Kategorie

Wöchentliche Nachrichten

1 Kraftstoff
Welche Heizkörper sind besser als Aluminium oder Bimetall?
2 Pumpen
Welche elektrischen Heizungen für das Haus sollten gekauft werden
3 Kessel
Wie man Ziegelöfen für ein Haus mit einem Kochfeld legt, mach es selbst mit Zeichnungen
4 Kessel
Wie und was den Warmwasserboden zu füllen - Mischungen und Technologien
Haupt / Pumpen

Wir untersuchen die autonome Heizung in einem Mehrfamilienhaus - die Vor- und Nachteile


Gespräche, dass Energieressourcen teurer werden, laufen weiter. Daher müssen dringend Fragen im Zusammenhang mit Energieeinsparungen behandelt werden. Dies gilt auch für Heizsysteme, deren Nutzung einen erheblichen Energieverbrauch mit sich bringt. Wenn wir über das Heizsystem eines Mehrfamilienhauses sprechen, hängt die Energie- und Energieeinsparung hier stark von der Wärmeversorgung der Wohnungen ab. Es gibt zwei solche Methoden - zentral und in Form der autonomen Beheizung eines Mehrfamilienhauses.

Vorteile und Nachteile

Verdienste

Schauen wir uns die zweite Möglichkeit genauer an und bestimmen Sie ihre positiven und negativen Seiten. Schauen wir uns zunächst einmal an, was eine autonome Wärmeversorgungsstation ist. Dies ist ein separater Raum, in dem sich Kesselanlagen befinden, deren Kapazität ausreicht, um Wärme und heißes Wasser für das gesamte Wohngebäude bereitzustellen. Dies ist eine Art Mini-Heizraum mit einem kompletten Satz notwendiger Geräte, Geräte und Systeme. Moderne Technologien zur Wärmeversorgung von Wohngebäuden wurden in autonomen Systemen eingesetzt. Letzteres arbeitete für ein oder mehrere Häuser, was doppelt vorteilhaft war. Warum?

  • Zum einen wurde der Abstand vom Wärmeerzeuger zu den Heizgeräten in jeder Wohnung deutlich reduziert. Dies bedeutet, dass der Wärmeverlust aufgrund des Transports des Kühlmittels abgenommen hat.
  • Zweitens hat sich die Zeit der Wärmezufuhr an den Verbraucher verringert, was wiederum mit einer Verringerung der Entfernung verbunden ist.
  • Drittens haben sich die Kosten für die Wartung von Heizungsnetzen, ihre Reparatur und Installation in die niedrigere Richtung geändert.
  • Viertens sind die wirtschaftlichen Indikatoren, die aus früheren Leistungen resultieren, zurückgegangen. Dies bedeutet, dass sich die Kosten für das zugeführte Kühlmittel auf ein Minimum reduziert haben.

Es zeigt sich, dass das autonome Heizsystem für Mehrfamilienhäuser in vielerlei Hinsicht gegen das zentrale gewinnt. Darüber hinaus ist es wirtschaftlich, was in den Händen der Verbraucher liegt. Es ist die Nähe der Einheit, die das Kühlmittel erwärmt, was es ökonomisch machbar macht, ein Heizsystem dieser Art zu schaffen. Es gibt in all dem einen weiteren großen Pluspunkt, der mit dem Beginn und der Beendigung der Heizperiode verbunden ist.

Stellen Sie sich vor, dass diese Jahreszeit in Ihrer Region noch nicht begonnen hat und das Wetter eindeutig nicht Sommer ist. Schneestürme heulen und Temperaturen unter Null. Um das zentrale Netzwerk zu betreiben, müssen Sie eine Bestellung von oben bekommen, und das autonome System kann ohne Verzögerung eingeschaltet werden. Bei allen anderen Indikatoren ist es ebenfalls nicht anders, wenn die Wärme zentral geliefert wird. Das heißt, wenn Sie spezielle Thermostate in der Wohnung auf Radiatoren oder Stromkreisen installieren, können Sie den Temperaturmodus selbst ändern und dadurch Geld aus dem Familienbudget sparen.

Autonomes Systemdiagramm

Es gibt einen weiteren Vorteil des Systems. Wenn ein Haus gebaut wird, muss der Bauherr eine große Anzahl von Genehmigungen erhalten, die es ihm ermöglichen, auf die zentrale Autobahn zu stürzen. Die bürokratischen Verzögerungen dauern manchmal mehr als einen Monat. Ja, und die Installation des Messgeräts wird viele Konflikte zwischen den Entwicklern und der empfangenden Partei, dh der Betreibergesellschaft, verursachen. Für Bauherren ist die Option mit einem autonomen Heizsystem, auch für das größte Haus, ideal.

Und der letzte Vorteil - der Kesselraum für den Mikrodistrikt nimmt einen Platz ein, wo nicht nur Gebäude und Wassertanks errichtet werden, sondern auch ein elektrisches Umspannwerk, Zufahrtsstraßen, Lagerhäuser, Büroräume, Bürogebäude und so weiter. Das heißt, darunter muss eine ziemlich beeindruckende Plattform zugewiesen werden. Und wenn der Bedarf an einem Heizraum verschwindet, kann die Bezirksverwaltung diesen Bereich für ihre eigenen Bedürfnisse nutzen. Zum Beispiel, um ein weiteres Wohnhaus, Schule, Klinik und so weiter zu bauen.

Nachteile

Es gibt Nachteile für jedes System, aber sie sind normalerweise kleiner:

  • Der autonome Heizraum sollte in einem separaten Gebäude untergebracht sein, daher ist es notwendig, in der Nähe des Hauses eine Plattform dafür vorzusehen. Manchmal wirkt dieses Gebäude wie eine Erweiterung.
  • Mini-Boiler verschmutzen teilweise die Umwelt. Daher können moderne Reinigungsgeräte nicht tun. Um in den Stadtvierteln zu sein, müssen Bedingungen für umweltfreundliche Leistungsindikatoren geschaffen werden. Sie existieren und sind durch die Normen und Regeln des SNiP festgelegt. Daher die Erhöhung der Kosten für die Ausrüstung selbst.
  • Das autonome Heizsystem ist noch nicht so populär wie zentralisiert, so dass die Freigabe von Geräten und zugehörigen Komponenten noch nicht in Betrieb genommen wurde. Daher die hohen Kosten solcher Systeme. Also, nicht alle Entwickler können sie sich leisten.

Experten argumentieren jedoch, dass die Technik heute einige der Mängel beseitigen kann. Wenn zum Beispiel in einem autonomen Heizraum nur ein Wohngebäude beheizt wird, kann seine Ausrüstung im Dachgeschoss untergebracht werden - die Abmessungen der Geräte lassen dies zu. Außerdem wird der Dachboden sofort beheizt, was zweifellos ein Plus ist. Außerdem wird die Fläche im Bereich zwischen den Häusern geräumt. Die einzige Voraussetzung für solche Optionen ist ein Flachdach, was kein Problem darstellt. Wenn Sie ein solches Heizsystem installieren möchten, können Sie im Projekt ein Flachdach erstellen. Experten haben bereits vorläufige Berechnungen durchgeführt, die zeigten, dass selbst wenn die Kosten für die Ausrüstung und die Installationskosten hoch sind, sich dies für mehrere Saisons auszahlen wird.

Sorten der dezentralen Heizung

Natürlich ist der Bau eines separaten Kesselhauses, selbst eines kleinen, ziemlich teuer. Und die Dachbodenversion ist auch nicht billig. Es gibt jedoch eine Alternative.

Modulare Heizräume

Eines der sehr interessanten Projekte sind modulare oder Blockkesselräume. Es ist nicht notwendig, etwas zu bauen, und nur eine kleine Plattform ist für den Heizraum vorgesehen. Hier werden Blöcke gebracht, die einfach und schnell mit der fertigen Struktur verbunden werden. Sie alle sind in der Fabrik fertiggestellt, die Ausrüstung in ihnen ist präzise für technische Indikatoren ausgewählt, sie sind isoliert und haben ein vorzeigbares Aussehen. Das Wichtigste ist, die Ausrüstung richtig zu montieren und anzuschließen. Ein paar Tage, und der Heizraum ist fertig. Aber nur Spezialisten sollten es zusammenbauen. Wenn man sich erinnert, wurden solche modularen Heizräume verwendet, um die Hütten und Baracken zu heizen, das heißt temporäre Bauten. Nachdem Ingenieure und Designer an ihnen gearbeitet hatten, wurden solche autonomen Installationen für die Organisation der Heizung in Wohngebäuden verwendet. Diese Option ist jedoch nicht die einzige.

Wandmontierte Kessel

Am effizientesten und sparsamsten ist die Wohnungsheizung, bei der Wandkessel als Heizgerät eingesetzt werden. Sie arbeiten entweder aus Gas oder aus Elektrizität. Warum Wand?

