Kategorie

Wöchentliche Nachrichten

1 Kessel
Welche Heizkörper wählen Sie für die Heizung: Bimetall oder Aluminium
2 Kessel
Pyrolysekessel - ob zu kaufen
3 Pumpen
Unterkunft Heizraum im Keller und Keller eines Privathauses
4 Pumpen
Die wichtigsten Modelle von Ziegelöfen für das Haus auf dem Holz, ihre Merkmale und Methoden der Herstellung
Haupt / Kraftstoff

Was ist die beste Heizung für die Wohnung?


Die traditionellen Zentralheizungssysteme in Mehrfamilienhäusern, die uns allen bekannt sind, sind stark veraltet.

Darüber hinaus ist die Obsoleszenz in diesem Fall viel wichtiger. Angesichts der nicht ganz vernünftigen Herangehensweise der Stadtwerke an die Festlegung der Grenzen der Heizperiode, der Durchführung von Präventivmaßnahmen usw. stehen wir regelmäßig vor ernsthaften Problemen für ein angenehmes Leben. Im kalten Herbst sind die Batterien kaum warm, im Frühjahr sind sie glühend heiß. Über das, was dieses sehr dubiose gemeinschaftliche "Vergnügen" kostet, kann man überhaupt schweigen.

Es gibt einen Ausweg aus dieser Situation - das ist ein Übergang zur individuellen Erwärmung. Trotz der Tatsache, dass diese Phrase am meisten mit einem eigenen Kessel verbunden ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich mit "eigener" Wärme zu versorgen. Wir werden über die Frage sprechen, welche Art von Heizung für eine Wohnung besser ist.

Was ist los mit zentralen Heizsystemen?

Die Erfahrung von vielen Jahrzehnten des Betriebs traditioneller zentraler Heizsysteme führt zu sehr genauen Schlussfolgerungen. Erstens heizen die Heizkörper der "alten" Probe (die Batterien sind uns allen bekannt) die Räume in einer Konvektionsheizung - sie erhitzen die Luft direkt in Kontakt mit ihnen, die sich dann natürlich im Raum bewegt. Infolgedessen sammelt sich die erwärmte und abgelassene Luft allmählich hauptsächlich unter der Decke an.

Im unteren Teil des Raumes, genau dort, wo geheizt werden muss, viel kälter als unter der Decke. Außerdem werden günstige Bedingungen für die Kondensatbildung geschaffen. Nicht weniger unangenehm ist das "Aufsteigen" von Staub und Keimen vom Boden. Dieses ganze Set sieht nicht besonders gut aus, wenn man bedenkt, wie weit die Heizsysteme in den westlichen Ländern entfernt sind.

Wir veröffentlichen den Hauptpunkt. Ernsthafte soziologische Studien haben gezeigt, dass die Mehrheit der Bürger der Russischen Föderation, selbst wenn sie im normalen Betrieb eines zentralisierten Systems arbeiten, eine individuelle Heizung in einer Wohnung bevorzugen würde, wenn sie eine solche Möglichkeit hätte.

Wir suchen nach einer Lösung

Also, welche Art von Heizung ist noch besser für eine Wohnung? Zunächst wäre es sinnvoll herauszufinden, welche autonomen Heizsysteme für eine Wohnung geeignet sind.

Sofort fegen wir Systeme auf Basis von Fest- und Flüssigbrennstoffkesseln beiseite. Erhöhte Brandgefahr, Schwierigkeiten mit dem Schornstein und die Lagerung von Kraftstoff, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass ein solches System in der Wohnung einfach niemand installieren kann. Es gab oft Fälle, in denen übermäßig geschäftliche Eigentümer etwas Ähnliches in der Wohnung arrangierten, aber das endete immer mit dem Abbau und hohen Geldstrafen. Alle diese Optionen sind nur für ein privates Haus, Ferienhaus, Ferienhaus.

Aber auch bei Gasboilern und "Warm Floor" -Systemen gibt es bereits eine große Auswahl, um zu entscheiden, welche Heizung für eine Wohnung besser ist.

Der aufmerksame Leser hat wahrscheinlich bemerkt, dass wir die üblichen elektrischen Konvektoren, Heizlüfter und andere Heizungen nicht erwähnt haben. Leider sind solche Geräte extrem schwer ernsthaft als das Hauptheizsystem der Wohnung zu betrachten. In jedem Fall ist das entweder Lärm oder exorbitante ungleichmäßige Heizung des Raumes oder exorbitante Stromrechnungen und höchstwahrscheinlich - all dies zusammen, plus die gleichen Brandrisiken.

Gaskessel

Die vielleicht beliebteste, effizienteste, bequemste und kosteneffektivste Art, die individuelle Heizung zu organisieren, ist ein System, das auf einem Gaskessel basiert.

Die Hauptvorteile dieser Methode zu entscheiden, welche Art von Heizung für eine Wohnung besser ist, sind offensichtlich:

  • separate Temperaturregelung in jedem Raum bis zur vollständigen Abschaltung bei Bedarf;
  • ununterbrochene Warmwasserversorgung;
  • vollständige Unabhängigkeit vom Heizungszeitraum;
  • hohe Effizienz bei moderatem Stromverbrauch.

Der Hauptnachteil besteht in den ziemlich hohen Kosten der Ausrüstung selbst und ihrer Installationsdienste. Außerdem erfordert es eine extrem hohe Qualifikation und Verantwortung der Mitarbeiter des Serviceunternehmens.

Bei der Einzelgasbeheizung gibt es ein anderes Problem - bei Mehrfamilienhäusern, die nicht an die Gasversorgung angeschlossen sind, macht die Installation eines solchen Systems einfach keinen Sinn. In diesem Fall ist eine alternative Lösung für das Problem, welche Art von Heizung besser für eine Wohnung ist, das System "Warm Floor".

Warmer Boden

Der vielleicht flexibelste Weg, die individuelle Heizung in einer Wohnung zu arrangieren, ist das System "Warm Floor". Wenn irgendwo kein Gas ist, dann werden die Räume, in denen es weder Strom noch Wasser gibt, einfach als unbewohnt angesehen, was bedeutet, dass unsere Themen uns nichts angehen. Und wenn es zumindest Strom gibt, kann der warme Boden problemlos angeordnet werden.

Es gibt verschiedene Arten von warmen Böden. Zwei große Gruppen sind Wasser und Elektro. Letztere sind weiter unterteilt in Folie, Stab, Kabel, etc. Darüber hinaus ist die Teilung noch im Gange - Konvektion und Infrarot. Das heißt, es gibt definitiv etwas, aus dem man wählen kann, um jede Art von Wohnung mit autonomer Wärme zu versorgen.

Hier ist ein weiteres Merkmal der warmen Böden erwähnenswert, das diese Lösung auf ihre Weise einzigartig macht. Die Sache ist, dass die Hitze vom Boden selbst aufsteigt, ohne den "entgegengesetzten" Effekt zu erzeugen, wenn es warm unter der Decke ist, und es unmöglich ist, ohne warme Socken oder Turnschuhe auf dem Boden zu laufen. Da die Wärmequelle die gesamte (oder fast die gesamte) Oberfläche des Fußbodens ist, werden auch die Möbel und die gesamte Einrichtung warm. So ist oft das System "warmer Boden" die beste Wahl der Heizung für die Wohnung.

Wie Sie sehen können, sind die Möglichkeiten, die Unabhängigkeit von den Unvollkommenheiten des zentralen Heizsystems sicherzustellen, überall praktisch anwendbar. Es bleibt übrig, die Möglichkeiten der Räumlichkeiten, materiellen Ressourcen zu bewerten und eine Wahl zu treffen.

Welche Art von Heizung ist besser für eine Wohnung - überlegen Sie sich die besten Möglichkeiten

Es ist kein Geheimnis, dass das traditionelle Heizsystem von Wohnhäusern hoffnungslos veraltet ist. Wie oft müssen wir an kalten Herbstabenden erstarren und leiden an warmen Frühlingstagen an der Muffigkeit? Wie viel Energie verbrauchen Sie, um in nur einer Heizperiode Staub, Schimmel und Kondensat zu beseitigen? Und was am interessantesten ist - wir bekommen nur atemberaubende Rechnungen für die Bezahlung von Heizung und Dienstleistungen, die wir praktisch nicht erhalten. Welche Art von Heizung ist besser in der Wohnung zu verwenden, um solche Probleme zu vermeiden? Wir werden versuchen, diese schwierige Frage zu beantworten.

