwärmungsmuster in einem Privathaus angeordnet.

Der Hauptvorteil von Teilbatterien besteht darin, dass Sie bei Bedarf jederzeit die Wärmeübertragung durch Hinzufügen der erforderlichen Anzahl von Abschnitten erhöhen können. Gliederheizkörper arbeiten besser im Heizsystem von Privat- oder Landhäusern, da sie mit autonomen Heizkesseln ausgestattet sind, und ihre Wärmekapazität und Wasserdruck reichen aus, um eine große Anzahl von Abschnitten zu beheizen.

Die Vorteile des Schnittdesigns von Batterien können auch auf die einfache Bedienung zurückgeführt werden: Bei dringendem Bedarf können sie zerlegt, ausgespült oder durch einen ersetzt werden, was mit Platten- oder Röhrenradiatoren nicht möglich ist.

Die Notwendigkeit der Montage ist jedoch auch ein wesentlicher Nachteil dieser Konstruktion: Wenn die Abschnitte schlecht verbunden sind, kann Wasser durch die Dichtungen fließen.

Für den Einbau von Gliederheizkörper ist es besser, erfahrene Profis anzuziehen.

Paneele

Plattenbatterien sind eine Struktur, die aus zwei rechteckigen Metallblechen mit Aussparungen an der Innenseite geschweißt ist, die während des Schweißens Zirkulationskanäle bilden. In einigen Fällen sind U-förmige Rippen an der Rückseite angeschweißt, um die Wärmeübertragung zu erhöhen. Für die Herstellung von Plattenheizkörpern verwendet Metall Stanzverfahren, gefolgt von Schweißen.

Es werden Plattenheizkörper in verschiedenen Größen angeboten, die es ermöglichen, ein Modell für den erforderlichen Bereich für die Beheizung von Häusern und Wohnungen auszuwählen. Um die Heizfläche zu vergrößern, können mehrere kleine Paneele zu einer kompletten Struktur kombiniert werden.

Die Vorteile des Plattenbaus sind auf einen niedrigeren Preis zurückzuführen, der durch die Produktionskosten beeinflusst wird.

Plattenheizkörper haben Nachteile:

  1. Geringe Korrosionsbeständigkeit der Innenfläche von Heizkörpern weniger bekannter Hersteller.
  2. Bei hohem Systemdruck schnell tragen. In typischen Heizsystemen von Hochhäusern auf dem Territorium der GUS-Länder mit einem Standarddruck im System von 8-10 Atmosphären, und für den Drucktestmodus - 13, versagen Stahlradiatoren oft. In privaten Haushalten passiert das nicht.
  3. Die Notwendigkeit einer gründlichen Wasserbehandlung (Reinigung des Kühlmittels): Wasser, das alkalische Verunreinigungen enthält, bildet im Inneren der Heizkörper Schaum, und "saures" ist im Metall kontraindiziert, insbesondere wenn Mikrorisse oder Kratzer vorhanden sind.

Hersteller empfehlen die Verwendung von Flächenheizkörpern als universelle Heizgeräte. In der Praxis stellt sich jedoch heraus, dass hauptsächlich Stahlpaneele hergestellt werden, die eine schonendere Behandlung erfordern als Gusseisen. Daher ist es besser, sie in niedrigen Gebäuden zu verwenden, um ein Landhaus zu heizen, wenn es einen autonomen Kessel gibt.

Röhrenförmige Form

Rohrheizkörper, die auf dem Markt der thermischen Geräte kaum auftraten, erregten sofort Aufmerksamkeit mit stilvollen Designlösungen und einer Vielzahl von Befestigungsmöglichkeiten: unten, seitlich und diagonal. Zum Verkauf stehen Rohrheizkörper von 2-16 Teilen. Sie zeichnen sich im Gegensatz zu herkömmlichen Gliederbatterien durch die Gestaltung der Sektionen und die Art der Installation aus.

Auf dem Markt gibt es hauptsächlich Rohrheizkörper aus Stahl, die unter Produktionsbedingungen geschweißt werden. Daher können sie nicht erhöht werden, wenn sie in einem Haus oder einer Wohnung installiert sind. Die Größe und Form der Rohre wird abhängig von der Konstruktion oder dem gewünschten Wärmeübergangskoeffizienten gewählt. Die Effizienz der Heizung hängt von der Anzahl und dem Durchmesser der geschweißten Rohre ab.