  • Erstens sind sie klein, so dass sie auch in Küchen installiert werden können. Ihr Aussehen verderbt jedoch nicht die Inneneinrichtung.
  • Zweitens sind Wandkocher echte Mini-Boiler. In ihrem Design gibt es eine Umwälzpumpe, ein Ausdehnungsgefäß sowie Kontroll- und Sicherheitseinrichtungen.
  • Drittens können solche Heizungsanlagen eine Leistung von bis zu 35 Kilowatt haben, wodurch sie Räume von bis zu 100 Quadratmetern beheizen können.
  • Viertens bieten moderne Hersteller sowohl Einkreis- als auch Zweikreiskessel zur Eigenerwärmung an. Sie werden also auch mit heißem Wasser versorgt.

Und jetzt die wichtige Frage - wie man einen solchen Kessel wählt? Die Hauptsache - um die Einheit für Design-Funktionen richtig zu wählen. Es sollte alle Geräte enthalten, die wir erwähnt haben - Pumpe, Tank und so weiter. Darüber hinaus ist es notwendig, einen Schornstein zu haben, der bei Gaskesseln nicht nur die Verbrennungsprodukte liefert, sondern auch die Zufuhr von sauberer Luft von außen. So muss der wandmontierte Gaskessel mit einer geschlossenen Brennkammer sein. Und die letzte - Vollautomatik, die nicht nur den Betrieb des Kessels vereinfacht, sondern auch spart Ihnen Kraftstoff.

Achtung! Moderne Wandkessel können auch für den Anschluss des Systems "Warm Floor" verwendet werden. Dafür haben sie genug Druck und Kraft und die Temperatur des Kühlmittels.

Bei Gasboilern gibt es natürlich mehr Probleme beim Anschluss. Aber elektrische Analoga in dieser Hinsicht ist einfacher. Hier ist es nur erforderlich, mit der Installation der Maschine vom Verteilerfeld abzuzweigen und an das Wasserversorgungssystem anzuschließen.

Was kann zu Schwierigkeiten führen?

Es scheint, dass alles sehr einfach und profitabel ist. Warum wechseln die Mieter nicht auf dieses Heizsystem? Und niemand gibt ihnen die Erlaubnis. Stellen Sie sich vor, dass die Bewohner eines Hauses gleichzeitig Dokumente für die Umrüstung der Wärmenetze einreichen, oder vielmehr für die Verweigerung von Dienstleistungen von Organisationen, die Wärme an Häuser liefern. Dies ist erstens eine Katastrophe für eine solche Organisation und die Entbehrung ihres Profits. Und zweitens, Stellenabbau, obwohl dieses Thema umstritten ist. Jemand muss autonome Mini-Boiler erhalten. In vielerlei Hinsicht ist diese Option für Verwaltungsgesellschaften nicht rentabel. Obwohl das Ausmaß des Landes im Gegenteil. Aber dieses Problem zu lösen ist nicht für uns.

Fazit zum Thema

Was auch immer in der technischen und finanziellen Sphäre passiert, wer immer die Einführung von Innovationen verbietet, die mit Ersparnissen verbunden sind, die immer noch selbständige Heizung wird allmählich ins Leben eingeführt. In Neubauten verschiedener Städte tauchen Mini-Boiler auf, die jetzt als experimentell eingeführt werden. Aber es wird ein paar Jahre dauern, und alles wird sich einfügen. Niemand will und wird nicht mehr zahlen, damit neue Technologien nach und nach ins Leben kommen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Dachkesselräumen?

Januar, und damit der Winter, kreuzte für die Hälfte. Aber es ist notwendig, Häuser in unserem Klima sowohl im Frühling als auch im Herbst zu heizen, und warmes Wasser wird im Allgemeinen das ganze Jahr über benötigt. Und ich möchte warmes und warmes Wasser mit minimalen Kosten bekommen. Es ist wünschenswert, die Wärmeverluste auf Null zu reduzieren. Wir haben über einzelne Kessel in dem Material "Wie vermeidet man Probleme mit der Installation unabhängiger Heizung in einer Wohnung?" Gesprochen. Jetzt diskutieren wir die Vor- und Nachteile einer anderen Version der Rekonstruktion der Heizungsanlage - Dachkesselräume.

Dachkesselraum - ist eine autonome Heizquelle, die zum Heizen und Heizen von Häusern bestimmt ist. Wie der Name schon sagt, wird es auf dem Dach eines Gebäudes in einem speziell ausgestatteten Raum aufgestellt. Hier werden wir keine stationären Dachkesselräume berücksichtigen. Sie werden in der Bauphase des Gebäudes gebaut, mit ihr in Design und Infrastruktur verbunden, daher haben die lokalen und regionalen Behörden keine Fragen über sie. Es kann jedoch empfohlen werden, stationäre Dachkesselhäuser mit einem Mangel an thermischer Leistung im bebauten Mikrodistrikt zu bauen.

Aber der blockmodulare Dachkessel kaufte für das bereits fertiggestellte Gebäude. Das blockweise modulare Kesselhaus wird nach den erforderlichen Parametern gefertigt, vom Lieferanten montiert, in bereits fertiggestellter Form zum Installations- und Inbetriebnahmeort transportiert und mit einer Firmengarantie versehen. Die Verbindung zum Heizungsnetz dauert sehr kurz. Ein weiteres sehr interessantes und nützliches Merkmal von modularen Dachkesselhäusern: Ihr Heizpunkt kann nicht nur im Heizraum selbst, sondern auch im Keller des Gebäudeverbrauchers, im Keller oder im ersten Stock angeordnet sein.

Der thermische Punkt besteht aus Elementen von Wärmekraftwerken, die die Verbindung dieser Anlagen mit dem Wärmenetzwerk, deren Funktionsfähigkeit, Steuerung der Wärmeverbrauchsarten, Umwandlung, Regulierung der Wärmeträgerparameter und Verteilung des Wärmeträgers nach Arten von Verbrauchern sicherstellen. Es überträgt heißes Wasser an das Heizsystem, an das Warmwassersystem. Es liefert auch Wärme an das Lüftungssystem eines Wohnhauses (ohne das z. B. elementare Rohre der Müllbeseitigungsanlage zu einer Quelle extrem unangenehmer Gerüche werden würden und eisige Winde entlang der Steigleitungen in den Badezimmern pfeifen würden).

Aber warum ist es so wichtig, dass es im Falle eines block-modularen Kesselhauses sowohl im Keller eines Verbraucherhauses als auch im Keller oder im ersten Stock platziert werden kann? Ja, weil es ermöglicht, das blockmodulare Dachkesselhaus mit den vorhandenen Heizungs-, Warmwasserversorgungs- und Lüftungsanlagen im Haus zu verbinden. Steigleitungen, Verkabelung, Heizgeräte - all das bleibt an ihren Plätzen. Im Keller oder Keller bleiben laute Pumpen, die das Wasser auftreiben. Gleichzeitig ist die Tatsache, dass ein Block-modulares Dachkesselhaus, das mit Gas betrieben wird, im Wesentlichen ein riesiger einzelner Heizkessel ist, was uns die Möglichkeit gibt, seine Vorteile zu formulieren.

Erstens werden Verluste an der Heizungshauptleitung vermieden, wodurch die laufenden Heizkosten aufgrund von Ressourceneinsparungen gesenkt werden. beseitigt das Risiko, im Falle einer bahnbrechenden Kommunikation ohne Hitze und heißes Wasser zu bleiben. Wenn die Kapazität der zentralen Kesselhäuser im Mikrodistrikt nicht ausreicht, um die richtigen Parameter des Kühlmittels bei kaltem Wetter sicherzustellen, wird es das Haus unter allen Bedingungen mit Wärme versorgen. Dies sind seine Vorteile, die allgemeine mit einzelnen Kupferheizungen.

Die zweite Gruppe von Vorteilen unterscheidet sie von einzelnen Kesseln. Nun, das Wichtigste ist die Fähigkeit, das Layout zu bewahren, das ursprünglich von den Bauherren des Hauses gelegt wurde. Schließlich werden wir einen Heizkessel in der Küche oder im Flur hängen müssen, und wir werden gezwungen sein, Leitungen aus Batterien zu leiten, die sich in der ganzen Wohnung befinden (vorher wurden die Batterien von vertikalen Steigleitungen versorgt, und horizontale Verbindungen zu ihnen führten durch Dachböden, Keller). So geht das Haus an einzelne Kessel - jede Wohnung wird unweigerlich erheblichen Reparaturen unterzogen, die in den Plänen und finanziellen Möglichkeiten der Mieter gar nicht vorkommen dürfen. Und im Falle des Dachkessels können diese unangenehmen Probleme vermieden werden.

Die dritte Gruppe von Vorteilen, die mit der Operation verbunden sind. Im Gegensatz zu der Gasheizung, die im Kurzzeitbetrieb betrieben wurde, brennt der einzelne Heizkessel während der Heizperiode, etwa sieben Monate in unseren Breiten, ständig. Natürlich ist es automatisiert. Aber es ist immer noch gut, wenn eine große Familie in der Wohnung lebt und jemand beobachtet, dass die Jüngeren nicht mit einem Schraubenzieher zum Kessel kommen.

