Kategorie

Wöchentliche Nachrichten

1 Kessel
Ton für Steinofen: die Wahl und Vorbereitung der Lösung
2 Pumpen
Wie man einen Kamin zum Heizen eines Privathauses auslegt
3 Kamine
Was unterscheidet einen Konvektor von einem Heizkörper - vergleichbare Eigenschaften und Eigenschaften
4 Pumpen
Hydraulische Berechnung der Heizungsanlage an einem konkreten Beispiel
Haupt / Kraftstoff

Wie man einen warmen Boden macht und an die vorhandene Heizung anschließt


Es ist keine leichte Aufgabe, eine Fußbodenheizung im Bau eines Privathauses zu schaffen, aber sie kann gelöst werden. Es ist viel schwieriger, einen wasserbeheizten Boden aus der bestehenden Heizung eines Landhauses oder einer Wohnung zu machen. Wie Sie mit Ihren eigenen Händen richtig verlegen und die Heizkreise in einer ähnlichen Situation anschließen, lesen Sie diesen Artikel.

Planung und Auswahl von Materialien

Um warme Böden erfolgreich in das bestehende Heizsystem zu integrieren, müssen Sie zunächst einige ernsthafte Fragen lösen:

  1. Erhalten Sie die Erlaubnis, sich mit dem Netzwerk der Zentralheizung zu verbinden, wenn wir von einer mehrstöckigen Wohnung sprechen.
  2. Finden Sie heraus, welche Höhe unter dem "Kuchen" der Fußbodenheizung identifiziert werden kann, ohne die Schwellen der Innentüren anzuheben.
  3. Bestimmen Sie den Verbindungspunkt zum vorhandenen System und wählen Sie das Schema rational.
  4. Bereiten Sie Baumaterialien, Rohre und Sanitärarmaturen vor.

Jeder Punkt des Vorbereitungsplans wird vorgeschlagen, um getrennt betrachtet zu werden.

Kann ich an die Zentralheizung anschließen?

Einfach nehmen und die Heizkreise in den allgemeinen Wohnungssteigern einbetten können nicht. Die Fußbodenheizung wird einen beträchtlichen Teil der Wärme von den Nachbarn abziehen, die eine Beschwerde bei der Verwaltungsgesellschaft einreichen werden, und Sie werden eine große Geldbuße wegen unerlaubter Eingriffe in das Netzwerk klatschen.

Rat Verbinden Sie sich nicht auf eigene Gefahr mit den Tragegurten. Versuchen Sie, die Genehmigung richtig zu bekommen. Wenn Sie eine klare Ablehnung bekommen, denken Sie an eine Heizung mit elektrischer Fußbodenheizung.

Wenn Sie auf eine positive Lösung der Frage hoffen können:

  • in einem neuen Gebäude mit individuellen Heizungseinträgen von einer gemeinsamen Steigleitung, die durch technische Räumlichkeiten führt;
  • in der Erdgeschosswohnung am oberen Kühlmittelfluss oder separate Verbindung vom Keller;
  • in der Wohnung der letzten Etage mit der unteren Verkabelung der Versorgungsleitung.

Bei vertikaler Verkabelung kann der Eigentümer der oberen Wohnung eine Genehmigung erhalten, wenn das Kühlmittel von unten zugeführt wird

Die Idee der Wohnungsverbindung basiert auf der Tatsache, dass die Batterien Ihrer Wohnung die letzten in einer Reihe sind. Zusätzliche Belastung der Steigleitung in Form von Heizkreisen wird den Nachbarn nicht schaden. Die Organisation - der Wärmeenergieanbieter hat das Recht, die Installation einer einzelnen Messstation und die Entwicklung der Projektdokumentation zu verlangen. Bewohner anderer Wohnungen, um Erlaubnis zu bekommen, sind problematisch.

Bestimmen Sie die Dicke des "Kuchens"

Das Hauptproblem bei der Installation von Wasser Fußbodenheizung in einem Wohnhaus ist ein kleiner Abstand von der Basis des Bodens (Bodenplatten) bis zum Boden der Türöffnung. Typischerweise entspricht diese Höhe der Dicke des Estrichs und beträgt 6-10 cm Die Situation bei Holzböden ist ähnlich - die Breite des Abstands, bei dem die Dielen verlegt werden, liegt im Bereich von 50-150 mm.

Ein wichtiger Punkt. Bevor Sie in einer bewohnbaren Wohnung einen warmen Fußboden machen, muss der vorhandene Estrich bis auf den Boden gebrochen und der Holzboden vollständig demontiert werden. Sonst passt der "Kuchen" nicht, und die Schwelle der Türen zu erhöhen oder einen Schritt vor dem Eingang zu machen ist eine unkonstruktive Lösung.

Es gibt nur eine Möglichkeit, die Heizkreise in einer Dicke von 50 mm zu montieren - verwenden Sie ein flaches System mit Metallplatten - Wärmeverteiler, wie in der Abbildung gezeigt. Die Zusammensetzung des "Kuchens" wird sein:

  • 30 mm dicke Schicht aus Polymerisolierung;
  • Metallplatten mit Rillen;
  • Heizrohre Ø16 mm;
  • dünner Bodenbelag - Laminat oder Fliesen, wenn wir über das Badezimmer sprechen.