Die Installation einer Rohrheizkörperheizung in einem Privathaus wird von Experten empfohlen, wenn der Raum gut wärmedämmend ist.

Die betrieblichen Vorteile von Rohrbatterien sind:

  • in hoher Beständigkeit gegen Druck;
  • bequeme Pflege: es ist einfach, Staub von ihrer Oberfläche zu entfernen;
  • einfache Installation.

Schwächen der Rohrheizkörper:

  1. Hohe Kosten
  2. Der Einsatz von Punktschweißen in der Produktionstechnik mit abrupten Druckabfällen ist mit Brüchen und Leckagen an den Verbindungsstellen behaftet.

Foto: Screenshot © Vosaduli.ru

Nach dem Material

Bis jetzt haben sich die Experten nicht auf das beste Material für die Herstellung von Batterien geeinigt. Um Heizstrukturen zu erzeugen, sind folgende Materialeigenschaften wichtig:

  • Wärmeleitfähigkeit;
  • Beständigkeit gegen Korrosion und Oxidation;
  • Festigkeit und Beständigkeit gegen mechanische Beanspruchung;
  • Formbarkeit und Schweißbarkeit.

Moderne Technologien ermöglichen die Verwendung von Aluminium verschiedener Modifikationen, Stahl, Gusseisen und Bimetalle für die Herstellung von Heizkörpern. Die Kosten des Materials und die Eigenschaften von Metallen wirken sich auf die Preisgestaltung aus und beeinflussen die Wahl der Verbraucher mit unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten.

Dies sind allgemeine Kriterien für die Bewertung von Materialien für Heizkörper. Es gibt jedoch spezielle Fälle, in denen bei der Auswahl des einen oder anderen Typs die endgültige Entscheidung unter Berücksichtigung aller Nuancen getroffen wird: Art der Struktur, Konstruktionsmerkmale, Installationsmethoden. Wenn Sie für Wärmetechnikgeräte einkaufen, sollten Sie zumindest allgemein herausfinden, welche Heizkörper besser sind, nachdem Sie deren Typen und akzeptable Installationsoptionen studiert haben.

Aus Aluminium

In den letzten zwei Jahrzehnten sind Aluminiumbatterien sehr gefragt. Das Geheimnis der Beliebtheit von Aluminiumheizkörpern ist:

  • in der Leichtigkeit des Entwurfs, der Installation von Heizung sogar an den Wänden in einem hölzernen Landhaus mit einer internen Gipskartonverkleidung erlaubt: in diesem Fall wird Montage auf zusätzlichen Querprofilen angebracht, die unter dem Gipskarton gelegen sind;
  • eine kleine Masse von Heizkörpern vereinfacht den Liefer- und Installationsprozess;
  • schnelle und hohe Wärmeabgabe;
  • modernes Licht und stilvolles Design, das zu jedem Interieur passt.

Es gibt einen Nachteil dieser Option:

  1. Bei der Installation von Aluminiumradiatoren müssen Sie im Voraus darüber nachdenken, wie das Wasser in der lokalen Heizungsanlage gereinigt wird, und dies ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.
  2. Der Preis von Aluminiumheizkörpern ist auch ziemlich hoch, vor allem angesichts der kurzen Lebensdauer: Hersteller geben eine Garantie von 10 Jahren, vorbehaltlich der Regeln der Installation und des Betriebs.
  3. Deutlich reduzierte Wärmeübertragung während der Bildung von Plaque im Inneren.

An verschiedenen Standorten, wo die Frage diskutiert wird, welche Aluminiumheizkörper zu wählen sind, damit sie am effizientesten sind, bevorzugen Fachleute und Verbraucher einstimmig teurere importierte Heizkörper aus Aluminium, für deren Herstellung übrigens die gleichen Legierungen verwendet werden wie in heimischen Proben, Ihr hoher Preis setzt sich zusätzlich aus Werbung, Zollabholung und Transport zusammen.

Aus Gusseisen

Schon jetzt dienen in gigantischen sowjetischen Häusern gusseiserne Heizkörper - eine Erfindung, die die Menschheit seit Mitte des 19. Jahrhunderts benutzt - treu.