Auf der anderen Seite ist die Flexibilität eines einzelnen Heizkessels natürlich höher als im Fall eines zentralen modularen Dachkessels. Sie können es im Heizmodus starten und nur an einem zu kühlen und nassen Sommertag - im Falle eines überdachten Heizungsraumes müssen Sie den Rat zu Hause oder eine ähnliche Einrichtung entscheiden.

Die Antwort auf diese Frage wird Ihnen die Wirtschaft geben. Zuallererst müssen wir berücksichtigen, dass der Übergang zu einzelnen Heizkesseln zu Hause und die Installation von Dachkesselräumen, obwohl es den Wohnkomfort erhöht und auf lange Sicht Einsparungen bei Heiz- und Warmwasserrechnungen bringt, aber mit dem Bedarf an Kapitalinvestitionen verbunden ist. Wenn Mieter, die die Situation mit Wärmeversorgung verbessern wollen, keine verfügbaren Mittel zur Verfügung haben, ist es besser, diese Option zu vergessen und auf Standard-Wärmesparmaßnahmen zu beschränken.

Wenn es eine finanzielle Möglichkeit gibt, und besonders wenn es mit der Überholung eines regionalen Betreibers oder der Ansammlung von irgendwelchen verständlichen Mitteln auf einem speziellen Konto zuhause zusammenfällt, können Sie auch darüber nachdenken, einen Dachkessel zu installieren. Ihre Preise beginnen bei 1,5 Millionen Rubel für ein Kesselhaus mit einer Kapazität von 200 kW und von 3,5 Millionen Rubel für einen Kesselraum mit einer Kapazität von 1000 kW oder mehr. Bedenkt man, dass pro Quadratmeter durchschnittlich 100 W benötigt werden, können damit Häuser mit einer Gesamtfläche von 2000 qm beheizt werden. und 10.000 qm jeweils. Wie Sie sehen können - die Macht wächst schneller als der Preis.

Dies sind nicht die einzigen Kosten. Dachkesselraum kann nicht auf den Bodenplatten montiert werden, unter denen es ein Wohnzimmer gibt - das heißt, in Abwesenheit des technischen Bodens wird es auf dem Teil des Dachs bauen müssen. Unter dem Dach des Heizraumes sollten Abdichtungen mit einer Schichtdicke von mindestens 100 mm und zuverlässige Entwässerungssysteme sein. Bei einer Gebäudehöhe über 26,5 m (über dem neunstöckigen Standardgebäude) ist eine zusätzliche Abstimmung mit der Feuerwehr erforderlich. Aber Bezugspunkte können so gegeben werden.

Für Häuser mit 36 ​​Wohnungen und weniger wahrscheinlich wird es während der Renovierung sein, einzelne Heizkessel zu installieren. Aber mit hundert Wohnungen und darüber - die Wirtschaft wird sehr auf den Dachkessel gelehnt sein (der Effekt des Machtwachstums ist schneller als der Preis!). In den Zwischenfällen sind die Berechnungen verschiedener Varianten notwendig - dies ist eine verantwortungsvolle und qualifizierte Arbeit der Schätzer der Bauindustrie, aber wir haben versucht, die allgemeinsten Richtlinien und die allgemeinsten Ideen über die Dachkesselhäuser zu geben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn Ihren Freunden, Bekannten oder Kollegen, die sich auf den kommunalen oder öffentlichen Dienst beziehen. Es scheint uns, dass es für sie nützlich und angenehm sein wird.
Bei einem Nachdruck von Materialien ist die Bezugnahme auf die Quelle obligatorisch.

Vor- und Nachteile eines Mini-Heizraumes in einem Mehrfamilienhaus

Energieressourcen werden teurer - deshalb ist das Thema Energiesparen in letzter Zeit besonders akut geworden. Darunter fallen auch die Heizsysteme von Mehrfamilienhäusern. Die Kosten hängen von der Art der Wärmeversorgung der Bewohner ab, die derzeit zwei sind: zentralisiert und autonom.

Mini Heizraum in einem Mehrfamilienhaus und seine Vorteile

Wenn bei zentraler Heizung alles mehr oder weniger klar ist, dann mit autonom - nicht ganz. Neben den Vorteilen haben Minikessel in Mehrfamilienhäusern natürlich eine Reihe von Nachteilen. Lassen Sie uns die Frage der Reihe nach betrachten.

Ein autonomer Heizraum für ein Wohnhochhaus ist ein separater Raum, in dem eine solche Kapazität installiert ist, die ausreicht, um heißes und heißes Wasser für das ganze Haus bereitzustellen.

Vorteile

  1. Ein kürzerer "Weg" vom Generator zum Verbraucher. Wärme wird auf dem Weg weniger verschwendet, weil die Entfernung vom Mini-Heizraum zum Wohnhaus abnimmt.
  2. Die Entfernung ist geringer, was bedeutet, dass der Verbraucher die Hitze schneller bekommt.
  3. Mini-Kessel sind eine relativ neue Sache: Sie sind nicht so abgenutzt wie zentrale Heizleitungen, sie benötigen weniger Ressourcen für Wartung und Reparaturen.
  4. Die Kosten für einen solchen Heizraum sind nur wegen der vorherigen drei Punkte viel niedriger.
  5. Man kann sagen, dass der Haupt- und Hauptvorteil des Mini-Heizraumes in einem Wohnhaus die Nähe zur beheizten Anlage ist. Darüber hinaus kann das Ein- / Ausschalten der Heizung an die tatsächliche Temperatur der Luft außerhalb des Fensters angepasst werden und nicht nach anerkannten Standards.
  6. Ein weiteres "Plus" ist das Fehlen der Notwendigkeit, mehrere Genehmigungen für das Anzapfen von zentralen Heizungsnetzen zu erhalten. Oft ist der Prozess verzögert und die Bewohner sind nicht in der Lage, die gekauften Wohnungen rechtzeitig zu betreten.

Nachteile

Lassen Sie uns über die Mängel solcher Systeme sprechen.

  1. Ein autarker Mini-Heizraum sollte in einem separaten Raum untergebracht werden: Er befindet sich in unmittelbarer Nähe des Objekts, manchmal in Form eines stationären Gebäudes, manchmal in Form einer Erweiterung.
  2. Sie müssen über Reinigungssysteme nachdenken. Irgendein Heizraum verschmutzt irgendwie die Umwelt, was für die Höfe von Wohngebäuden inakzeptabel ist. Daher muss es mit Reinigungssystemen in Übereinstimmung mit den Regeln und Vorschriften ausgestattet werden. Dies erhöht die Baukosten.
  3. Die hohen Kosten, die mit der geringen Verbreitung von autonomen Heizkesseln verbunden sind - sie wurden noch nicht in Betrieb genommen. Daher können sich nicht alle Entwickler diese leisten.

Moderne technische Lösungen können jedoch einige der Mängel beseitigen. Zum Beispiel kann ein autonomer Heizraum auf dem Dach installiert werden, wenn das Gebäude die im SNiP vorgeschriebenen Standards erfüllt. Zum Glück, wenn der Dachkessel in der Bauphase in das Projekt eingebracht wird.

Benötigen Sie ein zuverlässiges Projekt eines autonomen Mini-Heizraumes für ein Mehrfamilienhaus? Füllen Sie den Fragebogen in AllianceTeplo aus - wir helfen Ihnen bei der Planung und dem Bau eines Heizraumes jeglicher Art.

Die Kosten für ein Gaskesselhaus für ein Mehrfamilienhaus

Autonome Beheizung eines Wohnhauses und die Voraussetzungen für seine Nutzung. Ein zusätzlicher Vorteil bei der autonomen Wärmeversorgung ist die Möglichkeit, ein "Warmboden" -System zu bauen - vorausgesetzt, dass das Einfügen eines zusätzlichen Rohrs für die Kühlmittelzufuhr das Druckniveau im System nicht beeinflusst. Bei dem Elektrokessel, der ebenfalls nach dem Zweikreisprinzip arbeitet (Heizen + Versorgung des Verbrauchers mit Warmwasser), werden die Schwierigkeiten viel geringer sein: Sie müssen nur eine zusätzliche Stromversorgungsleitung erhalten und die Einbindung der Direkt- und Zirkulationsleitungen in das gesamte Wasserversorgungssystem koordinieren. Die Ausnahme sind nur die Elektrodenkessel ohne Heizelemente, die für die Erwärmung des fließenden Wassers zuständig sind.