Typisches Wohnhaus

Probleme von zentralen Heizsystemen

Batterie altes Modell

Wie Erfahrung und Lebenserfahrung gezeigt haben, heizen alte Heizkörper unsere Wohnungen durch Konvektion - sie erhitzen einfach die Luft und zwingen sie, sich im Raum zu bewegen. Als Ergebnis erhalten wir warme, getrocknete Luft, die sich im Bereich der Decke ansammelt, und wenn es visualisiert wird, wird es wie ein großes Kissen aussehen.

Der untere Teil des Raumes bleibt kühl, was bei ungenügender Lufttemperatur zum Auftreten von Kondensat führt. Auch Staub und Mikroben, die unsere Gesundheit beeinträchtigen, steigen auf. Zu diesem "Blumenstrauß" können Sie sicher die Unmöglichkeit hinzufügen, die Temperatur in der Wohnung mit Ihren eigenen Händen anzupassen. Als Ergebnis erhalten wir schädliche und ineffiziente Systeme.

Achtung! Wie Umfragen der russischen Bevölkerung zeigen, würde selbst bei normalem Betrieb von zentralen Heizsystemen die Mehrheit einzelne (autonome) Heizsysteme bevorzugen.

Corner Apartments - das Problem des Landes

Was die Heizkörper in den Eckwohnungen anbelangt, so kommen sie dieser Aufgabe einfach nicht nach (das gilt nicht nur für alte "sowjetische" Häuser, sondern auch für neue Gebäude). Das Hauptproblem einer solchen "Wohnung" ist der enorme Wärmeverlust. Das heißt, die von den Heizkörpern aufgenommene Wärme tritt durch die Eckverbindung aus, und die Kälte von der Straße dringt wiederum in die Wohnung ein und es wird furchtbar kalt. Im Winter akkumulieren die gefrorenen Wände Feuchtigkeit und werden so zu einem hervorragenden "Bett" für Pilze und Schimmelpilze.

Auf der Suche nach einer Lösung

Elektroheizung - komfortabel, aber teuer

Also welches Heizsystem ist besser? Elektroheizungen können als Heizungen verwendet werden, aber dies ist eine sehr kostspielige Option - der Preis von Versorgungseinrichtungen erhöht sich nur und die Luft wird nicht feuchter.

Unabhängige Heizung

Aufgrund der Tatsache, dass autonome Heizung fast der "rosarote Traum" unserer Mitbürger ist, wollen wir dieses Konzept genauer betrachten - was ist damit gemeint?

Hier ist alles einfach - autonome Heizsysteme sind sowohl Kessel (Festbrennstoff, Flüssigbrennstoff, Gas und Elektro) als auch unabhängige Heizsysteme - Infrarot-Panels.

Erwähnen möchte ich auch das Heizsystem der Fußbodenheizung, das dank seiner Unsichtbarkeit zum Hit des letzten Jahrzehnts geworden ist. Aber, lass uns in der Reihenfolge weitermachen:

  • Festbrennstoffkessel - zeichnen sich durch eine erhöhte Brandgefahr aus. Festbrennstoffe (Brennholz, Pellets, Hackschnitzel, Sägemehl, Briketts usw.) werden verwendet, um die Flamme zu entzünden und zu erhalten. Ihr Hauptvorteil ist, dass sie die günstigste Option sind, wenn keine nahe gelegene Gaspipeline vorhanden ist. Wenn Sie also immer noch an der besten Heizung für die Datscha interessiert sind - die Antwort liegt auf der Hand.
  • Flüssigkeitssysteme - die meisten von ihnen arbeiten mit Dieselkraftstoff und sind eine "Ferien" -Option. In der Wohnung wird ein solches System einfach nicht installiert werden können - Sie müssen einen Schornstein ausstatten, dessen Abgase die Nachbarn sicherlich stören werden. Und die Brandgefahr lässt zu wünschen übrig.

Achtung! Berücksichtigen Sie bei der Anordnung von Heizölkesseln nicht einen speziellen Platz für die Brennstofflagerung (getrennt vom Kessel). Wenn es nicht verfügbar ist, wird der Brandprüfer gegen Ihr System ein Veto einlegen und eine ziemlich unangenehme Strafe verhängen.

  • Die beliebteste und beliebteste Option für moderne Wohnungen ist Gaskessel für Heizung und Warmwasser. Sie sind sparsam und erlauben es Ihnen, "Kraftstoff" nach eigenem Ermessen und Wunsch zu verbrauchen. Dank spezieller Thermosensoren wissen Sie immer die Temperatur in den Räumen und wenn Sie sie regulieren wollen. Aber hier müssen wir viele Fragen lösen - welches Kesselmodell vorzuziehen ist, wie man einen Wärmesensor einbaut, welcher Wasserhahn besser ist...

Moderner Gas-Wandkessel

  • Wenn es nicht möglich ist, Gasgeräte in Ihre Wohnung zu bringen, achten Sie auf das System "Warm floor", das nach dem Prinzip der Zentralheizung funktioniert, aber eine wirtschaftlichere, zuverlässigere und anpassbare Option ist.

Sofort stellt sich die Frage - Was ist besser für die Erwärmung von Metall-Kunststoff oder Polypropylen? Aufgrund der Tatsache, dass Metall-Kunststoff ist haltbarer, Kunststoff und widerstandsfähiger gegen mechanische Beschädigung als Polypropylen-Rohre, ist es besser, es zu verwenden. Zumal die Böden im selbstnivellierenden Boden verlegt und über dem Bodenbelag (Laminat, Linoleum, Parkett etc.) geschlossen sind. Das heißt, Ihr warmer Boden wird eine konstante (wenn auch unbedeutende) Belastung erfahren.

Außerdem möchte ich auf die Wirksamkeit eines solchen Systems hinweisen - die Wärme steigt direkt vom Boden auf und wärmt nicht die Luft, sondern die Möbel. Es stellt sich heraus, dass alle Elemente des Innenraums, die sich im Raum befinden, am Wärmeaustausch beteiligt sind.

Was die zusätzlichen Vorteile betrifft, hat das "warme Boden" -System eine Menge von ihnen - es schafft ein ideales Mikroklima, hält eine konstante optimale Temperatur im Raum aufrecht, plus die Möglichkeit, die Temperatur einzustellen und das System im automatischen Modus zu arbeiten. Um den "warmen Boden" zu installieren, kann jeder mit seinen eigenen Händen, ohne auf die Hilfe von Spezialisten zurückgreifen zu können. Auf unserer Website wird es sicherlich Anweisungen geben, wie dies zu tun ist.

  • So sind wir zur Infrarotheizung gekommen, über die man stundenlang reden kann. In unserem Land ist dieses Phänomen neu und wegen seines "Mysteriums" selten benutzt. In der Zwischenzeit möchte ich jedoch feststellen, dass dies die am wenigsten energieintensive Art ist, Ihre Wohnung aufzuwärmen, in die viele skandinavische Bewohner gezogen sind.

Fassen Sie zusammen

Aufgrund der Tatsache, dass jede Siedlung unseres Mutterlandes ihre eigenen klimatischen, kommunalen und administrativen Merkmale hat, ist es schwierig, etwas Spezifisches zu empfehlen. Die Erfahrung unserer Mitbürger zeigt jedoch, dass sich Gas- und Infrarotheizungen sowie das "warme Boden" -System von der besten Seite zeigten (siehe auch das Heizungsverbindungsschema in einem Privathaus).

In unseren Foto- und Videomaterialien finden Sie Antworten auf Ihre Fragen. Lassen Sie Ihr Zuhause immer warm und gemütlich sein!

Was ist die profitabelste Heizung - autonom oder zentral? Warum?

Was ist die profitabelste Heizung - autonom oder zentral? Warum? Erzählen Sie uns von Ihrer seltsamen Erfahrung.

Ich kann etwas teilen =))

Zentralheizung.

Beginnen wir mit dem Angenehmen, also mit den Profis:

Die Wartung von Netzwerken und Geräten wird von spezialisierten Organisationen übernommen.