Hilfe Für die Verlegung der Wärmeverteilungsplatten werden spezielle Styropor-Schaummatten mit Bossen oder vorgefertigte Module aus Holz verwendet.

Wegen des hohen Preises solcher Systeme schlagen die Meister oft vor, Platten zwischen 2-2,5 cm dicken Platten zu installieren, die auf einer 8-10 mm Schicht aus geschäumtem Polyethylen (Penofol) liegen. Wir empfehlen nicht, solche Lösungen zu implementieren - eine kleine Isolierschicht wird den größten Teil der Wärme von unten oder in den Keller eines Privathauses an die Nachbarn abgeben.

Bei einer Schwellenhöhe von 10 cm sind monolithische Fußbodenheizungen mit einem Koppler angeordnet. Polystyrolplatten von 30-40 mm Dicke werden in den Boden gelegt, die restlichen 6-7 cm bleiben unter dem Estrich und der Endbeschichtung.

Scheme "Kuchen" warme Böden mit einem Koppler

Verdrahtungskreise für Heizkreise

Eines der wichtigsten Probleme, die vor Beginn der Arbeiten gelöst werden müssen, ist die Verbindung eines beheizten Fußbodens mit einem vorhandenen Heizsystem. Wir bieten folgende Möglichkeiten an:

  1. In einer Wohnung mit individueller Wärmeeinbringung - nach dem klassischen Schema mit einer im Flur installierten Mischeinheit. Schrank mit einem Sammler, der sauber in die Wand eingelassen ist.
  2. In einem privaten Haus ist es ratsam, direkt von einem Gas- oder anderen Kessel über einen Verteilerkamm und eine Mischeinheit zu verbinden.
  3. Bei Wohnungen mit Zwillingsrohr-Steigleitungen verbinden Sie die Kontur jedes Raumes direkt mit dem Netz in der Nähe der Heizkörper. Die Temperaturregelung erfolgt mit Thermoköpfen Typ RTL.
  4. In Mehrfamilienhäusern mit Einrohrsträngen ist der Einbau von Mischaggregaten mit Umwälzpumpe nicht möglich.

Anschlussplan für Wärmeverteilung durch Wohnung

Hinweis Die Verbindung von Fußbodenheizung mit Heizungsleitungen ohne Pumpe und Mischeinheit kann in fast jedem Zweirohrsystem realisiert werden. Wie das richtig gemacht wird, lesen Sie weiter unten.

Der Wärmeträger, der aus dem Kessel oder aus dem Fernwärmenetz kommt, hat eine Temperatur von 50-90 ° C, was für eine Fußbodenheizung nicht akzeptabel ist. Die Temperaturkurve des Heizkreises liegt im Bereich von 35-45 ° C, maximal 55 ° C (wenn die Rohre im Estrich monolithisch sind).

Schema der Verbindung der Fußbodenheizung mit dem Kessel durch ein Zweiwegeventil

Um Wasser auf die erforderliche Temperatur vorzubereiten, werden Mischeinheiten mit einem Zwei- oder Dreiwegeventil und einer Zirkulationspumpe verwendet, die Kühlmittel durch die Kreisläufe pumpt. In zentralisierten Heizsystemen ist es besser, das Schema mit einem Zweiwegeventil im Individuum zu verwenden - mit einem Dreiweg.

Hilfe Die Qualität des Kühlmittels in den Netzen der Zentralheizung ist zu niedrig - das Wasser ist mit Rost und anderen Verunreinigungen gesättigt. Je einfacher und sicherer das Gerät ist, desto länger hält es ohne Probleme.

Anschlussschema für Fußbodenheizung zum Kessel über ein Dreiwegeventil

Eine separate Verbindung der Kreise zu den Zweirohrleitungen erfolgt durch die Thermoköpfe vom RTL-Typ, die den Rückfluss des Wärmeübertragungsmediums begrenzen, wenn die Wasseraustrittstemperatur den eingestellten Wert überschreitet. Mischknoten, Sammler und Umwälzpumpen sind nicht anwendbar.

Anschlussplan von Abzweigen ohne zusätzliche Pumpe

Um einen beheizten Boden zu verbinden, genügt es, eine fertige Einheit mit einem Thermostathahn und einem RTL-Kopf in einer sauberen Kunststoffbox zu kaufen. Ähnliche Produkte bietet die bekannte Marke Oventrop, der Name ist RTL Unibox.

Anschluss an ein vertikales Einrohrsystem

Ein Experte in seinem Video wird Ihnen über verschiedene Möglichkeiten zur Verbindung von Fußbodenheizung mit einem bestehenden System erzählen:

Wir wählen Baumaterialien und Komponenten aus

Wenn Sie das richtige Verbindungsschema gewählt haben, ist es ziemlich einfach, die richtige Menge an Materialien zu berechnen. Es ist notwendig, den Bereich der Küche, des Schlafzimmers und anderer Räume herauszufinden, wo eine Fußbodenheizung installiert werden soll. Plus, nehmen Sie das Layout und den Abstand zwischen den Rohren.