Mit anderen Worten, während die Heizung in der Stadt noch nicht gegeben ist ("weil die Heizperiode nicht planmäßig abgelaufen ist"), und die Temperatur draußen bereits niedrig ist, muss die Wohnungswärmeversorgung von einer autonomen Wärmequelle genau richtig sein. Darüber hinaus kann jeder Verbraucher rationale Temperaturbedingungen für seine eigene Wohnung wählen - das Heizsystem nur für seine eigene Wohnung ausschalten / einschalten und die Wärmezufuhr anpassen.

Block- oder modulare Kesselräume können transportiert werden, da sie in Form von Containern geliefert werden. Die Einführung von modularen Heizräumen in einem Mehrfamilienhaus. Klick für Wachstum. Ihre Ausführung erfordert nicht den Bau eines neuen Gebäudes speziell für die Kesselausrüstung - die gesamte Anlage ist bereits im Container "eingeschlossen", außerdem ist das Modul thermisch isoliert und die Montage erfolgt spezifisch im Werk. Früher wurden solche Einheiten als Heizsysteme für temporäre Bauten (Schuppen) verwendet, aber jetzt werden sie (nach einer Reihe von Modifikationen) als Kandidaten für eine zentrale Heizung angeboten. Aber die beste Option für autonome Heizung ist die Wohnung-basierte Heizung mit Stromversorgung von der Haupt-Gas-Pipeline oder durch das Stromnetz (je nach Art des Kessels), deren "Kern" der Wand-Kessel (Gas oder Elektronik) ist. Warum spezifisch wandeln? Da Wandkessel eine Reihe von Vorteilen haben: Sie sind bequem zu installieren, hängen einfach an der Wand mit einer Reihe von Befestigungselementen (Befestigungselemente sollten zusammen mit Kesselausrüstung geliefert werden) Sie haben ein geringes Gewicht und kleine Abmessungen, nehmen nicht viel Platz im Raum ein. 10 bis 25 kW) und können den Raum auf 100 m2 aufheizen - und das reicht völlig aus für eine Vier-Zimmer-Wohnung. Wenn der Eigentümer der Wohnung plant, einen Gas-Gas-Kessel als Heizgerät zu installieren, dann sollte er die Vollständigkeit der Ausrüstung überprüfen, insbesondere: Ein Kessel mit 2 Kreisläufen (sowohl für Heizräume als auch für Warmwasserversorgung) Der Brennraum ist geschlossen. Traktion (Aufnahme der frischesten Luft von der Straße) und Abfuhr der Verbrennungsprodukte durch das Schornsteinrohr Pumpe zur Zwangsumwälzung des Wärmeträgers Elektrische Zündung und Vollautomatik - für optimale Nutzung Verwendung von Kraftstoff.

Beide Optionen sind nicht schlecht, aber das Vorhandensein eines persönlichen thermischen Punktes für mehrere Wohngebäude und eine autonome Heizung mit energiesparenden Mitteln wird mehr Spaß machen. Warum? Keine Wohnungsgesellschaft wird dem Eigentümer der Wohnung die Erlaubnis erteilen, das Heizsystem "einfach so umzubauen". Und das alles, weil, wie oben erwähnt, die Kosten für Wartung und Reparatur des Heizsystems sinken. Daraus folgt, dass der Eigentümer der Wohnung mit der umgewandelten Heizung weniger bezahlen wird, und dies ist für die Verwaltungsgesellschaft bereits unrentabel.

Eine andere Frage ist, ob es mehrere Familien in mehreren Wohnungen gibt, und noch besser - Bewohner in mehreren nahe gelegenen Häusern, wenn diejenigen, die die Heizung des Hauses neu ausstatten wollen, es autonom machen. Aber in diesem Fall kann der Übergang zur selbständigen Heizung mit Schwierigkeiten verbunden sein, wie die Erlaubnis, alle Bau- und Installationsarbeiten auszuführen - alles auf Kosten von willigen Eigentümerinitiatoren. Daher möchte ich darauf hinweisen, dass allen Arbeiten zum Bau einer autonomen Heizung in einem Mehrfamilienhaus besser von Experten zu vertrauen ist, die über die entsprechenden Genehmigungen verfügen, um die Arbeit eines solchen Plans auszuführen. Selbst wenn Sie nur einen gewöhnlichen Wandkessel zu Hause haben möchten.

Sorten der dezentralen Heizung. Ein weiteres Beispiel für die autonome Beheizung eines Hochhauses ist ein Blockheizraum, der aus einem separaten Modul besteht. Schöpfer: Misha. Industrieportal mit Informationen, technischen und analytischen Materialien zu Heizsystemen, Isolierung, Energieeinsparung. Erhebungen von Heizungs- und Klimaanlagen, Technologien zur Wärmedämmung und Energieeinsparung. kopieren, UltraTerm. Alle Rechte vorbehalten. Jegliches Kopieren der Materialien der Website ist nur erlaubt, wenn der aktive Link zur Quelle veröffentlicht wird.

Preis. Da eine autonome Heizung noch nicht so populär und notwendig ist wie eine zentrale Heizungsanlage, wird die Herstellung von Kesselanlagen dafür nicht "auf dem Förderband" durchgeführt. Die Preise für dezentrale Heiz- und Warmwassersysteme sind damit weiterhin hoch. Ist es möglich, die oben genannten Mängel vollständig zu beseitigen oder zumindest auf ein Minimum zu reduzieren? Sie können. Wahrscheinliche Belastungen. Wenn alles so einfach und einfach ist, warum haben Wohnungseigentümer keine Eile, ihre Heizsysteme umzurüsten? Die Antwort ist einfach: Es gibt keine Erlaubnis, die Wärmeversorgung neu auszurüsten.

Das Vorhandensein von "zusätzlichen Freiräumen" in der gesamten Nachbarschaft. Es trägt auch zur Durchführung von Wohnungsbauprogrammen, zum Bau neuer Gebäude und zur Gestaltung von Wohnsiedlungen nicht für Heizungsleitungen, sondern für die Infrastruktur der Bezirke bei. Darüber hinaus kann die Bereitstellung von Mehrfamilienhäusern mit autonomer Wärmeversorgung in diesem Fall erfolgen, wenn im Baugebiet bereits ein etabliertes Gasversorgungssystem vorhanden ist. Mängel.

Die Kosten für ein Gaskesselhaus für ein Mehrfamilienhaus

Da der Abstand zwischen dem "Wärmepunkt - Verbraucher" -Paar minimiert ist, reduziert es die Wärmeverluste entlang des Heizungsnetzes. Diese Art der Heizung wird als dezentral oder autonom bezeichnet. Ein kleinerer Anteil der Kosten für Heizung und Warmwasser in einem Mehrfamilienhaus - und das alles, weil die Kosten für Transport und Lieferung des Wärmeträgers an den Endverbraucher sinken. Kurz gesagt, die Quelle der Wärmeversorgung ist tatsächlich in der Nähe, und daher ist die Zeit für die Wärmeversorgung von Wohngebäuden und der Prozentsatz von Wärmeverlusten reduziert. Dies führt zu einer Senkung der Kosten für Wartung, Service und Reparatur von Heizungsnetzen. Die Effizienz von Heizsystemen - als Ergebnis folgt aus dem vorhergehenden Faktor. Da die Quelle der Wärmezufuhr nahe ist, ist die Menge an Stromrechnungen für Warmwasser und Heizung etwas niedriger. Unabhängigkeit vom stadtweiten Heizprogramm.

In naher Zukunft kann man immer öfter von dem Wunsch hören, Energie zu sparen und die Treibstoffkosten zu erhöhen. Die Höhe der Einsparungen bei den Brennstoff- und Energieressourcen sowie den materiellen Ressourcen, die für die Wärmeversorgung der Verbraucher aufgewendet werden, hängt unmittelbar von der Art der Wärmeversorgung ab. Wie kann ich die Wärmeversorgung von Mehrfamilienhäusern sicherstellen? Es gibt zwei Möglichkeiten - die Beheizung der Wärmerohre von den Hauptwärmenetzen zu ermöglichen oder einen autonomen Wärmepunkt zu installieren. Moderne Technologien ermöglichen eine autonome Beheizung des Hauses mit einer Fülle von Wohnungen.

Zusätzlicher Platz für einen autonomen Heizraum kann auf dem Dach eines zu beheizenden Hochhauses "gefunden" werden. Das "Salz" ist, dass die sogenannten Dachkessel Flachdächer für ihre eigene Installation benötigen. Immer mehr Neubauten wurden bereits mit einem Dachkessel ausgestattet, an dessen oberem und oberem Rohrleitungssystem die Geräte installiert sind. Natürlich kostet die Installation zusätzlicher Geräte, und die dezentrale Wärmeversorgung des ersten Wohnhauses selbst ist teuer, aber alles wird sich schneller auszahlen, als wenn das Haus einfach an ein zentrales Heizsystem angeschlossen wäre. In diesem Fall treten Probleme mit der Verbindung aus "technischen" und saisonalen Gründen nicht auf. Niedrigere Preise und höhere Rendite bei Neubauten mit einer unabhängigen Wärmequelle. Ein separater Heizraum in jedem Haus erhöht den freien Platz im Hof. Klick für Wachstum.