Wenn ein Unfall plötzlich passiert, dann gibt es regelmäßige Bedingungen, in denen die Fehlfunktion beseitigt werden muss.

Bei Nichteinhaltung der festgelegten Normen durch das Kühlmittel und Auftreten anderer strittiger Situationen besteht immer die Möglichkeit, sich an die Aufsichtsbehörden zu wenden, um das Problem zu lösen.

Schließen Sie immer (oder fast immer) pünktlich ein.

Die Kosten für die Herstellung und Wartung einer Wärmemessstation tragen alle Hauseigentümer (plus nur für Mehrfamilienhäuser). Ob Sie wollen oder nicht, aber laut Gesetz muss die Buchhaltungsseite sein Nun, das einzige auf dem Haus. Die Installation eines individuellen Wärmezählers in jeder Wohnung ist eine Utopie.

Die hohen Kosten der Gigakalorienwärme

Die Kosten für die Herstellung und Wartung einer Messstation für Wärmeenergie trägt der Eigentümer der Immobilie (minus nur für ein privates Haus). Obwohl es bedingt ist. Da ist es bisher nicht möglich, Wärmezähler in Privathäusern zu installieren. Und wenn Sie sorgfältig die regulatorischen Dokumente studieren, kann es sich herausstellen, dass Sie sie überhaupt nicht ausstatten müssen.

Enthalten ausschließlich unter den Regeln. Weder vorher noch später.

Wenn der Unfall im Kesselraum oder auf der Autobahn ist, leidet jeder.

Unabhängige Heizung

Während die Ausrüstung richtig funktioniert, sind die Kosten der Gigakalorie-Wärme günstiger als die der Zentralen. Vorbehaltlich der Verwendung eines Gaskessels. Ein einzelner Gaskessel kann sowohl in einem Privathaus als auch in einer Wohnung installiert werden. Im letzteren Fall sind die notwendigen Bedingungen das Vorhandensein einer ausgestatteten Haube und die Möglichkeit der Gasversorgung des Kessels. Dies ist mit GazServis vereinbart.

Sie benötigen keinen Wärmezähler, da Sie Ihren eigenen "Heizraum" haben. Und die Kosten eines Gaszählers sind um ein Vielfaches günstiger.

Sie können Ihre eigenen einschalten.

Wenn du gebrochen hast, leiden die Nachbarn nicht.

Genug teure Ausrüstung. Im Falle seines Scheiterns werden alle Reparaturkosten vom Eigentümer getragen.

Auch wird niemand Ihnen helfen, da dies nur Ihr Problem ist. Suchen Sie selbst nach dem Service, rufen Sie die Master und so weiter.

Teilautonome Heizung

Dies ist ein Mini-Hotel für ein Mehrfamilienhaus. Das heißt, es ist autonom von der Stadt, aber zentral für ein bestimmtes Haus.

Während die Ausrüstung richtig funktioniert, sind die Kosten der Gigakalorie-Wärme günstiger als die der Zentralen.

Sie können unabhängig von den Regeln der Zentralheizung in Absprache mit den Bewohnern und der Leitung des Hauses einschalten.

Vor dem Start muss das Kesselhaus von EnergoNadzor akzeptiert werden. Es ist notwendig, einen Wärmezähler zu haben. Alle Kosten und Probleme werden von Entwicklern getragen. Und damit gehen die Kosten an die Eigentümer der Wohnungen.

Genug teure Ausrüstung. Im Falle seines Scheiterns werden alle Kosten seiner Reparaturen von den Eigentümern der Wohnungen im Haus getragen.

Der Elektroboiler verliert in fast allen Bereichen Gas, insbesondere in Bezug auf die Wärmekosten. Nur als einzig mögliche Option betrieben Die Wirksamkeit der sogenannten "Infrarotheizungen" ist eine große Frage. Sie erhitzen nicht die Luft, sondern nur massive Objekte, die sich in der Zone ihrer Aktion befinden, aber von ihnen heizt sich die Luft auf. In Wohngebieten ist das generell unmöglich. Da du 5-10 Minuten unter einer solchen Heizung gestanden / gesessen hast, verstehst du, dass du um dich herum kühl genug bist, aber dein Gehirn wird sich bald in ein Hacken verwandeln. Ich halte auch keinen Festbrennstoffkessel, da ständig darauf geachtet werden muss. Im automatischen Modus wird nicht funktionieren. Nur als eine sehr extreme Option, in Ermangelung der Möglichkeit, Gasgeräte oder Zentralheizung anzuschließen.

Sehen Sie ausschließlich von meinem Glockenturm an.

Wenn ich etwas übersehen habe oder es falsch geschrieben habe, bitte Kommentar.

Vor- und Nachteile der autonomen Heizung

Gute Heizung in den russischen Breiten - das Thema ist immer relevant. Leider wird nicht überall dieser Service in ausreichender Menge angeboten, und dann beginnen die Wohnungseigentümer zu verstehen, dass "das Erretten der Ertrinkenden die Arbeit der Ertrinkenden selbst ist", was bedeutet, dass Sie sich selbst mit den Problemen der Wärmeversorgung beschäftigen müssen. Dies kann mit Hilfe von Heizkörpern, dh Konvektoren oder Radiatoren, geschehen, und Sie können das Problem auf komplexe Weise lösen - indem Sie ein autonomes Heizsystem installieren.

Positive Aspekte der autonomen Heizung

Art des autonomen Heizkessels im Raum

Das autonome System wird daher so genannt, dass es nur innerhalb Ihrer Wohnung funktioniert, unabhängig von den Launen und Möglichkeiten zentraler Dienstprogramme.

Oh, dieses süße Wort "Freiheit"! Sie können nach eigenem Ermessen einen solchen Wärmeversorgungsmodus einstellen, der Ihren Anforderungen und Präferenzen so weit wie möglich entspricht.

Es ist die Unabhängigkeit, die der wichtigste Vorteil ist, und alle damit verbundenen Nachteile sind seine andere Seite. Schauen wir uns die attraktivsten Momente an, die mit der unabhängigen Heizung verbunden sind:

  1. Mit einem unabhängigen Heizsystem in der Wohnung können Sie die Heizperiode nicht beginnen und beenden, wenn der kommunale Bauernhof entscheidet, sondern nach eigenem Ermessen.
  2. Sie werden in der Lage sein, eine angenehme Temperatur für Sie einzustellen, indem Sie sie mit einer einzigen Handbewegung einstellen, und Ihre Kinder werden nicht wegen der kalten Batterien krank.
  3. Wenn Sie die Wohnung für ein paar Tage verlassen, können Sie die Heizung ausschalten oder die minimale Wärmezufuhr einstellen, um zu sparen. Autonome Heizung ist bequem und modern zugleich.
  4. Ein weiteres großes Plus des Systems ist seine Effizienz, wenn es sich um einen Gaskessel mit Wasserheizung handelt. Ja, Anfangsinvestitionen in den Kauf von Ausrüstung, Installation und Anschluss von Automatisierung sind ziemlich hoch, aber sie zahlen sich schnell durch die Verringerung der Kosten für die Heizung der Wohnung. Die Kosten für die Heizung und Wartung eines autonomen Systems sind nicht vergleichbar mit Zahlungen, die den Benutzern des zentralen Heizsystems in Rechnung gestellt werden. Dies gilt nicht für Elektrokessel, die sehr praktisch in Installation und Wartung sind, aber die Wärme, die sie produzieren, ist ein ziemlich teures Produkt.
  5. Wenn Sie sich entscheiden, einen zweikreisigen Wasserheizkessel zu installieren, können Sie das ganze Jahr nicht nur Heizung, sondern auch Warmwasser bekommen. Einer der zwei Kreise, die mit dem Kessel verbunden sind, ist für die Beheizung verantwortlich, der zweite ist die Bereitstellung von heißem Wasser im Badezimmer und in der Küche.