Beim Kauf von Materialien geben wir folgende Empfehlungen:

  1. Rohrleitungen Heizkreise sind in Form einer Schnecke oder Schlange angezeigt. Es gibt keinen grundlegenden Unterschied, aber wenn Sie mit Ihren eigenen Händen arbeiten, ist es einfacher, die Pfeifen mit einer Schlange zu halten.
  2. Um den Stapelschritt nicht durch eine komplexe Berechnung zu ermitteln, nehmen Sie einen Durchschnittswert aus dem Bereich von 10-15 cm.
  3. Die optimale Version des Rohres für eine Fußbodenheizung ist Metall-Kunststoff oder vernetztes Polyethylen mit einem Nenndurchmesser von DN10 mm (außen - 16 x 2 mm). Nimm keine Materialien von unbekannten Firmen, deren Produkte die Qualitätsanforderungen nicht erfüllen.
  4. Isolierung - Schaum mit einer Dichte von mindestens 35 kg / m³ oder extrudiertem Polystyrolschaum 40 kg / m³ und höher. Folie "Penofol" 5 mm dick darf als Abdichtung verwendet werden, sie dient als zusätzliche Wärmedämmung.
  5. Verteiler ist besser mit Durchflussmessern (Rotameter) zu kaufen. Bei zentraler Heizung ist ein Bypass mit Bypassventil erforderlich.
  6. Es ist billiger, die Mischeinheit selbst aus einzelnen Komponenten zusammenzusetzen, als sie in fertiger Form zu kaufen.

Auch am Gerät von warmen Fußböden werden Verbrauchsmaterialien verwendet - Dämpferband (um den Umfang des Zimmers geklebt), Klammern für die Befestigung von Rohren und imprägniernde Folie, gelegt unter der Isolierung. Auf dem Estrich ist Fertigmischung, deren Verbrauch auf der Verpackung angegeben ist.

Für Heizkreise vom "trockenen" Typ müssen Sie Polystyrolplatten mit Stollen und Wärmeverteilungsplatten (vorzugsweise Aluminium) kaufen. Modulare Holzbausätze werden mehr kosten. Die Budget-Option besteht darin, die Rohre zwischen normalen Platten mit einer Dicke von 20 mm zu halten, die mit den eigenen Händen auf die Isolierung gelegt werden.

Rat Wenn der Höhenunterschied zwischen der Basis und den Türöffnungen 10-20 cm beträgt (z. B. auf einem Balkon, einer Loggia), erhöhen Sie die Dicke des "Kuchens" auf Kosten der Isolierung. Das heißt, wärmeisolierende Platten nicht 30, sondern 50 oder 100 mm nehmen. Das Ergebnis ist eine verbesserte Energieeffizienz in den Räumlichkeiten und Wärmeeinsparungen.

Technologie Installation monolithische Fußbodenheizung

Nach der Demontage der Bodenstrukturen - Estriche oder Holzstämme - sollte der Boden für die Verlegung von Dämmplatten gereinigt und nivelliert werden. Füllen Sie die Risse in der Decke und in den Ecken mit einem Mörtel, schlagen Sie die Beulen und Knötchen. Entnehmen Sie den Müll und entfernen Sie so viel Staub wie möglich (am besten mit einem speziellen Baustaubsauger).

Schritt für Schritt sieht die Technik des Gerätes von warmen Fußböden in einer Wohnwohnung so aus:

  1. Den Stahlbetonsockel mit einer tief eindringenden Grundierung versehen, um zu entstauben. Der Boden unter dem ersten Stock eines privaten Hauses sollte verdichtet werden und die Betonvorbereitung sollte 4-5 cm dick sein.
  2. Verteilen Sie die Folie mit einer Überlappung von 10 cm und größen Sie die Fugen mit Klebeband ab. Die Mindestüberdeckung an den Wänden wird wie folgt berücksichtigt: Dämmstärke + Höhe des zukünftigen Estrichs.
  3. Legen Sie die Isolierplatten und kleben Sie die Wände um den Umfang des Raumdämpfers ratovy Band auf die Höhe des Estrichs.
  4. Führen Sie Heizungskonturen der Rohre entsprechend dem gewählten Layout durch. Befestigen Sie sie mit Kunststoffklammern an der Heizung mit einer Stufe von 30-40 cm Die zweite Möglichkeit ist, die Rohre mit Einwegbindern an das Mauergitter zu befestigen.
  5. Die Versorgungsleitungen mit dem RTL-Kopf an den Verteiler oder an das Thermostatventil anschließen, jedoch nicht an die vorhandene Heizung anschließen. Pumpen Sie Wasser in den Kreislauf, um die Dichtheit des Systems zu überprüfen.

Hinweis Anstelle einer wasserabweisenden Folie darf "Penofol" 4-5 mm dick mit Folie verklebt werden. Die Tücher werden ohne Überlappung und Klebeband aus Aluminiumband gelegt.