Die Nachteile von Gussheizkörpern:

  • großes Gewicht, das die Verwendung zuverlässiger Verbindungselemente und beträchtlichen körperlichen Aufwands während der Installation erfordert;
  • die Notwendigkeit für periodisches Malen: viele mögen ihr Design nicht, aber mit etwas Mühe können Sie die "ungeschickten" gusseisernen Batterien mit Bronzefarbe dekorieren, "antik", um den Raum vorzeigbar zu machen.

Foto: Collage © Vosaduli.ru

Aber die restlichen Parameter von Gussradiatoren sind solide Vorteile:

  1. Betriebsdauer - 50 Jahre.
  2. Breite Kanäle für den Wärmeträger, die auch bei Kühlmittelverschmutzung für gleichmäßige Füllung und Durchsatz sorgen.
  3. Hohe Korrosionsbeständigkeit, geeignet für Systeme, die Kühlmittel mit geringer Wasseraufbereitung verwenden.
  4. Behält den maximalen Druck bis 12 Atmosphären bei.

Bevor Sie sich entscheiden, Gussradiatoren durch modernere und elegantere Typen zu ersetzen, müssen Sie die Möglichkeiten des bestehenden Systems sorgfältig mit den technischen Eigenschaften von Aluminium-, Stahl- oder Bimetallstrukturen vergleichen.

Stahlmodelle

Moderne Technologie und Design von Stahlheizkonstruktionen machen sie auf dem Markt beliebt. Aber diese Version des Geräts hat Vor- und Nachteile.

Die Vorteile von Stahlkonstruktionen können berücksichtigt werden:

  • geringe Wärmeübertragung im Vergleich zu Aluminium- und Bimetallstrahlern mit gleicher Kühlmittelmenge im System;
  • Geringes Gewicht im Vergleich zu gusseisernen Batterien, was die Installation erleichtert;
  • Möglichkeit, Stahlbatterien verschiedener konstruktiver Art zu wählen, abhängig von der Art und der Fläche des Raumes;
  • kleines Volumen des Wärmeträgers für die Füllung.

Foto: Screenshot © Vosaduli.ru

Die Nachteile von Stahlradiatoren können gezählt werden:

  1. Die schnelle Rostbildung mit schlechter Schweißqualität an den Fugen. Der Kühler unterliegt einem vollständigen Austausch und seine Kosten sind ziemlich hoch.
  2. Alkalische Reagenzien in heißem Wasser verstopfen das Innere von Stahlradiatoren.

Achten Sie beim Einbau von Stahlradiatoren auf die Qualität der Befestigung, vermeiden Sie mechanische Beschädigungen.

Bimetall

Aufgrund der hohen Kosten fällt dieser Heizertyp in die Kategorie "Premium", was seine Beliebtheit bei den Mittelklasse-Verbrauchern deutlich reduziert.

Die Qualität von bimetallischen Heizkörpern führt natürlich unter all diesen Typen. Die letzte Erfindung in der Wärmetechnik ist die Verwendung von zwei Metallen: Aluminium für die Außenverkleidung, Stahl für die internen Übertragungskanäle des Kühlmittels. Die Idee, Bimetall-Paneele herzustellen, basiert auf den Eigenschaften von Metallen. Stahl mit seiner hohen Festigkeit ist ideal für die Herstellung des Kerns, und eine gute Wärmeableitung von Aluminium ist wichtig für Platten und Kanten.

In der Linie dieser Art von Heizkörper-Hersteller verwenden zwei Optionen für das Gerät Kühlmittel: das erste ist komplett aus Stahl, und in dem zweiten Fall wird dieses Metall für vertikale Rohre verwendet, und die oberen und unteren horizontalen Rohre sind aus Aluminium. In noch teureren Versionen ist es extrem selten, die inneren Rohre sind aus Kupfer, es ist sehr effizient und zuverlässig, aber es ist auch teuer.