Nachteile der autonomen Heizung

Nachteile von autonomen Heizsystemen betreffen die Schwierigkeiten, die mit der Installation, Installation und Verbindung von Geräten verbunden sind, sowie die Erlangung von Genehmigungen. Der letzte Punkt ist am schmerzhaftesten, da das Verfahren zum Erhalt der Berechtigung zur Installation äußerst komplex und langwierig ist. Dies liegt nicht nur an der Langsamkeit der russischen bürokratischen Maschinerie, sondern auch an den fundierten Anforderungen, die den Einsatz dubioser Geräte verhindern, die das Leben und die Gesundheit aller Bewohner eines Wohnhauses bedrohen. Abgesehen von den Schwierigkeiten, eine Genehmigung zu erhalten, sind die Nachteile der autonomen Heizung folgende:

  1. Die Kosten für den Kauf und die Installation des Systems. Alle Komponenten des Systems werden für ihr eigenes Geld gekauft, die Installation wird von den Gas-Service-Spezialisten durchgeführt, so dass Sie auch Geld für die Löhne der eingeladenen Experten ausgeben müssen, aber die Arbeit wird garantiert nach den Regeln durchgeführt. Die Installation des Systems "Handwerker", die auf eigenes Risiko erfolgt, ist inakzeptabel.
  2. Während der Installation des Systems muss teilweise die Integrität von Innenwänden, Fußböden und Innendekoration verletzt werden. Dies ist unvermeidlich, wenn Teile des Systems zu einem einzigen Ganzen zusammengesetzt werden, wobei Rohre und Heizkörper mit dem Kessel verbunden werden. Nach Abschluss der Arbeiten muss die Wohnung zumindest mit kosmetischen Maßnahmen in Ordnung gebracht werden. Dies ist ein weiterer Ausgabenposten, der mit der Installation einer autonomen Heizung verbunden ist.
  3. Das System erfordert regelmäßige Wartung durch Servicetechniker. Mindestens einmal pro Jahr ist eine Kesselvermeidung wünschenswert. Auf den Anruf der Besitzer kommt ein Kundendienstmitarbeiter an, um die Ausrüstung zu überprüfen. Dieses Verfahren entlastet die Bewohner der Wohnung und deren Nachbarn im Haus von der Gefährdung durch den Betrieb von Gasgeräten.
  4. Die Probleme bei der Erlangung der Erlaubnis, autonome Ausrüstung zu installieren, wurden bereits oben erwähnt. Nun, diese Schwierigkeiten sind natürlich unangenehm, aber in den meisten Fällen sind sie völlig überwindbar.

Welcher Kessel wählen?

Die gebräuchlichste Option für autonome Heizung ist die Installation eines Gaskessels, der an ein geschlossenes System der Warmwasserbereitung angeschlossen ist. Der Komfort dieser Option ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen.

Die Möglichkeit, die bestehenden Wasserversorgungs- und Abwassersysteme zu nutzen, was die Installation und den Betrieb der autonomen Heizung erheblich erleichtert.

Die Präsenz der zentralen Gasversorgung - der günstigste Brennstoff. Baulich können Kessel an jede Art von Brennstoff angepasst werden - flüssig, fest oder gasförmig. Aber in Wohngebäuden sieht der Einsatz von Holz- oder Kohlekesseln etwas problematisch aus. Daher ist Gas der einzige wirtschaftliche Brennstoff, der für den Gebrauch in Wohnungen geeignet ist. Seine Verwendung macht eine autonome Heizung wirtschaftlich machbar und für den Verbraucher vorteilhaft.

Es ist auch möglich, einen Elektrokessel zu installieren, der mehrere Vorteile gegenüber Wasser hat. Dies ist sowohl eine einfache Installation und Wartung als auch eine geringere Anzahl von zu erteilenden Genehmigungen und Kompaktheit. Aber die durch den Elektrokessel erzeugte Wärme ist sehr teuer und negiert alle Vorteile der autonomen Heizung.

Die Möglichkeit, Wasser als Kühlmittel zu verwenden. Die niedrige Kosten und Verfügbarkeit von Wasser, seine Fähigkeit, die Temperatur nach dem Ausschalten des Kessels einige Zeit aufrecht zu erhalten, spricht für diese Entscheidung. Natürlich kann Trägheit eine negative Rolle spielen, wenn Sie einen Raum schnell heizen müssen. Außerdem können sich Rohre, wie es normalerweise bei der Warmwasserbereitung der Fall ist, im Laufe der Zeit zusetzen und das System selbst unterliegt einem Verschleiß.

Trotz einiger Nachteile, die mit den Kosten für Installation und Wartung verbunden sind, ist autonome Heizung so bequem und effizient zu verwenden, dass sie nur allen Bürgern empfohlen werden kann, die die Möglichkeit haben, ein ähnliches System in der Wohnung zu installieren. Mit der unabhängigen Heizung werden Sie für immer den Mangel an Wärme im Winter und die Trennung von heißem Wasser vergessen.

Individuelle und autonome Heizung: das Für und Wider

Geschrieben von: Marina Rogalskaja

Die Frage, wie die Wohnung beheizt wird, gehört nicht zu den zehn am häufigsten gestellten Fragen beim Kauf eines Eigenheims. Und vergebens: mehrere Optionen, und jede hat ihre eigenen Nuancen. 3m2 untersuchte die Vor- und Nachteile möglicher Methoden.

Heizung in einem Wohnhaus kann sein:

- autonom - eigener Heizraum im Haus oder LCD;

- individuell - Heizungsausrüstung direkt in der Wohnung installiert.

Auf die Besonderheiten der Zentralheizung ist alles aufmerksam. Aber zu den Besonderheiten des Individuums und Autonomen macht es Sinn, näher darauf einzugehen. Schließlich nimmt die Versorgung von Wohnungen in neuen Häusern der Hauptstadt und der Vororte mit ähnlicher Beheizung stetig zu.

Im Falle einer autonomen Heizung wird ein Heizraum installiert, der in der Lage ist, ein oder mehrere Wohngebäude mit Wärme und Warmwasser zu versorgen. Es kann gemahlen oder auf dem Dach liegen.


Installation der Ausrüstung für den Kessel im LCD Busov Hill

Pros eigenen Kessel:

- Mieter von Häusern mit eigenem Kesselhaus sind nicht unbedingt vom Zeitpunkt der Heizperiode abhängig. Autonome Heizraum ermöglicht es Ihnen, schneller auf Wetteränderungen reagieren, ist es möglich, Wärmeverbrauch zu regulieren, schalten Sie die Heizung bei Bedarf. Zum Beispiel, auch wenn es noch weit von der Heizperiode entfernt ist, und es draußen kühl ist, ist es nach einer kollektiven Entscheidung (Appell) der Mieter möglich, die Heizung einzuschalten;

- Die Ausrüstung und die Netze der autonomen Heizung sind neu. Daher ist das Risiko einer ungeplanten Notabschaltung aufgrund eines Bruchs, ein Durchbruch, der für eine Zentralheizung nicht ungewöhnlich ist, minimal;

- minimaler Wärmeverlust während des Wärmetransports.

Nachteile:

- es kann Nuancen bei der Bildung des Tarifs geben (die Kosten der Heizung können überschätzt werden) - es hängt alles davon ab, wem der Heizraum gehört und unter welchen Bedingungen er seine Dienstleistungen anbietet;

- Wenn sich der Heizraum auf dem Dach befindet, können Mieter, die in der obersten Etage wohnen, unter dem Brummen und Lärm der Betriebsgeräte leiden. Theoretisch, mit der Qualität der Schall- und Schallisolierung, unter Verwendung moderner Kesselausrüstung, ist das Risiko von Schallbeschwerden minimal, aber es ist;

- Reparaturen und Wartung eines autonomen Kesselhauses werden von Mietern bezahlt.

In solchen Wohnkomplexen wie "Warszawa Microdistrict", "Campus", "Lipinka", "Soho Residence", "Alter Ego", Edelweißhaus, "Cardinal", Busov Hill, etc. ist ein eigenes Kesselhaus vorhanden.


Bei schlechter Schallisolierung können die Bewohner der oberen Stockwerke unter dem Lärm leiden, der einen Heizraum auf dem Dach erzeugt

Mit individuellen Heizgeräten - der Kessel - wird direkt in der Wohnung des Verbrauchers installiert. In der Regel verwenden sie Zweikreismodelle, die nicht nur Wärme, sondern auch heißes Wasser liefern. Beachten Sie, dass Kessel nicht über dem 10. Stock installiert werden können.