Bei der Regelung mit RTL-Thermoköpfen sollte die Leitungslänge im Kreislauf 60 m nicht überschreiten, da sonst der Raum ungleichmäßig erwärmt wird. Führen Sie einen Dichtigkeitstest mit einem Betriebsdruck von 3 Bar in einem Landhaus und 6-7 Bar in einer Wohnung mit zentraler Wärmeversorgung durch. Pflegen Sie den angegebenen Druck für 24 Stunden.

Nachdem sichergestellt wurde, dass die Verbindungen dicht sind, mit der Estrichfüllung fortfahren, ohne die Kreisläufe zu entleeren. Die Mindestdicke des Zement-Sand-Monolithen beträgt 5 cm, das Maximum 10 cm.Um sich bei der Herstellung des Mörtels nicht in den Proportionen zu irren, wird empfohlen, mit der fertigen Trockenmischung für einen Bodenbelag zu arbeiten, der einen Weichmacher enthält.

Wie man die Böden in der Garage betoniert, lesen Sie die ausführlichen Anweisungen.

Weitere Arbeiten zur Verbindung von warmen Böden mit dem bestehenden Heizungsnetz werden nach 20-28 Tagen durchgeführt (die genaue Verfestigungszeit ist auf den Säcken der Baustoffmischung angegeben). Die Konturen werden nach dem gewählten Schema verbunden, wonach der Decklack aufgetragen wird. Die Technologie der Installation der Fußbodenheizung ist eindeutig im Video gezeigt.

Das Gerät der Fußbodenheizung ohne Estrich

Mit Hilfe eines modularen Holzsystems oder mit Bossen ausgestatteten Matten, um die Fußbodenheizung zu erleichtern. Der Unterschied zur bisherigen Technologie ist das Fehlen eines Zementestrichs und die Verlegung der Deckbeschichtung direkt auf der Dämmung oder Platte.

Es gibt eine einfachere und billigere Möglichkeit, Wasserkonturen bei einem Höhenunterschied von 5 cm anzupassen:

  1. Auf die Abdichtungsplatten aus extrudiertem Polystyrolschaum mit einer Dicke von 50 mm legen, mit seitlichen Verbindungsschlössern.
  2. Markieren Sie das Rohr, das auf dem Isolator liegt, und schneiden Sie die Nuten mit einem thermischen Messer oder einem scharfen Werkzeug darunter.
  3. Installieren Sie Metallplatten in den Nuten und verlegen Sie die Rohrleitungen.
  4. Lay Laminat oder andere dünne Beschichtung.

Der Rest der Arbeiten zum Testen und Verbinden der Fußbodenheizung mit dem bestehenden Heizungsnetz wird gemäß der im vorherigen Abschnitt beschriebenen Technologie ausgeführt.

Fazit

Bevor Sie Fußbodenheizung in einer Wohnung mit funktionierender Heizung machen, vergewissern Sie sich, dass es technisch möglich ist, Rohre in den Boden zu verlegen und zu verlegen. Wenn der Höhenunterschied zwischen der Basis und der Türöffnung nicht 5 cm beträgt, gibt es 2 Möglichkeiten: Schwellen und Türrahmen anheben oder die Idee aufgeben. Die Entscheidung hängt vom Wunsch ab, einen warmen Fußboden und das Budget zu planen, das Sie für den Aufbau bereit sind.

Wir machen einen warmen Fußboden von der Heizung mit ihren eigenen Händen

Warmwasserböden sind komfortabel und praktisch, insbesondere wenn sie keinen Warmwasserboiler benötigen. In Häusern mit Radiatorenheizung können Sie beheizte Böden an das Heizsystem anschließen - so können Sie wasserfreie Böden ohne zusätzliche Kosten herstellen.

Projektausführung

Um warme Fußböden zu produzieren, die von einem Heizsystem angetrieben werden, sind eine Anzahl von Bedingungen notwendig. Das Heizsystem muss mit einer Umwälzpumpe ausgestattet sein. In seiner Abwesenheit ist es einfacher, Geld auszugeben und eine Pumpe zu installieren, als ein Schwerkraft-System mit einer anhaltenden Neigung der Bodenkontur auszuführen. Das System kann sowohl Einrohr- als auch Zweirohr sein. Bei einem Einrohrsystem wird das Fußbodenheizungsrohr nach der Umwälzpumpe angeschlossen und die Rücklaufleitung vor der Pumpe angeschlossen.

Es ist auch notwendig, die Länge der Konturen zu berechnen. Für ein Zweirohrsystem sollte es nicht mehr als 50 Meter betragen, für ein Einrohrsystem - nicht mehr als 30 Meter. Wenn der Heizkreis des Raumes größer ist, ist es notwendig, ihn in mehrere Kreise zu teilen, die in verschiedenen Zonen oder parallel verlegt sind.

Bodenvorbereitung

Um Wärmeverluste zu vermeiden und die Bodenplatten nicht zu erwärmen, ist es notwendig, die Oberfläche des Unterbodens vorzubereiten, bevor der Heizkreis installiert wird.