Foto: Collage © Vosaduli.ru

Nachteile von bimetallischen Heizkörpern:

  1. Hohe Kosten aufgrund der komplexen Herstellung und Verwendung von teurem Material.
  2. Manchmal verwenden skrupellose Hersteller billigeres Metall von minderer Qualität für den Aufbau von internen Kanälen, ohne die Verwendung einer Korrosionsschutzbeschichtung. Dies kann nur festgestellt werden, wenn der Heizkörper ausfällt, und manchmal nur unter Laborbedingungen. Reduziert die Festigkeit und Haltbarkeit von Bimetall-Heizungen und die Verwendung einer Kombination von Aluminium mit anderen Metallen (Halbmetall-Strahler) in der Vorrichtung der internen Kanäle, die in der chemischen Zerstörung von Aluminium führt, verringert die thermische Effizienz von Heizkörpern.
  3. Bei der Verwendung von Aluminium-Horizontalrohren bei der Herstellung von Bimetall-Heizelementen erfordert deren Installation Geschicklichkeit und Sorgfalt, da Aluminium keine hohe Festigkeit aufweist und die Gefahr besteht, dass der Faden beschädigt wird.

Die stärksten Seiten von bimetallischen Heizkörpern:

  • im Vergleich zu Radiatoren aus anderen Materialien widerstehen sie dem höchsten Druck (bis zu 35 Atmosphären) und haben keine Angst vor Wasserschlägen;
  • hochwertige Heizkörper von Herstellern, die Wert auf Reputation legen, unterliegen keiner Korrosion;
  • Sie sind leicht und einfach zu installieren.

Foto: Screenshot © Vosaduli.ru

Experten empfehlen die Verwendung von Bimetallstrahlern für Heizgeräte in Wohngebäuden mit zentraler Heizung, da sie Wasserschlägen und hohem Druck standhalten, was typisch für den Betrieb von Zentralheizungen ist. In einem privaten Haus mit einem stabilen und relativ niedrigen Druck in den Rohren ist es nicht sinnvoll, bimetallische Heizkörper zu installieren.

Die einzige Option, die bei der Installation in einem lokalen System vorteilhaft ist, ist ein bimetallischer Heizkörper mit einem Kupferkern: Kupfer, das für die Herstellung eines Wärmetauschers in Kesseln verwendet wird, mag auch die Wechselwirkung mit anderen Metallen und insbesondere mit Aluminium nicht. Wenn es die Mittel erlauben, können Sie für einen längeren und effizienteren Betrieb des Kessels Geld für den teuersten Bimetallkonvektor ausgeben.

Achten Sie beim Anschluss von bimetallischen Heizkörpern an ein zentrales Heizsystem darauf, dass die inneren Kanäle aus Stahl bestehen: Aluminium widersteht nicht den Wechselwirkungen mit Frostschutzmitteln und anderen Additiven, die für die Wasserbehandlung in zentralen Heizsystemen verwendet werden.

Arten und Funktionsprinzip von Konvertergeräten

Das Funktionsprinzip der Konvertergeräte beruht auf der natürlichen Bewegung von heißen und kalten Luftströmen: Die aus dem Wärmetauscher austretende heiße Luft steigt an und fällt beim Abkühlen herunter. Die ständige kreisförmige Zirkulation der heißen und kalten Ströme sorgt für die Beheizung des Raumes. Die Wärmequelle für solche Geräte kann als unterschiedliche Energiequelle dienen: Gas, Strom, Holz oder Kohle.

Elektrische Konvektoren können sowohl stationär als auch mobil sein. Sie sind praktisch für die Beheizung von Landhäusern ohne Gas oder in einem warmen Klima, wo es nicht notwendig ist, die Wärme im Raum mit Hilfe von Heizgeräten konstant zu halten. Auf dem Markt wird dieser Typ von Heizkörpern durch drei Typen repräsentiert: mit einer offenen Spirale, mit einer geschlossenen, und auch einteilige Modelle, bei denen ein Wärmetauscher (Konverter, der den Luftstrom steuert) in einer Platte verborgen ist.

Elektrische Konvektoren sind aufgrund der Verwendung von teuren Elementen für die Herstellung langlebig. Trotz des Komforts und des fehlenden Installationsbedarfs bleibt die Frage nach der Wirtschaftlichkeit ihrer kontinuierlichen Nutzung aufgrund der hohen Stromkosten.

Es gibt auch Konvektionsstrukturen für die Gasheizung. Aber für ihre Inbetriebnahme ist es notwendig, die speziellen Dienste anzurufen, die die Gasverbindung durchführen. Einige Modelle von Gaskonvektoren sind auch mit Ventilatoren ausgestattet, um den Luftstrom zu beschleunigen. Gaskonvektoren können nicht tragbar sein.