Vorteile:

- Sie können einen komfortablen thermischen Modus für sich konfigurieren. Es ist nicht notwendig, auf den Beginn oder das Ende der Heizperiode zu warten. Sie können die Heizung auch im Sommer einschalten, was zum Beispiel bei einem kleinen Kind im Haus angenehm ist;

- Es gibt immer heißes Wasser in der Wohnung;

- mit individueller Heizung ist es möglich, Heizkörper, wasserbeheizte Böden, an jedem geeigneten Ort, einschließlich auf dem Balkon zu installieren;

- Es ist möglich, den Ressourcenverbrauch zu regulieren und zu speichern. Wenn zum Beispiel niemand in der Wohnung ist, können Sie die Mindestleistung einstellen.


Der Kessel muss gekonnt in das Innere des Raumes passen

Nachteile:

- Der Wohnungseigentümer muss sich selbständig um das normale Funktionieren des Heizsystems kümmern, regelmäßige vorbeugende Wartung durchführen;

- Gasbetriebene Geräte sind explosiv, deshalb muss man besonders vorsichtig sein, wenn man sie bedient, denn bei möglichen Problemen kann es bis zur vollständigen Zerstörung - ein paar Wohnungen oder sogar den gesamten Eingang - erheblich leiden;

- während der Verbrennung von Gas werden schädliches Kohlenmonoxid und Kohlendioxid freigesetzt. Damit sie den Bewohnern keinen Schaden zufügen, sollte es eine gute Belüftung im Haus und einen gut gestalteten Hauskanal für die Beseitigung von Verbrennungsprodukten geben;

- in Abwesenheit von Gas oder Elektrizität (viele Modelle von Gas-Heizkesseln für die Arbeit benötigt und Strom) wird es keine Wärme oder heißes Wasser im Haus geben;

- Kessel - die Ausrüstung ist nicht sehr kompakt, wird den Platz in der Wohnung einnehmen, zusätzliche Design-Tricks werden benötigt, um es in den Raum zu passen.

Die individuelle Heizung wird in der Regel in den Wohnkomplexen der Vorstadt oder der niedrigen Gebäude in Kiew angeboten. Insbesondere werden der Wohnkomplex "Prager Viertel", "Glücklich", "Petropavlovsky", "Lviv", ZHBK "Desna" und andere auf diese Weise erhitzt.

Heizmöglichkeiten für moderne Stadtwohnungen

Die meisten Menschen kaufen Wohnungen mit zentraler (zentraler) Heizung bereits installiert. Nicht jeder ist damit zufrieden und denkt über andere alternative Wege nach, um ihre Häuser zu heizen. Sie sind: vor allem ist es Gasheizung, sowie elektrische, Luft und Wasser.

Berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile aller Heizoptionen.

Vor-und Nachteile der Zentralheizung

Zentralheizung ist in Russland weit verbreitet. Und das ist eine Selbstverständlichkeit, die manchmal viele ertragen müssen. Obwohl sie die Probleme der Verstopfung und des Batterieverschleißes lösen müssen, tolerieren sie nicht die hohe Temperatur von Heizkörpern aufgrund der schlechten Konservierung von Rohren, die Wärme vom Heizraum zum Haus liefern.

Dies sind alles Nachteile und zusätzlich ist die relative Stabilität einer solchen Wärmequelle, die sich im Laufe der Zeit verschlechtert.

Möchten Sie das Design einer Wohnung mit Zentralheizung verbessern? Dann macht es Sinn, die üblichen Graugussbatterien in stilvollere zu verwandeln - aus Stahl oder Bimetall (Material - Aluminium und Stahl oder Aluminium und Kupfer) oder nur aus Aluminium und nur Kupfer.

Neue Gegenstände sind gut, weil sie haltbarer sind, aber ein Minus haben - sie sind anfällig für "Lüften", d.h. Sie brauchen eine ständige Überwachung.

Es stimmt, gusseiserne Batterien sind nicht schlecht. Sie sind am haltbarsten und langlebigsten. Auch billig.

Also die Wahl liegt bei dir.

Wenn Sie an der Montage der Batterie interessiert sind, finden Sie sie auch auf unserer Website.

Vor- und Nachteile der Luftheizung

Die Erwärmung erfolgt durch Luftzirkulation im Lüftungssystem. Einfach gesagt, die Hitze dringt durch die Klimaanlage in die Wohnung ein. In Bezug auf das Gebiet kann Luftheizung sowohl zentral als auch lokal sein.

Minus eins: die relativ hohen Kosten eines solchen Vergnügens: von 12 bis 200 Tausend Rubel. für ein Modell der häuslichen Klimaanlage.

Die Vorteile dieser Heizungsvariante:

  • lange Lebensdauer, wenn Sie regelmäßig vorbeugen
  • Kühlmittel gefriert nicht
  • Effizienz - wenn die Wohnung lange leer war, wird eine funktionierende Klimaanlage den Raum in wenigen Minuten aufheizen

Vor-und Nachteile der elektrischen Heizung

Elektroheizung hat mehrere Vorteile und einige Nachteile.

  • Die Installation ist einfach
  • keine Notwendigkeit, spezielle Ausrüstung zu kaufen
  • nimmt wenig Platz in einer Wohnung ein
  • umweltfreundlich und leise
  • hoher Stromverbrauch
  • Stromunterbrechung
  • die Notwendigkeit, einen Spannungsregler (mit signifikanter Leistung) zu installieren
  • im Falle eines Kurzschlusses - Ersetzen der Verkabelung
Elektroheizung

Berücksichtigen Sie spezifische Heizgeräte, die mit Strom betrieben werden.

Es erzeugt Wärme durch Erhitzen der Flüssigkeit im Gerät selbst.

Arten von elektrischen Heizkörpern:

  • elektrischer Konvektor
  • Ölkühler
  • Wand Elektroheizkörper
  • Infrarotheizung

Berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile aller Arten von elektrischen Heizkörpern.

Dies ist ein Heizgerät, das wie eine Zentralbatterie aussieht - oft sind Modelle auf Rädern. Der Vorteil eines solchen Konvektors - Geschwindigkeit. Der Raum heizt sich kurz und gleichmäßig auf.

Nachteile - eine kurze Zeit des aktiven Betriebs (5 Jahre), das Gerät neben einem offenen Fenster zu finden kann ein Feuer verursachen, nimmt viel Strom.

Es ist eine Heizung, die dank eines speziell beheizten Öls funktioniert. Es zirkuliert innerhalb des Heizkörpers und speichert die Wärme für eine lange Zeit, wodurch keine häufige Erwärmung erforderlich ist. Dies ist der Hauptvorteil dieser Art von Elektroradiator.

Auch solche Heizungen sind billiger als Luft, verbrauchen nicht viel Strom zum Heizen, haben eine kompakte Größe.

Nachteile: sehr langsam den Raum heizen, eine große Wohnung schlecht heizen, im Falle eines Lecks von Öl in Kontakt mit der Haut kann brennen.

Dies ist ein spezieller Fall des Konvektors. Beheizt den Raum mit Strom und ist gleichzeitig an der Wand in Bodennähe montiert.

Sein Plus ist, dass es den Raum schnell und gleichmäßig bei minimalem Stromverbrauch aufheizt, ist sicher, weil Heizelemente befinden sich im Inneren des Heizkörpers und sind mit einer speziellen Aluminiumwand abgedeckt, da sie umweltfreundlich sind trocknet die Luft nicht. Angemessener Preis - von 940 Rubel.

In unserer Zeit gewinnt die Popularität schnell an Popularität. Im Gegensatz zu anderen Heizkörpern heizt es die Luft im Raum und die umliegenden Objekte auf. Von den Objekten wird die Luft bereits direkt erwärmt.

Vorteile: warme große Räume, wenig Energie ausgibt. Sie werden auch für Außenterrassen usw. verwendet.

Minus eins: hochwertige Infrarotstrahler der Straße: von 20 bis 30 Tausend Rubel.

Welcher elektrische Heizkörper ist besser? Sehen Sie die Auswahl der Heizkörper und Verbraucher Bewertungen über sie.

Lesen Sie auch auf unserer Website - eine Übersicht der Marken der besten elektrischen Konvektoren.