  1. Wenn bereits ein Bodenbelag auf dem Boden ist - sollte er entfernt werden, sollten die Risse mit Zementmörtel gerieben werden, und die Bodenoberfläche sollte mit Zementmörtel oder einer dünnen Schicht sauberen groben Sandes geebnet werden. Die Oberfläche des Bodens muss mit Hilfe des Niveaus auf das Fehlen von Verzerrungen überprüft werden - wenn die Kontur des beheizten Bodens ungleichmäßig verlegt wird, werden Bereiche mit stagnierendem Kühlmittel gebildet, die Hitzeübertragung verschlechtern.
  2. Es ist notwendig, ein Dämpfungsband um den Umfang des Raumes sowie an der Verbindung der Heizkreise anzubringen. Das Band ist in verschiedenen Breiten mit oder ohne Klebeschicht erhältlich. Die Breite des Bandes muss so gewählt werden, dass sie höher ist als die berechnete Höhe des Betonestrichs. Die Befestigungsart wird in Abhängigkeit von der Wanddekoration gewählt. Um Wände zu glätten, kann das Klebeband mit einer Klebeschicht verklebt werden. An den rauhen Oberflächen des Dämpferbandes sind Dübelnägel zur schnellen Montage angebracht. Das Band ist notwendig, damit während der Heizkühlung des Bodens keine Estriche zerstört werden.

Verlegung der Wasserkontur und Estrichfüllung

Nach der Vorbereitung des Bodens ist es notwendig, die Wasserkontur von Metall-Kunststoff-Rohren nach einem durchdachten Schema zu verlegen. Sie können auch Rohre aus Polyethylen verwenden. Normalerweise verwendet zwei Arten der Verlegung: "Schlange" und "Schnecke". Das Verlegen von "Schnecke" ist profitabler - die Kontur enthält weniger Winkel, während die kälteren Rückführkonturrohre neben der heißen Linie verlaufen, wodurch die sogenannten "Zebra" - Abschnitte des warmen und kalten Bodens vermieden werden. Wasserkonturrohre werden in der Regel in 15 cm-Schritten verlegt, für die südlichen Regionen kann eine Stufe von 30 cm verwendet werden.Wenn es notwendig ist, den Boden in jedem Bereich wärmer zu machen, kann der Verlegeschritt erhöht werden. Der Durchmesser der Wasserkreislaufrohre ist kleiner gewählt als der Durchmesser der Hauptrohre, da sonst der Druck in ihnen zu gering ist.

  1. Die Rohre für den Wasserkreislauf werden nach einem vorgegebenen Plan vom Verteilungsort aus verlegt. Um die Rohre zu verbinden, lassen Sie etwas Spielraum. Die Rohre werden in einem einzigen Kreislauf ohne Fugen verlegt, um mögliche Leckagen zu vermeiden. Es ist bequemer, es zusammen zu tun: man legt das Rohr, das zweite bindet es mit Hilfe von Plastikklammern an die Befestigung oder befestigt es zwischen den Vorsprüngen.

Warmer Boden im Raum ist eine hervorragende Grundlage für die Verlegung von Oberflächenbeschichtungen: Fliesen, Linoleum, Laminat. Der warme Boden mit einem Wasserkreislauf hat einen Nachteil - er hat eine beachtliche Höhe von etwa 10 cm.Wenn die Höhe des Raumes nicht erlaubt, den Boden von einer Heizung mit einem Beton-Estrichgerät zu erhitzen, können Sie Warmwasserböden mit modularen Strukturen oder elektrisch mit Infrarotmatten durchführen.

So verbinden Sie wasserbeheizte Böden mit dem vorhandenen Heizsystem

Die Vorteile der Fußbodenheizung gegenüber herkömmlichen Heizkörpern sind bekannt. Dementsprechend gefragt sind diese Systeme - viele Besitzer von Wohnungen und Privathäusern, die auf traditionelle Weise beheizt werden - mit Batterien - machen Heizkreise.

Hier ergeben sich eine Reihe von Schwierigkeiten - es ist notwendig, einen wasserbeheizten Boden korrekt von der bestehenden Heizung eines Wohngebäudes zu montieren und zu verbinden. Die erste Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass es technisch möglich ist, den "Kuchen" zu setzen und ihn mit den vorhandenen Autobahnen mit den niedrigsten Kosten zu verbinden, idealerweise mit eigenen Händen.

Wie man den "Kuchen" in einem Raum mit niedrigen Schwellen anbringt

Praktisch alle Hausbesitzer, die beschlossen haben, eine Fußbodenheizung in einem bewohnten Haus oder einer Stadtwohnung einzurichten, stehen vor diesem Problem. Essenz: Die Höhe der Schwellen der Eingangs- oder Innentüren ist nicht ausreichend für die Installation eines vollwertigen "Kuchens" aus warmen Böden mit einem Kuppler, der unten in der Zeichnung gezeigt wird.