Im Allgemeinen ist diese Art von Heizgeräten langlebig und wirtschaftlich, erfordert nicht viel Aufwand und Wartungskosten. Solche Vorrichtungen werden jedoch in der Regel in kleinen Häuschenhäusern installiert, da die Ausrüstung großer Gebäude mit Gaskonvektoren die Verlegung von Gasleitungen um den Umfang herum und die Einrichtung von Lüftungslücken für jedes Gerät erfordert.

Wasserkonvektoren werden auch durch verschiedene Arten dargestellt:

  • nach Art der Konstruktion - Wand, Boden und Einbau;
  • auf Material - Stahl oder Bimetall, mit eingebautem Kupfer- oder Aluminiumwärmetauscher. Es gibt Optionen von Kunststoffrohren, die nur verwendet werden können, wenn die Erwärmung des Kühlmittels nicht höher als 80 ° C ist.

Das Prinzip ihrer Arbeit basiert auf dem Anschluss an die Warmwasserbereitung. Das Kühlmittel in ihnen bewegt sich durch gerade Rohre entlang der Sockelleisten oder unter dem Bodenbelag. Für eine höhere Effizienz sind einige Modelle mit Ventilatoren ausgestattet.

Foto: Screenshot © Vosaduli.ru

Parameter für die Auswahl

Die wichtigsten technischen Eigenschaften jedes Heizkörpermodells beeinflussen die Vorbereitung der korrekten Berechnung des Heizsystems. Bevor Sie für Heizkörper einkaufen, machen Sie eine technische Gestaltung des Systems. Betrachten Sie einen groben Plan, der alle wichtigen technischen Indikatoren berücksichtigt.

Benötigte Leistung und ihre Berechnung

Um zu bestimmen, welche Heizkörper mit welcher Kapazität besser gewählt werden können, ist es notwendig, die Leistung der Heizvorrichtung unter Berücksichtigung der Kompensation für mögliche Wärmeverluste zu berechnen. Gleichzeitig berücksichtigen Sie die Fläche der Außenwände, Decken, Verglasungen. Sie müssen auch die Wärmeleiteigenschaften der verwendeten Baustoffe, die Dicke der Wände berücksichtigen. Wichtig sind die Indikatoren der Durchschnitts- und Mindesttemperatur im Aufenthaltsbereich.

Für die genaue Berechnung ist es notwendig, den Beruf eines Bauherrn zu haben.

Es gibt viele Websites im Internet mit Online-Rechnern zur Berechnung der Gesamtleistung von Heizungsanlagen für ein einzelnes Wohnhaus sowie für jeden Raum im Gebäude. Zum Beispiel kann ein einfacher Rechner hier gefunden werden: http://cdelayremont.ru/kalkulyator-po-raschyotu-sekcij-radiatora

"Advanced" Rechner, unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Umgebungstemperatur und Dicke der Wände des Hauses, finden Sie hier: https://wpcalc.com/sections-of-the-radiator/

Nach einer solchen Berechnung für jedes Wohnzimmer getrennt, müssen die Ergebnisse mit einem Faktor von 1,15 multipliziert werden - um die erforderliche Batteriekapazität zu bestimmen, unter Berücksichtigung der abnormalen Kälteeinbrüche, die Notwendigkeit der Belüftung.

Merkmale der Wärmeübertragung

Bei der Auswahl eines Heizkörpers sollte die Wärmeleitfähigkeit des Materials und der Konstruktionsmerkmale berücksichtigt werden. Im Allgemeinen sind die Eigenschaften von Metallen und Heizvorrichtungen oben beschrieben. In der Regel befinden sich diese Daten im Pass des Produkts, das beim Kauf eines thermischen Gerätes beigefügt wird. Unerfahrene Wärmetechniker können die Hilfe von Verkaufsassistenten in Anspruch nehmen, die mit den technischen Eigenschaften jedes Produktes vertraut sind.