Neben den Vorteilen, die die Verbraucher von dezentraler Heizung und Warmwasser haben, gibt es eine Reihe von Mängeln: Der Bedarf an zusätzlichem Raum für den Bau eines autonomen Kesselhauses. Umweltfreundliche Arbeit des Heizraumes. Für ein autonom arbeitendes Gaskesselhaus ist es erforderlich, die Abgasanlage zusätzlich auszurüsten, um die Rauchemissionen in die Atmosphäre so weit wie möglich zu senken und die geforderte maximal zulässige Konzentration (maximal zulässige Konzentration) nach SNiP zu erreichen.

Autonome Heizraum in einem Mehrfamilienhaus - Vorteile für die Bewohner

Ein wichtiger Faktor bei der Wahl einer Wohnung in einem Hochhaus ist die Möglichkeit, Heiz- und Warmwasserversorgung zu sparen. Es wird angenommen, dass die Verwendung von einzelnen Kesselinstallationen die Kosten von Versorgungsunternehmen erheblich reduziert. In diesem Artikel werden wir untersuchen, warum Entwickler autonome Hauskesselhäuser bauen, was dieses Heizsystem ist und wie profitabel und sicher es für die Bewohner ist.

Nachteile des zentralen Heizsystems

Heute nutzen in Russland die meisten Wohngebäude, Krankenhäuser, Kindergärten und Verwaltungsgebäude eine zentrale Wärmeversorgung und Warmwasserversorgung aus Fernwärmeanlagen (RTS), Blockheizkraftwerken (BHKW) oder großen Kesselhäusern.

Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass der Zustand sowohl der KWK- als auch der kommunalen Kesselhäuser und der Heizungsanlagen zu wünschen übrig lässt und in einigen Städten katastrophalen ist. Die Verschlechterung des Heizungsnetzes, die ineffiziente Nutzung der Kapazitäten, der hohe Energieverbrauch veralteter Anlagen, häufige Unfälle und Reparaturen führen dazu, dass die Verbraucher gezwungen sind, für enorme Wärmeverluste (bis zu 20% des Verbrauchs), Netzabschreibungen und Arbeitskosten zu zahlen.

Darüber hinaus hängen die Bewohner von Häusern, die an das Zentralheizungssystem angeschlossen sind, vom Beginn und Ende der Heizperiode ab, die von der Stadtverwaltung trotz der Innentemperatur angenommen wird. Diese Tatsache zwingt im Herbst den Gebrauch von Haushaltsheizgeräten, was zu einem Anstieg der Stromrechnungen führt, und unterbricht die Batterien im Frühjahr, während weiterhin Einnahmen mit Verdrängungsbeträgen für Heizung gezahlt werden.

Die vorbeugende Abschaltung von heißem Wasser in der Sommerzeit von zwei Wochen ist auch mit einer großen Anzahl von Objekten verbunden, die an einen BHKW oder Heizraum angeschlossen sind, wo Diagnose- oder Reparaturarbeiten durchgeführt werden.


In Wohnungen in den oberen Stockwerken wird die Qualität von Heizung und Warmwasser aufgrund der ungenügend hohen Temperatur des Wassers in den Rohren oft reduziert.

Diese Nachteile haben dazu geführt, dass Bauherren zunehmend Blockheizkessel (Blockheizkessel) für die Wärmeversorgung von Wohnanlagen und sogar von einzelnen Mehrfamilienhäusern errichten.

Die Gründe, warum der Entwickler ein autonomes Heizsystem wählen sollte:

  • Unsicherheit des Standorts der technischen Infrastruktur;
  • Die Entfernung des Objekts von den städtischen Heizwerken, aber das Vorhandensein einer nahe gelegenen Gaspipeline;
  • Energiemangel und Ineffizienz der Zentralheizung;
  • Die Komplexität und / oder die hohen Kosten der Koordinierung der technologischen Verbindung mit bestehenden Netzen;
  • Die Dichte des Bauens in den zentralen Regionen behindert die Arbeiten an der Verlegung der Wärmenetze;
  • Das Gebäudegebiet, frei von Heizungsleitungen, ermöglicht es, attraktive Erholungsgebiete, Parkplätze, Spielplätze auszustatten.

Darüber hinaus wird die Präsenz eines einzelnen Kesselhauses von den Bauherren als zusätzlicher Vorteil für potentielle Kunden präsentiert und ermöglicht die Positionierung des Objekts als Komfortklasse-Gehäuse.

Was ist eine Blockkesselanlage?

Blockkesselanlagen (BKU) werden im Werk gefertigt und in bereits zusammengebauter Form, den sogenannten Blockmodulen, an die Anlage geliefert. Draußen ist ein kleines einstöckiges Gebäude, ähnlich einem Sandwich-Anhänger, in dem die folgenden Komponenten und Systeme installiert sind:

  • Wasserkessel, Brennkammer, Wärmetauscher;
  • Pumpen zum Zirkulieren von Wasser in dem System;
  • Geräte zur Wasseraufbereitung und -reinigung;
  • Gasleitungen, Schornsteine;
  • Gasgeräte (mit Gas);
  • Ausrüstung für den Warmwasserkreislauf (falls verfügbar);
  • automatische Steuerung und Dispatching-System, Instrumentierung.

Nach der Art des verbrauchten Brennstoffs gibt es Gas, festes und flüssiges Öl BUD. Mögliche Kombinationen mehrerer Kraftstoffarten.
Gaskessel sind am häufigsten wegen ihrer hohen Effizienz (bis zu 95%) und sie sind auch die umweltfreundlichsten. Der feste Brennstoff ist Kohle, Brennholz, Torf, Paletten, flüssiges Heizöl, Dieselkraftstoff, Altöl

Nach Ausführungsart werden folgende Module von Kesselanlagen unterschieden:

  • Freistehend dienen sie in der Regel zur Beheizung mehrerer Gebäude und befinden sich in einer gewissen Entfernung von ihnen.
  • Angrenzender Platz in der Nähe des Endes der Struktur.
  • Dächer befinden sich auf dem Dach oder der technischen Etage eines Mehrfamilienhauses.

Die neueste Version gewinnt aufgrund ihrer technischen und wirtschaftlichen Vorteile sowie der besten Eigenschaften von Sicherheit und Ökologie an Popularität.

Vorteile der autonomen Heizung für die Bewohner

Im Vergleich zu Wohnungen, die aus dem Stromnetz geheizt werden, beträgt die Einsparung mindestens 45% und in einigen Fällen sogar 200 - 300%. Dieser Effekt ist die Summe mehrerer Faktoren: Es gibt keine Notwendigkeit, für den Wärmeverlust, die Kosten für den Transport des Kühlmittels, die Kosten für die Wartung und Reparatur von abgenutzten Kabelnetzen und die Arbeit der Arbeiter zu zahlen.

Die Berechnung der Gebühren für Heizung und Warmwasser wird für den Verbraucher klar und verständlich. Es besteht aus den physischen Mengen der Ressourcen, die tatsächlich für die Produktion von Wärme für den Abrechnungszeitraum verbraucht werden, multipliziert mit den Tarifen, die jeder Ressource entsprechen. Der Verbrauch von Rohstoffen, nämlich Gas (oder anderen Brennstoffen), Kaltwasser und Elektrizität, wird durch Messgeräte bestätigt. Die Gesamtkosten verteilen sich auf die Eigentümer im Verhältnis zur Fläche der Wohnungen und Nichtwohnräume.

Ein weiterer Vorteil des Hausboilers ist die Unabhängigkeit der Bewohner von der Heizsaison und die geplante Stilllegung des Warmwassers durch die Stadtverwaltung. Die Fähigkeit, unabhängig von der Temperatur außerhalb des Fensters, die Energieerzeugungskapazität von Wärmeenergie unabhängig zu verwalten, ermöglicht es Ihnen, Ressourcen effizient zu nutzen, um Energiekosten zu sparen.

In Bezug auf die Sicherheit sind moderne autonome Kesselanlagen den zentralisierten Systemen nicht unterlegen. Von der Planung bis zur Inbetriebnahme wird der Bau eines Blockheizhauses von den Aufsichtsbehörden überwacht. Darüber hinaus signalisieren die in den Regelkreis eingebauten automatischen Sicherheitssysteme Bedrohungen und blockieren den Betrieb von Geräten in Notsituationen. Im Störungsfall stehen ein Reservekessel und Pumpen zur Verfügung.

Gemäß den Umweltparametern der Emissionen von Abgasen in die Atmosphäre ist ein Blockkesselhaus viel sicherer als eine KWK-Anlage, da die Menge der Verschmutzung um eine Größenordnung geringer ist, und unter der Bedingung der Dachanordnung wird ihre Dispersion verbessert.