Betrachten Sie die Zusammensetzung des monolithischen Heizkreises, der sich auf dem Boden oder der Kellerdecke befindet:

  1. Imprägnierung - Beschichtung, oft - Kunststofffolie.
  2. Isolierung - extrudierter Polystyrolschaum mit einer Mindestdicke von 30 mm oder Schaum 5 cm.
  3. Absperrband um den Umfang des Raumes.
  4. Das Heizrohr (meist Metall-Kunststoff oder vernetztes Polyethylen mit einem Durchmesser von 16 x 2 mm), von einer Schnecke oder einer Schlange gelegt.
  5. Estrich-Zement-Sand-Stärke von 8,5 cm.
  6. Bodenbelag (manchmal ist darunter eine Dampfsperre). Die Dicke ist abhängig vom Material - Laminat und Linoleum können bis zu 1 cm, Keramikfliesen mit Klebermischung - ca. 20 mm aufnehmen.
Herkömmliche Flächenheizungen werden ohne Bewehrung ausgeführt.

Eine wichtige Nuance. Wenn ein monolithischer warmer Boden (abgekürzt - TP) über dem Boden angeordnet ist, erhöht sich die Dicke der Isolierung auf mindestens 100 mm Schaum oder 60 mm Extrusionsschaum. Die Dichte beider Materialien beträgt 35 kg / m³.

Die Gesamthöhe des "Kuchens" mit einer Laminatbeschichtung beträgt 85 + 30 + 10 = 125 mm. So hohe Schwellenwerte bieten keinen normalen Besitzer. So lösen Sie das Problem und realisieren Sie eine Fußbodenheizung in einer ähnlichen Situation:

  1. Demontieren Sie den vorhandenen Estrich bis auf das Fundament - den Boden oder die Bodenplatte.

Dies ist ein mehrfach folienbeständiges Material mit geschlossenen Luftkammern

  • Verwenden Sie anstelle einer wärmeisolierenden Polystyrolschicht eine Multifolie mit einer Dicke von bis zu 1 cm.
  • Reduzieren Sie die Stärke des Estrichs auf 60 mm. Die Konstruktion muss mit Mauerwerk oder Straßennetz mit Abmessungen von 150 x 150 x 4 bzw. 100 x 100 x 5 mm verstärkt werden.
  • Verwenden Sie Fußbodensysteme - "trockene" warme Fußböden, montiert in Holzhäusern ohne Estrich. Die Gesamtdicke des "Kuchens" - 6-10 cm.
  • Heizen Sie den Bodenbelag mit einem elektrischen Kohlenstofffilm anstelle eines Wasserrohrsystems.
  • Hilfe Der einzige Raum der Wohnung, wo die Schwellen hoch bleiben, ist ein Balkon und eine Loggia. Dort müssen Sie das Rad nicht neu erfinden - normalerweise passt ein Monolith problemlos in die Wärmedämmung.

    Trocken gelegte Fußbodenheizung

    Einige einheimische Handwerker stellen keine Dämmung her oder reduzieren die Dicke des Estrichs auf 4 cm Im ersten Fall wird die Hälfte der freigesetzten Wärme vom Boden in den Keller, den Boden oder zu den Nachbarn geleitet, in der zweiten dehnt sich der Monolith bald in Rissen aus.

    Ein Experte im Video wird Ihnen näher und auf anschauliche Weise erklären, wie Sie einen warmen Fußboden in den Räumen eines Mehrfamilienhauses machen können:

    Verbindung von der Zentralheizung

    Gemäß der Gesetzgebung der Russischen Föderation, der Republik Belarus, der Ukraine und anderer Länder der ehemaligen UdSSR ist ein unbefugter Eingriff in das Fernwärmesystem verboten. Einfach gesagt, für den Anschluss von zusätzlichen Geräten ist Heizung und Fußbodenheizung mit einer großen Geldbuße und einer Anleitung zur Demontage unnötiger Heizungen bedroht.

    Hinweis Ähnliche Maßnahmen und Verantwortlichkeiten sind für die Anbindung der TP an das zentrale Warmwasserversorgungsnetz (WAN) vorgesehen.

    Wie unerlaubte Verbindungen von zentraler Heizung erkannt werden:

    • benachbarte Wohnungen erhalten weniger Wärme, Mieter beginnen, Beschwerden zu schreiben, eine Kommission von der Verwaltungsgesellschaft offenbart Ihre Modernisierung;
    • aufgrund von Druckstößen oder schlechter Installation tritt ein Durchbruch und Fluten der unteren Wohnung auf;

    Verbindungsleck im Betonmonolith

  • Verantwortliche Personen bemerken einen großen Unterschied in den Anzeigen der allgemeinen Haus- und Wohnungsdosiervorrichtungen von Wärmeenergie;
  • Wenn Sie die Konturen des beheizten Bodens in Reihe mit den Batterien verbinden, erhöht sich der hydraulische Widerstand des gesamten Abzweigs, der Abfluss nimmt in den Wohnungen ab, entlang dieser wird der Riser kälter.
  • Einige "Gerissenheit" empfohlen, Schleifen TP durch einen Plattenwärmetauscher zu verbinden, um die Schaltungen von der Zentralheizung zu isolieren. Der Haken: Der hydraulische Widerstand des Netzes wird nicht wachsen und der Rohrdurchbruch wird keine schweren Überschwemmungen verursachen, aber die Menge der aufgenommenen Wärme wird noch zunehmen.