Foto: Screenshot © Vosaduli.ru

Pre-evaluate welche Heizkörper vor allem im Laden zu beachten, können Sie die vergleichende Tabelle verwenden:

Welcher Heizkörper ist besser für Zuhause zu wählen

Die Auswahl von Heizkörpern für Ihr Eigenheim ist keine leichte Aufgabe, insbesondere für Personen, die sich nicht auf den Markt der Wärmetechnik konzentrieren. Um diesen Vorgang zu vereinfachen, sollten Sie alle Arten von Batterien berücksichtigen und feststellen, welche Heizkörper für Ihr Zuhause am besten geeignet sind.

Das Leben auf dem Land hat viele Vorteile, aber um ein angenehmes Lebensumfeld zu gewährleisten, müssen Sie sich sehr anstrengen. Einer der wichtigsten Momente ist die Auswahl und Installation der Heizungsanlage. Es sollte nicht nur effizient arbeiten, sondern auch das Familienbudget retten. Und dafür sollten Sie die optimale Variante der Heizbatterie kaufen.

Welche Faktoren sollten bei der Auswahl eines Heizkörpers berücksichtigt werden?

In jedem Baumarkt hat eine riesige Auswahl an Heizgeräten. Aus diesem Grund, bevor Sie zum Supermarkt des Gebäudes gehen, bestimmen Sie die folgenden Parameter, von denen die Menge der notwendigen Wärme für den Raum abhängt:

  • Wärmeverlust des Gebäudes (berücksichtigt: die Zersetzung des Baumaterials (bezieht sich auf Holz), die Höhe der Decke, die Anzahl der Fenster und Türen, die Dicke des Glases, etc.).
  • Benötigte Temperatur.
  • Die thermische Leistung des Geräts wird durch die folgende Formel bestimmt: S * h * 41: 42, wobei S die Raumfläche ist; h ist die Höhe des Raumes; 41 - Mindestleistung pro 1 Kubikmeter S; 42 - nominale Wärmeleitfähigkeit eines Abschnitts gemäß dem Pass.
  • Der Heizkörper befindet sich normalerweise unter dem Fenster, da seine maximale Größe durch folgende Maße (in cm) bestimmt wird: vom Boden 7-12, von den Wänden 3-5, bis zum Fensterbrett 10-15.

Es ist auch wichtig, selbst zu beachten:

  • Gewicht (hängt von der Komplexität der Installation ab);
  • Aussehen (beeinflusst die Ästhetik des Interieurs);
  • das Verhältnis von Preis und Qualität (ist der bestimmende Faktor).

Welche Heizbatterien sind besser: Typen und Eigenschaften

Alle Heizkörper unterscheiden sich in Design und Materialklasse.

Je nach Form und Textur gibt es viele Möglichkeiten, alles hängt von Ihren Geschmackspräferenzen ab. Sie werden breit oder schmal, monophon oder farbig, mit Beleuchtung oder mit einer Designliste - Sie entscheiden. Hauptsache sie funktionieren nach den erklärten Eigenschaften.

Hinsichtlich der Arbeitsweise und der Art des verwendeten Materials ist die Batterie in 4 Klassen unterteilt:

Um zu verstehen, wie man einen Heizkörper für ein privates Haus wählt, ist es notwendig, ihre Wahlen im Detail zu betrachten.

Gusseisen

Seit mehr als 100 Jahren ist die Wärmetechnik aus Gusseisen sehr beliebt. Dies wird durch die Anzahl der positiven Eigenschaften von Gusseisenbatterien gerechtfertigt:

  • Erhebliche Wärmeübertragung (auf 130 Grad erhitzt und 5-6 Stunden heiß).
  • Haltbarkeit (das Leben kann 50 Jahre oder länger dauern).
  • Hohes Maß an Festigkeit (äußere mechanische Beschädigung sowie hoher Druck im Inneren des Systems werden die Struktur nicht beschädigen).
  • Korrosionsbeständigkeit bei plötzlichen Temperaturschwankungen und dem ständigen Einfluss von Kondensat.
  • Schlichtheit gegenüber der Qualität des Kühlmittels (optionaler Filter am Eingang zum Heizsystem).
  • Verfügbarkeit (geringe Kosten).

Solche Systeme werden jedoch aufgrund ihrer Unzulänglichkeiten allmählich durch andere, fortschrittlichere ersetzt.