Vor-und Nachteile der Gasheizung

Gasheizung ist ein System, das auf Kosten von Gasflaschen oder einem Gaskessel sowohl Wärme als auch Warmwasser zur Verfügung stellt. Diese Methode wird häufiger in Einzelhäusern oder in Mehrfamilienhäusern für Luxuswohnungen verwendet.

Die Kessel haben eine niedrige Leistung (von 4 bis 65 kW) - sie werden in den Modifikationen Boden und Wand produziert. Kessel mit mittlerer (bis 1.700 kW) und hoher Leistung (15.000 kW) sind nur stehend.

Die Kosten für einen Wandkessel liegen zwischen 20 und 50 Tausend Rubel. Outdoor teurer - von 70 Tausend Rubel.

Obwohl der Kauf eines Gaskessels teuer ist, ist die Installation und weitere Nutzung eines Gaskessels in einer Wohnung wirtschaftlicher, da im Falle einer Beschädigung der zentralen Gasversorgung (was passiert) der Gaskocher nicht gewechselt werden muss.

Pros: die relative Billigkeit von Erdgas, Effizienz, brauchen keine ständige Überwachung des Kessels, es ist weniger anfällig für Korrosion.

Nachteile: Es besteht die Gefahr einer Gasvergiftung beim Betreten der Wohnung und der Wahrscheinlichkeit einer Explosion. Man kann es nicht sagen, wenn es keine Gasleitung in der Nähe des Hauses gibt.

Vor-und Nachteile der Warmwasserbereitung

Die Warmwasserbereitung moderner Stadtwohnungen nimmt eine führende Position auf dem Markt der Heizsysteme ein. Diese Heizungsvariante basiert auf der Erwärmung von Wasser in den Batterien, dh die Wärmeübertragung erfolgt über Konvektoren und Heizkörper, die vom Stromnetz gespeist werden.

Pros: Installation kann von Hand gemacht werden, keine Notwendigkeit, die Menge des Wassers im Behälter zu überwachen und zu ergänzen, wird die Hitze gleichmäßig verteilt.

Nachteile: Die Luft erwärmt sich langsam, Kontrolle der Sauberkeit von Wasser und Batterien, die schnell rosten, ist notwendig.

Zwei Arten der Warmwasserbereitung sind beliebt: geschlossenes und offenes System. Die Hauptsache bei der ersten Option ist Komfort, denn es gibt keine "lüftung" und keine verdunstung des Wärmetauschers. Der Nachteil ist eine kurze Lebensdauer.

Der Vorteil eines offenen thermischen Systems - die Lufttemperatur erwärmt sich schneller als bei einer geschlossenen Wasserheizung. Der Nachteil ist die schnelle Oxidation der Rohre.

Verbraucher Bewertungen

In den Foren stießen wir auf zahlreiche positive Rückmeldungen zu den unterschiedlichen Heizmöglichkeiten moderner Stadtwohnungen.

Das schreibt Benutzer Yang im Forum "Fachforum: Home and Datscha" (http://www.forumhouse.ru/threads/78153/):

"Elektrische Heizkörper sind eine große wirtschaftliche Sache. Einsparungen werden durch die Elektronik erreicht, die den Heizkörper einfach abschaltet, wenn der Raum geheizt wird. "

Tatsächlich verbraucht der elektrische Heizkörper wenig Energie. Aber fast genauso teuer. Schließlich arbeiten nicht alle elektrischen Heizkörper autonom. Daher erfordern sie im manuellen Modus ein konstantes Ein- und Ausschalten.

Die Forumsmitglieder nehmen auch die Vorteile der traditionellen Zentralheizung zur Kenntnis.

Auf der Website des Soc.Forum (http://forum.cok.ru/viewtopic.php?f=1t=20495) sagte der Benutzer Avdeev, dass zum Beispiel "In Moskau das Heizmedium im Zentralheizungssystem viel sauberer geworden ist, funktionieren die Thermostate normal ". Dies ist ein Beweis dafür, dass moderne Großstadtwohnungen den Umweltvorschriften entsprechen.

Auf dem Forum "Neoenerg" (http://neoenerg.ru/alternative-energy/geothermal/85-otoplenie-teplovymi-nasosami-korsa.-moskvi-i-vsya-rossiya.html) diskutieren heiss die Erwärmung mit Wärmepumpen. Zum Beispiel, Benutzer Oksana schreibt, dass "Wärmepumpen, obwohl sie Anfangskosten erfordern, aber sich auszahlen. Dies ist eine großartige Alternative zu Gas, die übrigens noch nicht überall durchgeführt wurde. "

True, Wärmepumpen sind eine gute Sache, zusammen mit Gasheizung. Die Kosten sind gering, wenn es sinnvoll ist, das Gerät zu benutzen.

Unabhängige Heizung in der Wohnung: ein Vergleich von verschiedenen Optionen für die Anordnung

Nachdem sie die autonome Heizung in der Wohnung ausgestattet haben, erhöhen die Besitzer den Komfort des Hauses und sparen Stromrechnungen. Natürlich müssen Sie sich zuerst für die Wahl der Heizungsanlage entscheiden, ein Projekt erstellen und die erforderlichen Genehmigungen von den Versorgungsunternehmen einholen.

Aber Aufwand und Arbeitskosten sind mit der Zeit gerechtfertigt, und der Raum wird das ganze Jahr über für wenig Geld warm und gemütlich.

Allgemeine Beschreibung des autonomen Systems

Ein unabhängiges Heizsystem ist eine Ausrüstung für die Wärmeversorgung von Wohngebäuden, die nicht mit den allgemeinen Backbone-Netzwerken verbunden ist.

Bei richtiger Umsetzung bietet der Komplex Immobilieneigentümern optimale Wohnbedingungen und macht es möglich, sich nicht auf Unterbrechungen der zentralen Bereitstellung einer Heizquelle zu verlassen.

Zu den Hauptvorteilen einzelner Heizsysteme zählen folgende Positionen:

  • sofortige Anpassung des Wärmepegels in der Wohnung und die Möglichkeit, die Temperatur der Heizung für Sie persönlich einzustellen;
  • finanzielle Einsparungen bei Stromrechnungen;
  • operative Einfachheit und Verfügbarkeit;
  • hoher Wirkungsgrad und hochwertige Wärmeabfuhr;
  • Zuverlässigkeit, Sicherheit und Haltbarkeit der Ausrüstung.

Diese Parameter ziehen Konsumenten an und machen autonome Komplexe relevant.

Rechtliche Nuancen des Problems

Es ist einfach unmöglich, das zentrale Heizsystem zu einem autonomen System zu machen. Zuerst müssen Sie die lokalen Behörden schriftlich über Ihren Wunsch informieren und auf eine Antwort von ihnen warten. Wird es positiv sein, ist unbekannt. Die Verwaltung kann sich auf Art beziehen. 190 FZ und verweigern dem Mieter seine Anfrage.

Ein solches Urteil wird vor Gericht unter Berufung auf das Regierungsdekret Nr. 307 vom 16. April 2012, das das Verfahren für den Anschluss von Wärmeversorgungssystemen im Detail betrachtet, als unangemessen angesehen. In diesem Dokument wird detailliert beschrieben, welche lokalen Wärmeenergiequellen zulässig sind und welche für die Installation in Wohngebäuden verboten sind.

Wenn ein moderner Heizkessel für die Installation ausgewählt wurde, erfüllt er die Anforderungen für Einrichtungen zur Einrichtung einer Heizungsanlage. Es gibt keine Gründe, die Installation des Heizkessels abzulehnen.

Dokumente zum Erlangen der Erlaubnis

Für die korrekte Ablehnung der Zentralheizung und den Übergang zur Selbstständigkeit ist es notwendig, ein Paket von Dokumenten zusammenzustellen. Es beinhaltet:

  • eine Aussage über die gewünschte Reorganisation des Heizsystems;
  • Eigentumsrechte an der Wohnung, in der die neue Ausrüstung montiert werden soll;
  • technischer Pass, der die Parameter und das Layout des Raums (das Original oder eine notariell beglaubigte Kopie) klar beschreibt;
  • das Projekt der Reorganisation der Wohnung unter der geänderten Heizungsverbindung;
  • schriftliche Zustimmung aller in der Wohnung registrierten Bewohner;
  • Gutachten der Denkmalschutzbehörde über die Zulässigkeit von Arbeiten zum Wiederaufbau der Räumlichkeiten.