    Wie man Fußbodenheizung legal macht:

    1. Wenden Sie sich mit einer Bewerbung an die Wärmeversorgungsorganisation und holen Sie die Genehmigung ein.
    2. Zusammen mit den Genehmigungen, um Spezifikationen für die Installation und den Anschluss von Bodenschaltungen zu erhalten.
    3. Entwickeln und harmonisieren Sie das Projekt.
    4. Um das System zu montieren und in Betrieb zu nehmen.

    Zugegeben, die überwiegende Mehrheit der Bewerber erhält eine Ablehnung im Berufungsverfahren. Eine Ausnahme bilden Wohnungen in Neubauten mit individuellem Anschluss von Wohnheimen an Verteilerstufen. Wenn Sie jedoch auf eigenes Risiko entscheiden, die Heizkreise in das Heizungsnetz zu schneiden, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.

    Verbindungsoptionen

    Um den normalen Betrieb der TP-Konturen zu gewährleisten und das lang ersehnte Komfortgefühl zu erhalten, müssen 2 Fragen gelöst werden:

    1. Kühlflüssigkeit mit einer Temperatur nicht höher als 50 ° С (maximal - 55 ° С) zu den Heizkreisrohren führen. Überhitzte Böden verursachen bei den meisten Menschen Unbehagen, der beste Indikator für die Abdeckung ist 26 ° C.
    2. Sicherstellen, dass die erforderliche Kühlmittelmenge in Heizkörpern und Scharnieren der Fußbodenheizung vorhanden ist. Wenn der Durchmesser der Strömungsleitung zu klein ist oder die Umwälzpumpe nicht die gewünschte Kapazität entwickelt, werden die Batterien und die Fußbodenheizung gleich warm.

    Betrachten Sie mehrere Schemata, die es Ihnen ermöglichen, einen mit Wasser beheizten Fußboden an das vorhandene Heizsystem anzuschließen. Mal sehen, wie gut die Probleme von Temperatur und Kühlmittelfluss in jeder Variante gelöst sind:

    • direkte Verbindung zu einem Zweirohr-Heizkörpernetzwerk;
    • das Gleiche mit Thermostat Thermostatköpfen;
    • Einbindung in die Hauptleitung des Einrohrsystems mit einer zusätzlichen Pumpe;
    • vollständige Verbindung eines separaten Rohres vom Kessel.

    Direkte Verbindung zum Heizkörpernetzwerk

    Das Einfügen der TP-Kontur in die Zu- und Rückführung der Zweirohrverdrahtung funktioniert unter folgenden Bedingungen leidlich:

    • die gesamte beheizte Fläche ist relativ klein - bis zu 100 Quadrate;
    • Wärmequelle - ein Gaskessel, der die Temperatur des Kühlmittels im Bereich von 40-50 ° C halten kann;
    • die im Heizraum installierte Umwälzpumpe hat ausreichende Kapazität;
    • Fußbodenheizung ist entworfen, um kleine Räume zu heizen - Bad, Küche, Kinderzimmer.
    Das direkte Anschlussschema ist nur für kleine Heizflächen geeignet.

    Direktverbindungsschema hat das Recht auf Leben, ist aber im Allgemeinen sehr unvollkommen. Beurteilen Sie selbst: Es ist viel einfacher für das Wasser, sich auf dem Weg des kleinen Widerstands weiter entlang der Autobahn zu bewegen, als in ein langes Rohr des Heizungskreislaufs zu fließen.

    Der zweite Moment: Wenn Sie eine schwere Erkältung bekommen, erhöhen Sie selbst die Temperatur im Boiler, die Bodenoberfläche erwärmt sich und der Raum wird stickig. Das mit Fliesen belegte Badezimmer wird zum Bad. Hinweis: Eine intensive Beheizung des Badezimmers ist absolut nutzlos, die Menschen sind nicht dauerhaft dort.

    Die Option einer direkten Anbindekontur anstelle einer Doppelrohrverdrahtung am Dead-End-Heizkörper

    Als Referenz. Wie es einige heimelige Handwerker tun: Sie umfassen die Kontur der Umspannstation im Bruch der Rückleitung von den Batterien zur Wärmequelle. Und dann wundern sie sich, warum der warme Boden nicht mit Heizkörpern zusammenarbeitet. Der Grund ist eine Zunahme des hydraulischen Widerstands des gesamten Zweiges und eine Abnahme der Kühlmittelströmungsrate.