Der einzige Nachteil eines autonomen Heizraumes für Wohnungseigentümer ist die Tatsache, dass er zu den innerbetrieblichen Ingenieursystemen gehört, also zum gemeinsamen Eigentum. Gemäß der Wohnungsbauordnung der Russischen Föderation wird die Reparatur und Instandhaltung solcher Immobilien auf Kosten der Eigentümer von Wohn- und Nichtwohngebäuden durchgeführt. In der Praxis werden diese Bedürfnisse im Tarif für die Wartung und Reparatur von Gemeinschaftseigentum in einem Mehrfamilienhaus festgelegt. Da die geplante Nutzungsdauer des Geräts jedoch auf 25 Jahre ausgelegt ist, werden die erheblichen Kosten für den Austausch und die Installation über die Zeit verteilt und auf das Gebiet verteilt, so dass der Wohnungseigentümer im Vergleich zum zentralen Heizsystem profitabel bleibt.

Autonome Beheizung von Mehrfamilienhäusern

Jedes Jahr steigen die Kosten für Strom, Wasser oder Strom schnell an. Leider geschieht dies sowohl wegen der normalen Inflation und der steigenden Energiekosten als auch wegen der trivialen Gier der Dienstleister. Deshalb suchen heute immer mehr Menschen nach einer Alternative, die es erlaubt, die Forderungen zu reduzieren, die in ein paar Jahren scheinbar unbezahlbar werden.

Autonome Heizraum in einem Mehrfamilienhaus

Und viele Menschen finden eine Lösung für dieses Problem. Ein Heizraum bis hin zu einem Mehrfamilienhaus ist in der Lage, die Bedürfnisse aller Bewohner voll zu befriedigen, sie mit einer hochwertigen Heizung zu versorgen und die erforderliche Menge an heißem Wasser zu liefern. Die Installation eines eigenen autonomen Kesselhauses ist jedoch eine äußerst schwerwiegende Entscheidung, die nicht ohne eine Abwägung von allem und hundertfachem Abwägen der Vor- und Nachteile getroffen werden kann. Und Sie sollten sich sowohl der Vor- als auch der Nachteile dieser Entscheidung bewusst sein.

Vor- und Nachteile eines autonomen Heizraumes

Sie denken also über die Möglichkeit nach, Ihren eigenen Heizraum zu installieren, der das gesamte Apartmenthaus beheizen und jedes Apartment mit heißem Wasser versorgen würde. Welche Vor- und Nachteile sollten Sie kennen, um die richtige Entscheidung zu treffen, die Sie in Zukunft nicht bereuen wird?

Das Schema des Heizsystems in einem Wohngebäude

Zunächst einmal lohnt es sich, über die Unzulänglichkeiten zu sprechen, da sie wesentlich weniger sind.

  1. Die hohen Anfangskosten des Projekts sind der Kauf der Ausrüstung selbst, ihre Installation und Kommunikation zu jedem der Wohnungen. Ja, zunächst muss jeder der Eigentümer der Wohnung im Haus einen erheblichen Betrag investieren, damit das Mieter-Team einen so teuren Kauf tätigen kann. Viele der Eigentümer können einen solchen erheblichen Abfall einfach ablehnen, wenn auch nur einmal.
  2. Die Notwendigkeit, das gesamte System in Arbeitsposition zu halten. Wenn beim Anschluss an das Heizkraftwerk alle Verantwortlichkeiten für die Wartung der Ausrüstung auf die Schultern der Spezialisten des Unternehmens fallen, das die Dienstleistungen erbringt, muss es jetzt für jeden Ausfall selbständig gelöst werden. Also, es wird notwendig sein, Spezialisten anzuheuern, die regelmäßige Inspektion von Ausrüstung durchführen werden, und im Falle der Entdeckung von Zusammenbrüchen - sie reparieren. Dies kann unnötige Schwierigkeiten und finanzielle Kosten verursachen.

Damit sind die Hauptnachteile eines autonomen Kesselhauses erschöpft. Natürlich sind sie sehr wichtig, weshalb heute nicht in jedem Haus ein Mini-Heizraum installiert ist. Aber die Anzahl solcher Minikesselräume wächst immer noch schnell. Warum? Wegen der unten angegebenen Vorteile der autonomen Heizung.

  1. Volle Unabhängigkeit von städtischen Monopolisten in Wohnungsbau und kommunalen Dienstleistungen. Jeder weiß, dass es in jeder Stadt nur ein Unternehmen gibt, das Heizungen und Warmwasser in Wohngebäuden anbietet. Und sie können die Kosten ihrer Dienste fast unkontrolliert erhöhen. Wenn Sie Ihren eigenen Kessel installieren, haben die Monopolisten keinen Einfluss mehr auf Sie.
  2. Wärmeverluste auf ein Minimum reduzieren. Wie die Praxis zeigt, verliert die Kühlflüssigkeit (Heißwasser) bei Durchlaufen von mehrkilo- meterigen Heizungsleitungen bis zu 30% der Wärme (je nach Entfernung vom Stadtkesselhaus). Ein Beispiel für Wärmeverlust in einem Wohnhaus

Und auch die Endverbraucher müssen für diese Wärme bezahlen. In autonomen Heizsystemen wird der Wärmeverlust in Bruchteilen eines Prozents gemessen. Schon jetzt wird die Zahlung um ein Drittel reduziert.

  • Der Heizraum, der ein Haus anstelle von Tausenden heizt, ist leicht justierbar. Wenn die Wohnungen zu heiß werden, können Sie den Kraftstoffverbrauch leicht reduzieren, und in frostigen Tagen - erhöhen. Aus diesem Grund wird die Temperatur in den Räumen immer optimal sein, passend für jeden der Bewohner. Es ist nicht notwendig, die Räume zu belüften, die Temperatur zu reduzieren und gleichzeitig Wärme nach draußen abzugeben, wofür viel Geld bezahlt wurde. Gleichzeitig müssen jedoch keine zusätzlichen Wärmequellen (elektrische Heizungen) verwendet werden, um eine ausreichend hohe Temperatur in der Wohnung aufrechtzuerhalten.
  • Damit das Kesselhaus eines Mehrfamilienwohnhauses in optimaler Ordnung gehalten werden kann, genügt es, einen Dispatcher zu beauftragen, der die Messwerte aller Geräte überwacht, sowie einen oder zwei ankommende Servicetechniker, die nur bei erkannten Schäden beschäftigt werden. Wenn Ihr Haus an das Fernwärmenetz angeschlossen ist, müssen Sie nicht nur Dutzende (oder sogar Hunderte) gewöhnlicher Installateure bezahlen, sondern auch Hunderte von Buchhaltern, Direktoren, Stellvertretern, Sekretären, Fahrern und vielen anderen. Dies spart auch eine Menge Geld.
  • In den meisten Fällen beginnt die Beheizung der mit dem städtischen Heizwerk verbundenen Häuser am 15. Oktober und endet am 15. April. Und auch wenn Herbst und Frühling ungewöhnlich kalt oder warm für das Gebiet sind, wird niemand das Anfangs- und Enddatum der Heizperiode ändern. Daher sind die Wohnungen in der Nebensaison oft zu heiß oder zu kalt. Die Anwesenheit eines autonomen Heizraumes ermöglicht es Ihnen, die Heizung genau dann einzuschalten, wenn sie benötigt wird. Meistens werden solche Entscheidungen vom Mieterausschuss getroffen. Dies ermöglicht natürlich nicht nur eine Senkung der Heizkosten, sondern auch eine optimale Temperatur in den Räumen, unabhängig von der Temperatur außerhalb der Hauswände.
  • Welche Schlussfolgerung lässt sich aus dem Vorstehenden ziehen?

    Der autonome Heizraum braucht mehr Aufmerksamkeit und ständige Pflege von Mietern oder speziell angestellten Spezialisten.

    Aber Sie können jeden Monat viel Geld sparen. Daher werden alle anfänglichen Kosten schnell ausgeglichen, und sehr bald werden Sie bemerken, dass Sie kostenloses Geld haben, das früher dazu diente, Stromrechnungen zu bezahlen.

    Wo sollte der Heizraum sein?

    Eine sehr ernste Angelegenheit ist die richtige Lage des Heizraumes. Meistens werden in Mehrfamilienhäusern Heizräume entweder auf dem Dach oder im Keller installiert. Projekte von Privathäusern mit einem Heizraum sehen die Verfügbarkeit der letzteren nur im Keller oder Keller vor.

    Manchmal sieht man aber auch die Kesselhäuser in kleinen Gebäuden, die einige Dutzend Meter vom Haus entfernt stehen. Dies kann eine gute Lösung sein: Es müssen keine Geräte auf dem Dach eines Gebäudes angehoben und installiert werden, aber gleichzeitig besteht keine Gefahr einer Explosion aufgrund von Kraftstoffleckagen und deren Anhäufung im Keller des Gebäudes.