Auf der Grundlage dieser Papiere erteilen die leitenden Organe eine Genehmigung, um den Kunden von der Stadtkommunikation zu trennen.

Offizieller Übergang zum autonomen System Schritt für Schritt

Um die technischen Bedingungen für die Anordnung der individuellen Gasheizung zu bestellen, wird die schriftliche Genehmigung, die Wohnung von der zentralen Kommunikation zu trennen, an die örtliche Gasversorgungsgesellschaft gesendet. Innerhalb von 10 Tagen untersuchen Experten die technische Möglichkeit, das Gerät zu installieren, und geben grünes Licht für die tatsächliche Installation des Systems.

Nach Erhalt der Dokumente erwerben die Eigentümer einen zertifizierten Heizkessel und wenden sich an das Projektbüro, um den Installationsplan für das Gerät unter Berücksichtigung aller technischen Bedingungen, Sicherheitsvorschriften und Besonderheiten des jeweiligen Raums zu erstellen.

Zur gleichen Zeit wird in der Wärmeversorgungsorganisation ein Projekt durchgeführt, um das Gehäuse von der zentralen Kommunikation korrekt zu trennen. Grundlage des Verfahrens ist ein Schreiben der HOA, das die Genehmigung der Behörden bestätigt, die Wohnung in ein autonomes Heizsystem zu überführen. Mit der Hand alle notwendigen Unterlagen, Immobilieneigentümer werden an die Feuergesellschaft gesandt und dort erhalten eine Tat, die die Feuerschutzsicherheit des entwickelten Projektes bestätigt.

Dann werden die Papiere zur Genehmigung vorgelegt, und die lokale Verwaltung überprüft den Antrag innerhalb von 45 Tagen und erlaubt oder verbietet dann die Sanierung der Räumlichkeiten für eine unabhängige Heizung. Der Grund für die Ablehnung ist Kunst. 27 LCD (kein vollständiges Paket der zur Verfügung gestellten Dokumente). Gegen diese Entscheidung kann vor Gericht Einspruch erhoben werden oder, indem die erforderlichen Informationen hinzugefügt werden, erneut eine Genehmigung beantragen.

Ein weiterer wichtiger Grund ist die Unmöglichkeit, ein Schornstein- oder Lüftungssystem zu installieren, das bestimmte Anforderungen erfüllt.

Arten von unabhängigen Heizeinheiten

Zu den beliebtesten autonomen Heizungseinheiten gehören Heizkessel, Systeme mit "warmem Boden", die auf verschiedenen Arten von Ressourcen arbeiten, Sonnenkollektoren, Kollektoren und Wärmepumpen. In einem Privathaus können Sie jede dieser Heizmöglichkeiten ausstatten oder sogar ein komplexes System von 2-3 Arten von Geräten kombinieren.

In einem Mehrfamilienhaus ist die Situation komplizierter und die Verwendung der meisten der oben aufgeführten Heizgeräte entfällt aus objektiven Gründen sofort. Einige Arten von Geräten können weder in technischer noch in praktischer Hinsicht in der Wohnung installiert werden. Der Gebrauch anderer beschränkt die staatliche und kommunale Gesetzgebung, und wieder andere können die Interessen und das angenehme Leben der in der Nähe lebenden Nachbarn beeinträchtigen.

Diese Nuancen engen die Suche nach geeigneten Geräten erheblich ein und reduzieren sie auf 2-3 Heizsysteme. Jeder von ihnen hat seine spezifischen Vorzüge und kleine, aber signifikante Nachteile.

Die beste Option wird für jeden Fall individuell ausgewählt, wobei die Temperatureigenschaften der Region, die Fläche und die Anordnung des zu beheizenden Raumes, die Verfügbarkeit von Heizmitteln, die spezifische Leistung und Effizienz der Arbeitseinheiten sowie die Gesamtkosten der Installations- und Installationsmaßnahmen berücksichtigt werden.

Wie wählt man die richtige Wärmequelle?

Die Wahl einer geeigneten Wärmequelle für autonome Heizung in einer Wohnung ist eine verantwortungsvolle und ernste Angelegenheit. Unaufmerksames Verhalten gegenüber der Situation wird dazu führen, dass das neue Heizsystem den Aufgaben nicht gerecht wird und keinen ausreichenden Komfort im Wohnzimmer bieten kann.

Heizungen für kalte Bereiche

Wenn sich die Liegenschaft in einer Region befindet, die von harten Wintern und aggressiv niedrigen Temperaturen gekennzeichnet ist, werden maximale Effizienz und eine hohe Wärme im Vergleich zu Zentralheizungssystemen nur durch autonome Ausrüstung, die mit Hauptgas betrieben wird, bereitgestellt.

Alle anderen Quellen von Wärmeenergie werden keine greifbaren Vorteile bringen, und die Anstrengungen, die für den Kauf von Ausrüstung, die Sanierung von Gebäuden und die Erlangung von Genehmigungen aufgewendet werden, werden vergeblich sein.

Als in warmen Regionen zu ertrinken

In Gebieten mit einem milderen, wärmeren Klima ist es wichtig, neben dem Hauptgas auch Strom zum Heizen zu verwenden. Die Systeme, die auf dieser Ressource operieren, zeichnen sich durch hohen Bedienkomfort und hohe Sicherheit aus, können aber nicht als ökonomisch bezeichnet werden. Mit direkten Heizgeräten "reels" eine anständige Menge, und die Zahlung einer kommunalen Fliegen Besitzer in einer Menge Geld.

Um Energie sinnvoll zu nutzen und nicht jeden Monat viel Geld für Konten auszugeben, wird empfohlen, Wärmepumpen zu installieren. Das Funktionsprinzip dieser progressiven Geräte beruht nicht auf direkter Erwärmung der Luft, sondern auf der Übertragung der Wärmequelle von einer Quelle mit niedrigem Potential. Diese Funktionalität ermöglicht es, die Stromkosten um das 3 bis 5-fache zu reduzieren, ohne den Komfort in Wohnräumen zu verringern.

Aufgrund der spezifischen Lage und Anordnung in Mehrfamilienhäusern ist es jedoch objektiv nicht möglich, Pumpen zu installieren, die Erdwärme oder die Energie nicht gefrierender offener Lagerstätten nutzen. Die Geräte, die den Raum durch Wärme aus der Umgebungsluft beheizen, bleiben für den Einbau in Wohnungen zugänglich.

Eine weitere gute Option für die Beheizung von Stadtwohnungen ist das mit Strom betriebene Kabelsystem "Warm Floors". Aber seine Anordnung erfordert erhebliche finanzielle Ressourcen und erhöht die Belastung des zentralen Netzes.

Wenn das System als Hauptheizquelle verwendet werden soll, sollte es mindestens 70% der Gesamtfläche des Raumes einnehmen. Ansonsten wird es nicht möglich sein, in der gesamten Wohnung eine gleichmäßige Wohlfühlwärme zu erreichen.

Wie berechnet man die Heizung für die Wohnung?

Um die optimale Temperatur in der Wohnung zu erhalten, ist es wichtig, bereits vor der Installation des Systems die erforderliche spezifische Leistung der Heizungsanlage korrekt zu berechnen. Damit das Ergebnis korrekt ist und der Realität am nächsten kommt, müssen folgende Parameter berücksichtigt werden:

  • die Gesamtfläche des zu beheizenden Raumes (S);
  • Grundleistung des Kessels (W) pro 10 m².

Alle Berechnungen erfolgen nach der Formel Kat. = S W schlägt. / 10 m² werden die erhaltenen Daten mit der in der Region relevanten durchschnittlichen spezifischen Leistung verglichen, und auf der Basis der Ergebnisse wird ein geeigneter Kessel ausgewählt.

Kessel für individuelle Gasanlage

Die Kessel, die das Hauptgas in Betrieb haben, sind die praktischste Möglichkeit, eine autonome Heizungsanlage in einer Stadtwohnung einzurichten. Die Geräte zeichnen sich durch eine hohe Effizienz aus, sie arbeiten zuverlässig in der Betriebsart der intensiven Bedienung und bedienen ihre Besitzer lange Zeit.