Gusseisenheizkörper, die besser sind: Design-Lösungen

Roheisenheizkörper sind größer als andere Modelle, was den Transport, die Installation und die Wartung erschwert. Sie haben auch andere Nachteile im Betrieb:

  • Geringe Wärmeleitfähigkeit. Für eine gute Wärmeübertragung ist es notwendig, dass die Temperatur des Kühlmittels 70 bis 80 Grad betrug. (Grounded von Massivität und poröse Metalloberfläche).
  • Erfordern systematische Pflege (regelmäßige Anstrich und Reinigung).
  • Sperrig (nehmen Sie viel Platz). Passen Sie nicht in das Innere des Gehäuses, obwohl, um ihr Aussehen zu verbessern, Sie die ursprünglichen Zäune oder Trennwände verwenden können. Es gibt auch spezielle Design-Lösungen von französischen und deutschen Herstellern, die mit einem bestimmten Einrichtungsstil gut aussehen werden. Diese Batterien sehen sehr schön aus, aber ihre Kosten sind hoch.
  • Erfordert aufgrund des großen Gewichts eine gute Befestigung an der Wand.

Batterien werden aus Gusseisen China (Firmen KONNER und Tokio) und Russland (MS-140) hergestellt.

Aluminium

Aluminium hat eine signifikante Wärmeleitfähigkeit, daher sind Produkte daraus sehr produktiv.

  • Leichtigkeit.
  • Kompaktheit.
  • Leistungsstarker Arbeitsdruck (12-18 Atmosphären).
  • Einfache Bedienung (Abschnitte sind leicht zu entfernen / zu installieren).
  • Erhebliche Thermolyse, dank einer Form von Sektionen.
  • Erhöhte Wärmeübertragung. Aufgrund der Volumenquerschnittsfläche der Interkollektorrohre zirkuliert das Wärmemittel schneller und überträgt Wärme auf das Metall.
  • Vielzahl von Größen.
  • Angemessener Preis.
  • Attraktives Aussehen.

Neben den Vorteilen von Aluminiumheizkörpern ergeben sich auch Nachteile:

  • Erhöhte Druckabfallempfindlichkeit und Zusammensetzung des Wärmemittels (zur Kontrolle des Drucks beim Befüllen sind hochwertige Filtrations- und Druckmessgeräte erforderlich).
  • Es ist instabil gegenüber chemischen Einflüssen (Korrosion), achten Sie daher auf das Vorhandensein eines schützenden Polymerfilms (Beschichtung) auf der Oberfläche des Produkts.
  • Schneller Verschleiß (10-15 Jahre Funktion).

Nach dem Layout der Abschnitte gibt es drei Kategorien von Aluminiumheizkörpern: einteilig, gruppiert und kombiniert. Aber welcher Heizkörper ist besser:

  1. Solid unterscheidet sich in Stärke und Plastizität;
  2. Die zusammengesetzten Profiltafeln (Typ-Einstellung) ermöglichen es, gebrochene Platten zu ersetzen;
  3. Kombiniert - kombiniert beide Funktionen, kostet aber auch mehr. Ähnliche Systeme werden von der Firma gemacht: Condor, RIFAR, Global, Ferroli.

Stahl

Aufgeteilt in drei Untergruppen auf die Struktur des internen Systems.

Panel

Rechteckige Heizkörper, bestehend aus zwei geschweißten Platten mit Rillen-Nuten, Ess-Kanälen, in denen der Träger zirkuliert. Solch ein Heizkörper ist ziemlich leicht und kompakt, so dass Sie die gewünschte Temperatur in kurzer Zeit erreichen können. Ein anderer Name sind Konvektoren, da Wärme durch Konvektion (75%) geliefert wird.

Ihre Nachteile sind:

  • niedriger Arbeitsdruck;
  • Stoßempfindlichkeit;
  • Anfälligkeit für Korrosion.

Hersteller produzieren Heizkörper mit Ober- und Unterboden, mit denen Sie die Heizung im Boden verlegen können. Herstellerfirmen: Buderus, Lidea, Corado.

Stahlschnitt

Ähnlich wie Gusseisen, aber es gibt signifikante positive Unterschiede.

  • Festigkeit durch Schweißverbindungen.
  • Der Innendruck macht 16 Atmosphären.
  • Haltbarkeit (bis zu einem halben Jahrhundert).

Obwohl sie wegen ihrer beträchtlichen Kosten für eine breite Palette von Verbrauchern nicht verfügbar sind.