    Dennoch ist diese Methode nicht sehr populär: Der Bedarf an zusätzlicher Konstruktion, dem Gießen des Fundaments und der Durchführung einer großen Menge an Bodenarbeit erschreckt viele potentielle Besitzer von autonomen Heizkesseln. Daher werden in der Regel nur zwei Optionen berücksichtigt - der Kessel auf dem Dach und im Keller. Und ihnen sollte etwas mehr gesagt werden.

    Es sieht aus wie ein Heizraum auf dem Dach. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Was ist ein guter Kessel im Keller?

    Die Installation eines Heizraumes im Untergeschoss bringt normalerweise weniger Probleme und Probleme mit sich: Es ist nicht notwendig, Geräte mit einem Gewicht von mehreren Zentimetern auf das Dach eines fünfstöckigen Gebäudes (oder höher) zu heben. Darüber hinaus ist es nicht notwendig, eine Reihe von komplexen Berechnungen durchzuführen, um zu bestimmen, ob das Dach der zusätzlichen Belastung standhält und wenn nicht, wie stark und wie die Tragstrukturen am besten zu verstärken sind.

    Es gibt jedoch gewisse Einschränkungen: Der Heizraum im Keller sollte nicht mit explosiven Brennstoffen arbeiten.

    Daher sollten Gas- und Dieselkessel nicht im Keller installiert werden. Tatsache ist, dass das Feuer und die Explosion von Treibstofftanks im Keller des Gebäudes die Integrität des gesamten Wohngebäudes sowie das Leben und die Gesundheit der Bewohner gefährden. Im Keller können Sie nur Festbrennstoff- und Elektrokessel installieren.

    Beispiel Heizraum im Keller des Hauses

    Letzteres ist wegen der hohen Stromkosten unpraktisch: Die Kosten für die Wartung eines Elektroheizkessels sind nahezu unmöglich. Festbrennstoff schwer zu pflegen: Brennstoff (Holz, Koks, Kohle, Torf) muss manuell von 2 bis 4 mal pro Tag beladen werden.

    Es ist auch erwähnenswert, dass bei der Installation eines Heizraumes im Keller ernste Probleme bei der Installation und Installation eines Schornsteins auftreten können. Der obere Punkt sollte höher sein als das Haus, in dessen Keller der Heizraum installiert ist, sowie über den nahe gelegenen Häusern. Obwohl einige moderne Projekte von Mehrfamilienhäusern dieses Problem berücksichtigen.

    Warum Dachkessel beliebter sind

    Aus den oben genannten Gründen sind Dachkesselräume für Mehrfamilienhäuser beliebter. Die Art des verwendeten Brennstoffs unterliegt keinen Beschränkungen. Daher sind auf den Dächern in den meisten Fällen Gaskessel zu sehen - wirtschaftlich, effizient, bequem in der Bedienung.

    Schema des Dachkessels

    Ein großes Plus: Die Bereitstellung ausreichender Belüftung für jeden Raum im Heizraum muss nicht in Frage gestellt werden. Schwierigkeiten bei der Berechnung und Installation von Schornsteinen treten in der Regel ebenfalls nicht auf.
    Die Verwendung von Gas als Hauptenergieträger erleichtert den Vorgang erheblich. Durch die Installation spezieller Zusatzgeräte können Sie den Heizkessel automatisch starten, sobald die Temperatur in den Räumen das eingestellte Minimum erreicht. Sobald die Temperatur auf das richtige Niveau ansteigt, schaltet sich der Kessel sofort ab, wodurch eine große Menge an Brennstoff und folglich Geld der Wohnungsbesitzer eingespart wird.

    Mit anderen Worten, die Notwendigkeit für die ständige Anwesenheit der Steuerung wird unnötig: der gesamte Prozess des Heizkesselbetriebs wird automatisiert.

    Moderne Gaskessel so einfach zu bedienen.

    Daher ist es nicht notwendig, ein zertifizierter Ingenieur zu sein, um seine Struktur zu verstehen. Aktivieren oder deaktivieren Sie den Kessel, sowie erhöhen oder verringern Sie seine Macht kann jeder der Bewohner des Hauses.

    Wie wählt man die Ausrüstung für den Heizraum?

    Menschen, die mindestens einmal in ihrem Leben mit der Auswahl und dem Kauf von Heizgeräten konfrontiert sind, wissen genau, wie umfangreich und komplex der Heizungskessel ist. Wenn Sie also einen Heizraum auf dem Dach eines mehrstöckigen Gebäudes benötigen, ist es besser, die Spezialisten zu kontaktieren.

    Erfahrene Ingenieure können alle notwendigen Berechnungen durchführen. Dies berücksichtigt die durchschnittliche Wintertemperatur, sowie die Mindestwerte für Monate, die Intensität und Richtung des Windes, die Isolierung der Wohnungen, das Material und die Dicke der Wände, die Art des verwendeten Brennstoffs und vieles mehr. Als Ergebnis werden sie einen Kessel von geeigneter Kapazität sowie die entsprechende Ausrüstung auswählen, so dass jede Wohnung das ganze Jahr über warm und behaglich ist.

    Dachkesselräume - Betrieb, Vorteile und Anforderungen

    Dachkesselhäuser wurden speziell entwickelt, so dass ihr Entwurf auf den Dächern von Mehrfamilienhäusern erfolgen konnte. Es kann auch auf separaten Strukturen installiert werden, die auf speziellen Böden installiert sind.

    Abb. 1 Dachkesselraum

    Dachgaskesselhäuser werden an Orten installiert, an denen die Planung und Einhaltung der Normen einer zentralen Gasleitung grundsätzlich unmöglich ist. Wenn Gebäude in Großstädten mit Rekonstruktion und Punktbau im Zentrum der Stadt liegen, dann ist die Norm für den Bau von Elitekomplexen die Konstruktion von Dachkesselhäusern. Und dies alles ist darauf zurückzuführen, dass die Fläche klein ist und dementsprechend der Preisstandard für den Kauf von Land sehr hoch ist, so dass es unmöglich ist, stationäre zentrale Heizsysteme zu installieren.

    Abb. 2 Dachgaskesselraum

    Dachkesselhäuser können bei der Renovierung von Mehrfamilienhäusern und bei der Planung neuer Hochhäuser installiert werden.

    Gebäudedesign ist in zwei Versionen möglich:

    • Die erste Option ist die sogenannte Rahmenkonstruktion, die sich in Blöcken befindet. Für diese Option ist es notwendig, ein spezielles Gebäude zu bauen. Die Gestaltung von Dachelementen in dieser Form ist für Mehrfamilienhäuser geeignet.
    • Die zweite Version der Konstruktion der Kesselräume sind Dachgaskesselräume mit Blockmodulen. Sandwichplatten werden für ihre Konstruktion und Konstruktion verwendet.
    • Dachkesselhäuser haben zwei Arten von Kesselanwendungen: Dampfkessel und Wasserheizgeräte.
    Abb. 3 Gasausrüstung auf dem Dach

    Normen, Design und Anforderungen für den Betrieb von Kesselräumen

    Dachkesselräume für Mehrfamilienhäuser sind eine moderne Lösung für das Problem der unabhängigen Heizung ohne Anschluss an die zentrale Gasleitung. Schließlich erfordert der moderne Bau von Gebäuden manchmal solche Normen, die nicht realisiert werden können. Die Wärmeverluste, die durch eine solche Heizungskonstruktion für Wohngebäude verursacht werden, haben eine niedrige Zahl, so dass die Installation eines Dachkessels sogar die Norm einer wirtschaftlichen Option ist.

    Die Popularität von Dachgaskesselhäusern wächst jeden Tag, denn dank dieser Heizungskonstruktion werden die Kosten für den Landerwerb verschwinden, und es wird keine Notwendigkeit mehr bestehen, die Heizzentrale zu entwerfen. Und sogar die Temperatur kann genauer eingestellt werden.

    Welche weiteren Vorteile hat das Design des Dachkessels? Gibt es Nachteile bei der Nutzung von Mehrfamilienhäusern? Gibt es Sicherheitsstandards, die bei der Planung von Heizräumen auf Dächern eingehalten werden müssen?

    Anforderungen und Standards für das Design und die Installation dieser Struktur sind nicht signifikant, aber immer noch, sie sind. Denn Sicherheit ist das Wichtigste in unserer Welt, und vor allem müssen wir uns darum kümmern.

    Abb. 4 Autonome Heizräume

    Welche Art von Normen, Vorkehrungen und Betriebsmaßnahmen sollten ergriffen werden, um sicherzustellen, dass der Dachkessel lange und gut funktioniert?