Moderne Modelle sind mit einer geschlossenen Brennkammer, komfortabler elektronischer Zündung und einem programmierbaren Thermostat ausgestattet. Die umfangreiche Funktionalität hilft dabei, rund um die Uhr eine geeignete Kühlmitteltemperatur im System zu halten und diese je nach persönlichem Bedarf zu reduzieren oder zu erhöhen.

Eigenschaften von Einkreisgeräten

Einkreisige Gaskessel arbeiten nur zum Heizen. Die Funktion, das Gehäuse mit heißem Wasser zu versorgen, fehlt. Um nicht nur in einem warmen Raum leben zu können, sondern auch Warmwasser im erforderlichen Umfang zu nutzen, kaufen die Kunden auch große Tanks mit integriertem Wärmetauscher (indirekt beheizter Kessel) und verbinden diese mit dem Gaskessel.

Einkreiskessel sind üblicherweise an einen Schornstein mit natürlichem Zug angeschlossen. In Wohnungen ohne Schornstein sind progressive Turbolader oder Brüstungsmodule installiert, die mit der Funktion ausgestattet sind, das produzierte Kohlenmonoxid außerhalb des Geländes zu fördern.

Nuancen von Zweikreisgeräten

Bei Verbrauchern sind Zweikreis-Gaskessel sehr beliebt. Diese Einheiten haben einen zusätzlichen eingebauten Wärmetauscher und versorgen die Wohnung reibungslos mit nützlicher Wärme, aber auch mit heißem Wasser. Die Grundleistung der Geräte variiert von 17 bis 35 kW. Die Höhe der tatsächlichen Leistung wird durch die Anzahl der Warmwasserhähne in einem beheizten Raum beeinflusst.

Um sich nicht mit der spezifischen Leistung und Fähigkeit des Systems, den notwendigen Raum zu erhitzen, zu verrechnen, wird der Kessel immer mit einer Marge gekauft. Dies macht es möglich, die richtige Höhe der Wärme in der Wohnung zu halten und heißes Wasser im bequemsten Modus für sich selbst zu verwenden.

Es wird empfohlen, nur Geräte von offiziellen Herstellern zu kaufen, die hochwertige Zertifikate für die Waren besitzen und eine Garantie für ihre Produkte bieten. Die Seriennummer, die auf dem zertifizierten Kessel zurückgeschlagen wurde, muss mit der in den Begleitdokumenten angegebenen übereinstimmen. Wenn sich die Nummern auf dem Gerät und im Reisepass unterscheiden, sollte der Kauf abgebrochen werden.

Vor- und Nachteile von Gasanlagen

Moderne Modelle von Gasboilern sind fast vollständig automatisiert. Nach der Installation am gewählten Ort und Einstellungen aller Funktionen arbeiten sie völlig autonom und bereiten den Besitzern keine Unannehmlichkeiten. Das eingebaute Sicherheitsüberwachungssystem reduziert die potentielle Gasleckage und alle unangenehmen Momente, die mit einer solchen Situation höherer Gewalt verbunden sind, auf Null.

Eine breite Palette von Geräten auf dem Markt ermöglicht dem Verbraucher, die günstigste Option für sich selbst zu wählen und zu einem sehr günstigen Preis zu erwerben. Die Abmessungen der Produkte ermöglichen es Ihnen, ein geeignetes Gerät sowohl für kleine Wohnungen mit einem komplexen Layout als auch für geräumige Wohnungen zu finden.

Der Kessel ist sehr leise und stört weder Nachbarn noch Wohnungseigentümer. Die hohe Effizienz des Moduls sorgt für eine angenehme und warme Atmosphäre im Wohnzimmer und ermöglicht es Ihnen, das gewählte Temperaturniveau immer zu halten.

Unter den Mängeln der Ausrüstung sind die folgenden Punkte an erster Stelle aufgeführt:

  1. Mögliche Gasexplosion.
  2. Erhöhte Anforderungen an die Anordnung des Lüftungssystems.
  3. Obligatorische regelmäßige Reinigung der Abluftkanäle vor Verbrennung, Ruß, Fett und anderen Verbrennungsprodukten.
  4. Erlaubnis von speziellen Körper für die Installation auf dem Vorderteil eines Wohngebäudes eines coxialen Schornsteins, die gebrannte Ressource aus dem Raum holend.
  5. Ständiger Anstieg der Preise für Haushaltsgas für die Bevölkerung.

Aber trotz dieser Nachteile träumen viele Verbraucher davon, Gas autonome Heizung in einer Wohnung auszustatten. Die Bewohner der kalten nördlichen Regionen, in denen eine vollständige Beheizung der Räume mit anderen Ressourcen einfach unmöglich ist, streben dies besonders an.

Autonome Systeme für Elektrizität

Solche Arten von Elektroheizgeräten wie ein Boiler, ein "Warm-Floor-System" und eine Wärmepumpe gelten als relevant für Wohnungen. Sie können einzeln oder kombiniert verwendet werden, um die maximale Wärmewirkung zu erzielen.

Was ist ein guter Elektroboiler?

Der Elektroboiler hat eine kleine und kompakte Form. Dadurch können Sie es auch in kleinen Räumen mit einer komplexen Innenausstattung platzieren. Während der Arbeit emittiert es keine schädlichen Substanzen und erfordert nicht die Ausrüstung einer separaten Abgasanlage. Einfach zu installieren und zeigt vollständige Brandsicherheit.

Komfortable Steuereinheit bietet einen Thermostat. Es erlaubt Ihnen, eine bestimmte Höhe der Heizung einzustellen und ermöglicht es Ihnen, den Raum in dem am besten geeigneten Modus für sich zu beheizen.

Elektrischer Kessel hat fast keine Fehler, ist aber anfällig für Stromstöße. Für einen korrekten und langfristigen Betrieb benötigt es daher einen zuverlässigen Stabilisator.

Vorteile des "warmen Bodens"

In der Regel ist das elektrische System "Warm floor" eine Ergänzung zu den wichtigsten Heizgeräten. Es wird in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit aufgestellt oder in Kinderzimmern und Schlafzimmern aufgestellt.

Um den "warmen Boden" als Hauptwärmequelle zu nutzen, ist es notwendig, sie mit dem größten Teil der Nutzfläche der Wohnung auszustatten. Andernfalls wird die Effizienz zu niedrig sein und keine wirklich komfortablen Lebensbedingungen schaffen.

Wärmepumpe zum Heizen einer Wohnung

Luft-Luft- oder Luft-Wasser-Wärmepumpen eignen sich für die Beheizung von Wohnungen. Sie entziehen der Umwelt geringe thermische Energie und wandeln sie in Hochenergie um.

Die Arbeit solcher Ausrüstung ist jedoch nur in eher warmen Regionen wirksam, wo die Lufttemperatur im Winter nicht unter -25 Grad fällt.

Nützliches Video zum Thema

Review über autonome Heizung von einem echten Benutzer. Der Autor erklärt ausführlich, wie praktisch und bequem Wärme und Warmwasser in einer Drei-Zimmer-Wohnung durch den Einsatz eines Gas-Bypass-Boilers zu bekommen sind.

Überblick über den autonomen Heizungskomplex, bestehend aus einem elektrischen Heizkessel und einem "warmen Boden" System. Vor-und Nachteile einer Kombination von zwei Arten von Heizgeräten.

Nützliche Tipps zur Auswahl eines Gaskessels zur Anordnung der Heizungsanlage in der Wohnung. Die Nuancen und Eigenschaften verschiedener Heizgeräte.

Die Anordnung der autonomen Heizung in einer Stadtwohnung ist ein langer Prozess, der einen beträchtlichen Aufwand und finanzielle Ressourcen erfordert. Der schwierigste Moment ist die Erlangung von Genehmigungen für die Trennung von zentralen Netzen und die anschließende Neuplanung von Räumlichkeiten für das neue System.

Aber Sie müssen diesen Weg nur einmal gehen, und dann sind Sie nicht auf Unterbrechungen der Wärmezufuhr angewiesen. Darüber hinaus wird es möglich sein, mehr Energie effizient zu verbrauchen, Stromrechnungen einzusparen und den höchstmöglichen Komfort in einer Wohnung zu installieren.

Top