Röhrenförmig

Es lohnt sich, sofort ihren hohen Preis zu beachten, denn sie zeichnen sich durch ein ideales Design und eine effektive Funktionalität aus. Rohrheizkörper bieten die Möglichkeit, eigene Gestaltungsideen in einem beheizten Raum umzusetzen. Produziert von ausländischen Firmen: Delonghi, Zehnder, Arbonia.

Bimetallisch

Nach äußeren Merkmalen unterscheidet sich nichts von Aluminium. Ihr Interieur besteht aus hochwertigem Stahl oder Kupfer. Dies erhöht ihre Sicherheit, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit.

Trotz ihres Wertes haben sie den Wärmetechnikmarkt lange und selbstbewusst angeführt. Daher können wir mit Sicherheit sagen: Bimetall-Heizkörper, die in Ihrem Ferienhaus besser und länger sind, werden die monetären Kosten mit der Qualität der Arbeit ausgleichen.

Welche Heizkörper sind besser als Bimetall oder Aluminium?

Aufgrund der obigen Ausführungen kann festgestellt werden, dass beide Unterarten für die Verwendung in privaten Haushalten geeignet sind. Nun werden wir eine vergleichende Analyse einiger Merkmale durchführen und herausfinden, welche davon bevorzugt werden sollte.

Hitze

Der Aluminiumheizkörper (seine Abteilung) gibt 200 W der Energie. Ein Teil wird in Form von Strahlung freigesetzt und der zweite Teil wird umgewandelt. Innerhalb von 10 Minuten nach dem Einschalten beginnt sich die Luft im Raum zu erwärmen, was eine gute Sparmöglichkeit bietet.

Im Bimetall erfolgt der Wärmeübergang anders: Der Stahlkern bremst seine Ausbreitung leicht ab. Im Prinzip kann dieser Indikator je nach Modell unterschiedlich sein. Ansonsten gibt es keine signifikanten Unterschiede.

Kühlmitteltemperatur

Bimetal ist in der Lage, die Wassertemperatur bis zu 130 Grad zu halten, aber Aluminium ist nur bis zu 110 Grad.

Lebensdauer

Bimetall-Heizkörper kombinieren die Eigenschaften von zwei Metallen, deshalb ist ihre Lebensdauer länger (15-20 Jahre), verglichen mit ihren Konkurrenten (ungefähr 10 Jahre).

Versammlung

Beide Radiatoren haben ein geringes Gewicht, die Stahlhalterung ist auf Schrauben und gewöhnlichen Kunststoffdübeln montiert. Mit Hilfe eines Satzes von Schlüsseln und geformten Werkzeugen werden die Komponenten installiert und ersetzt.

Aluminium- oder Bimetall-Batterien, die eine bessere Lebensdauer haben

In unserem Land enthält die Zusammensetzung von Wasser viele chemische Verunreinigungen, und da Aluminium dazu neigt, mit verschiedenen Substanzen zu reagieren, ist es in hohem Maße unerwünscht, da Rost einfach seine Wände fressen wird. Bei normaler Aktivität sollte der pH-Wert 8 Einheiten nicht überschreiten.

Bimetallische Heizkörper werden durch eine spezielle Beschichtung vor den Einflüssen eines zu aktiven Wärmemittels besser geschützt - sie sind weniger anfällig für Rost. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine Flüssigkeit aus Wasserstoff fällt, dann beginnen die Komponenten sehr schnell zu verfaulen.

Produktionsunternehmen verbessern in jeder Hinsicht ihre Produkte. Und bei der Beantwortung der Frage, welche bimetallischen Heizkörper besser sind, ist es notwendig, die folgenden Marken zu unterscheiden: Polywarm, Teplopribor, Royal Thermo Vittoria, Sira. Einer der bekanntesten Hersteller ist Kermi, Deutschland.

Die Wärme im Haus schafft eine gemütliche Atmosphäre. Um sich in Ihrem Zuhause immer wohl zu fühlen, müssen Sie die Anzahl der Heizkörper richtig berechnen und auswählen.

Heizungen für ein privates Haus auf Empfehlung von Experten zu kaufen, können Sie einfach genau die Heizkörper wählen, die für Sie am besten geeignet sind und individuelle Bedürfnisse erfüllen.

Top