    • Es ist notwendig, die Zu- und Abluftventile zu prüfen, da diese den Heizraum belüften.
    • Es ist notwendig, Sensoren zu installieren, deren Konstruktion den Betrieb der Gasvorrichtung steuert und die direkt bei den leichtesten Bränden ausgelöst werden. Diese sind notwendig, um einen Brand oder eine Explosion zu vermeiden. Es ist wünschenswert, dass bei der Planung von Dachinstallationen eine Funktion installiert wird, die automatisch die ersten Anzeichen eines Feuers löscht.
    • Es ist auch notwendig, einen Gasisolationsflansch zu installieren, der das gesamte System bei dem ersten Anzeichen eines Feuers abschalten kann.
    • Auf den Dächern von Hochhäusern muss unbedingt ein Alarm installiert werden, der im Brandfall Licht- und Tonsignale anzeigt und überträgt.
    • Die Höhe des Schornsteins sollte viel höher sein als die Höhe des Dachkessels. Die minimale Differenz beträgt 2 m Jeder Gaskessel auf dem Haus sollte einen separaten Schornstein haben, aber sie müssen die gleiche Höhe haben. Was wird die Entfernung zwischen ihnen sein - spielt keine Rolle.
    • Dachgasanlagen müssen aus einem separaten Stromnetz betrieben werden, das heißt, sie müssen einen separaten Zweig des Hauptnetzes haben. Die Spannung im Haus kann unterschiedlich sein, also sollten Sie es nicht mit Strom riskieren, denn bei einem Stromausfall im Haus können Sie Probleme bei der Arbeit des gesamten Heizsystems haben. Ein Dieselgenerator kann als autonome Stromquelle geeignet sein.
    • Installieren Sie diese Ausrüstung direkt über den Wohnungen in den Häusern nicht. Das Vorhandensein eines technischen Bodens ist Voraussetzung für die Installation eines Dachkessels. Der Boden, auf dem die Dachgasanlagen stehen, muss aus Stahlbetonplatten bestehen.
    • Vergessen Sie nicht, dass dieses Heizgerät viel Lärm erzeugt, deshalb ist es erforderlich, um Dachkesselhäuser in mehrstöckigen Gebäuden zu installieren, besondere Anforderungen gemäß den Normen der Schalldämmung in Räumen zu erfüllen.
    • Der Heizraum muss Fenster und Türen haben, die direkt zum Dach führen. Das Vorhandensein eines separaten Aufzugs ist obligatorisch, da es nur für Feuerwehrleute benutzt wird. Es ist auch notwendig, den Service-Ausgang zu entwerfen. Der Heizraum muss gemäß den Normen (0, 03 m² / 1 m³) beleuchtet werden.
    • Sie sollten auch das Servicepersonal nicht vergessen - es muss bei der Planung einen separaten sicheren Ausgang dafür geben.
    Abb. 5 Gasausrüstung auf dem Dach

    Nach dem Entwurf und der Installation eines Gas-Dachkessels ist es notwendig, sich darum zu kümmern, dh einen Service zu leisten. Dies kann vom Servicepersonal erledigt werden. Vergessen Sie aber auch nicht die Vertreter des Gasservices. Sie müssen diese Ausrüstung mindestens einmal jährlich überprüfen.

    Vor- und Nachteile dieser Anlage zum Beheizen von Mehrfamilienhäusern

    Unter Berücksichtigung aller Nachteile und Vorteile dieses Gerätes können Sie sehen, dass die Vorteile natürlich mehr sind. Bauunternehmen wählen genau die Dachelemente für ihre Installation in Mehrfamilienhäusern. Und das alles aufgrund der Tatsache, dass es wirtschaftlich und vernünftig ist und nach allen gängigen Standards arbeitet. Dies ist besonders praktisch, wenn entweder keine zentrale Gaspipeline vorhanden ist oder während der Bauphase aufgegeben wird.

    Und so, die Hauptvorteile dieser Ausrüstung:

    • Rooftop-Einheiten können auf einen separaten Platz für sich selbst verzichten. Das heißt, sie müssen kein zusätzliches Gebäude installieren. Für den Betrieb von Gasgeräten in einem mehrstöckigen Gebäude ist auch ein Dach geeignet. Der Rahmen oder Wassersammler kann weit von der Konstruktion des Dachkesselhauses (Dachboden, Keller) entfernt sein.
    • Der Wärmeverlust ist sehr niedrig, wenn diese Geräte arbeiten. Es müssen keine Heizleitungen mehr installiert werden, und das Geld für die Wartung der Ausrüstung wird viel geringer sein.
    • Die Kosten für die Verbindung zur zentralen Kommunikation werden ebenfalls reduziert. Und wir alle wissen, dass Sie dafür in unserer Zeit eine ordentliche Summe zahlen müssen.
    • Die Konstruktion eines Dachkessels hat keine Anforderungen mehr. Zwangsbelüftung und Anordnung von Schornsteinen ist nicht erforderlich. Mit SNiP können so große Anlagen Gebäude bis zu 30 m Höhe beheizen.
    • Bei der Planung dieser Anlagen in Mehrfamilienhäusern werden alle Normen eingehalten und das System kann laut SNiP vollständig automatisiert werden. Der Betreiber wird nicht einmal für einen ganzen Arbeitstag eingestellt, sondern nur für ein paar Stunden. Dank des SNiP können die Normen für die Konstruktion von Dachkesselhäusern die Installation von Sensoren ermöglichen, die die Außentemperatur überwachen und die erforderliche Heizleistung selbst beinhalten.
    • Es ist auch gut, dass die Menschen sich nicht mehr an die im Land geltenden Normen anpassen müssen (im Sommer gibt es keine Heizung). Die Einheit der Notwendigkeit kann im Sommer arbeiten. Wer kann den Dachkesselraum bedienen? Ja, einfache Mitarbeiter, die sich das ganze Jahr über um sie kümmern. Sie müssen nicht einmal Spezialisten anrufen. Diese Ausrüstung ist einfach zu bedienen.

    Wenn das Gerät entsprechend dem SNiP ausgelegt ist, sollte es auf keinen Fall die zusätzlichen Gebäude beheizen. Da das SNiP erklärt, dass die Energie der Ausrüstung genau so viel sein sollte, wie für das Design und die Heizung des ganzen Gebäudes notwendig ist.

    Abb. 6 Basiert auf zwei Kesseln

    Die Vor- und Nachteile des Dachkessels sind bereits klar. Jetzt lohnt es sich, ein wenig über die Minuspunkte zu sprechen. Die Unzulänglichkeiten in Bezug auf Bauvorschriften und Designstandards sind mit den Anforderungen verbunden, die bei der Konstruktion des Gebäudes, in dem die Ausrüstung installiert wird, waren.

    • Die Einführung neuer Normen für den Bau von Hebesystemen sowie die Planung von Bauvorschriften und die Installation der Heizungsanlage.
    • Wenn das Gewicht der Ausrüstung in den Dokumenten begrenzt ist, kann der Dachkesselraum das im SNiP angegebene Gewicht nicht überschreiten. Und dementsprechend wird die Installation fehlschlagen.
    • Für dieses Gerät ist es notwendig, komplexe automatische Systeme zu installieren. Dies wird auch im SNiP gesagt.
    • Nach der Planung der Arbeiten mit solchen Gasgeräten müssen alle Normen eingehalten werden.
    • Und es ist keineswegs überflüssig, feuerfeste Systeme in den Dachkesselhäusern zu installieren, die nach allen Standards hergestellt und im SNiP beschrieben sind.

    Wie berechnet man die Leistung dieses Gerätes?

    Bauvorschriften und SNiP warnen bereits beim Entwurf, dass die Kraft von Dachkesselräumen auf Häusern genau das sein sollte, was ein Gebäude beheizen kann. In Snipe wird auch gesagt, dass es für Geräte verboten ist, die für den Verbrauch eines mehrstöckigen Gebäudes erforderliche Energie zu überschreiten. Alle Standards werden während des Entwurfs festgelegt. Berechnungen und Normen für Snip sollten auf der Grundlage der maximalen Kühlmittelflussrate durchgeführt werden.

    Wenn es notwendig ist, das Heizelement des Dachkesselraumes auf dem Dach des Hauses zu verwenden, um die benachbarten zu beheizen, dann ist es nur möglich, die Normen und Snip nicht einzuhalten, sondern die Kapazität der Einheit leicht zu erhöhen. Das Maximum, das sein kann, ist 100% des gesamten Stroms im Hauptgebäude.

    Abb. 7 Block-modulare Heizräume

    Wenn es in Zukunft geplant ist, nach allen Standards der Beheizung angrenzender Gebäude zu planen, dann ist das Dachblockhaus, das als block-modular bezeichnet wird, für ein mehrstöckiges Gebäude die beste Option für das Design. Block-modulares System kann für jeden Bedarf umgebaut werden.

    Die Installation von Dachkesselhäusern ist ein sehr erfolgreiches Geschäft, das immer beliebter wird. Das Design dieser Ausrüstung ist eine recht profitable Lösung. Obwohl solche Einheiten auf den Häusern relativ kürzlich auf dem Territorium der Russischen Föderation und anderen GUS-Ländern erschienen sind, haben sie sich einen guten Ruf erworben. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Ausrüstung auf dem Dach des Hauses befindet, erfolgt eine sanftere Erwärmung der Wohnungen.

    Top