    Verwendung von RTL-Ventilen

    Richtig lösen das Problem der Regulierung der Temperatur des Wassers beim Anschluss einer beheizten Boden direkt helfen, die spezielle Thermokopf Typ RTL. Das automatische Ventil befindet sich am Rücklaufrohr und ist leicht auf eine bestimmte Temperatur einstellbar. Der Algorithmus funktioniert wie folgt:

    1. Solange die Wärme des Heizmediums den auf dem Thermokopf eingestellten Wert nicht erreicht hat, zirkuliert sie ruhig durch das Rohr des Bodenkreislaufs.
    2. Wenn die Wassertemperatur auf den eingestellten Wert ansteigt, schließt der Antrieb das Thermostatventil. Die Zirkulation stoppt, das Kühlmittel kühlt ab.
    3. Nachdem die Temperatur infolge der Abkühlung abgenommen hat, öffnet der Thermostat den Durchgang und die Bewegung des Wassers wird fortgesetzt.
    Die Regulierung der Erwärmung geschieht auf der Temperatur des Rückflusses, limitiert thermokopfisch.

    Hintergrundinformationen. Das europäische Unternehmen Oventrop bietet seit langem Lösungen für solche Fälle - UniBox-Geräte, die in die Wand eingelassen sind. Im Inneren befindet sich ein Thermokopf Typ RTL, der Einstellknopf ist herausgeführt. Es gibt Versionen mit zwei Ventilen - eines regelt den Kühlmitteldurchfluss entsprechend der Rücklauftemperatur, das zweite - durch Erwärmung der Umgebungsluft.

    Der Mangel an Lösung ist die Begrenzung der Länge der Pipeline. Wenn die Länge der Schleife 50 m überschreitet, beginnt die TP aufgrund des erhöhten Widerstands unregelmäßig zu arbeiten. Um Räume von mittleren und großen Flächen zu heizen, ist es notwendig, die beheizten Böden in 2-3 Kreisläufe und die gleiche Anzahl von Monolithen aufzuteilen, die durch Dehnungsfugen getrennt sind, wie in der Zeichnung gezeigt.

    Jetzt über die Profis:

    • Beheizte Fußbodenheizung kann in jedem Raum organisiert werden, ohne an den Kessel und den Ofen gebunden zu sein;
    • der Preis des Produkts ist nicht vergleichbar mit den Kosten für Mischaggregate und zusätzliche Pumpen;
    • Wenn die Batterien mit Luftköpfen ausgestattet sind, kann das TP-System während der Sommerzeit arbeiten - die Heizkörper werden sich selbst abschalten.

    Das beschriebene Schema eignet sich auch zum Anschluss einer Fußbodenheizung an ein Zwei-Rohr-Fernwärmenetz. Bedenken Sie jedoch eines: Eine schmutzige Kühlflüssigkeit kann schnell ein Thermostatventil verstopfen oder deaktivieren. Der Master im nächsten Video wird euch über die Feinheiten von RTL-Köpfen berichten:

    Kann ich an eine einzelne Rohrverkabelung anschließen?

    Um die beheizten Böden von der Heizung zu heizen - ein Favorit "Leningrad" Favorit vieler Meister, müssen Sie eine Mischeinheit mit Ihren eigenen Händen montieren und installieren Sie die zweite Pumpe, wie in der Abbildung gezeigt. Für das normale Funktionieren des Systems müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

    • Der Innendurchmesser des Verteilungsrohrs beträgt mindestens DN25, die maximale Anzahl der Heizkörper am Ring beträgt 5 Stück;
    • Der Anschluss der TP-Schleife erfolgt in der Rückleitung nach allen Batterien;
    • der Mindestabstand zwischen den Einsätzen und den Rückwärmdecken beträgt 30 cm;
    • Um die Temperatur im Kreislauf zu halten, ist ein Dreiwege-Mischventil installiert.

    Hinweis Ein ähnliches Schema wird von den Besitzern der Wohnungen für die unbefugte Verbindung der TP mit der Zentralheizung der alten Art - Einrohr-Vertikal-Steigleitungen verwendet.

    In diesem und anderen Schemata sind herkömmlicherweise die Absperrventile und automatischen Entlüftungsventile nicht gezeigt, aber es ist notwendig, diese Ventile zu installieren.

    Das Dreiwegeventil ist eine vereinfachte Konstruktion, die in der Lage ist, Wasser mit einer festen Temperatur von 45-50 ° C zuzubereiten. Die Pumpe "treibt" das Kühlmittel um die Schleife, und das Ventil mischt Teile von heißem Wasser von der Hauptleitung.

    In der Praxis wird das Schema ziemlich selten verwendet. Der Grund ist die Instabilität der Arbeit und das Ungleichgewicht der Heizkörper, die mit einem einzigen Leningrader Rohr verbunden sind. Wenn das Dreiwegeventil leicht öffnet und den Heizkreis speist, wird der Druck der Pumpe auf die Hauptleitung übertragen, der Wasserfluss in den Batterien ändert sich.

    Rat Wenn Sie ein zuverlässiges Schema von warmen Böden erstellen wollen, ist es besser, getrennte Zu- und Rückleitungen vom Kessel zu führen. Die Folgen von Perversionen bei einem Einrohr-Heizkörpernetzwerk sind nicht vorhersehbar.

    Traditionelles Layout mit Unterknoten

    Wenn es notwendig ist, in jedem Raum eines zweistöckigen Hauses eine Fußbodenheizung zu installieren, ist es unmöglich, eine Verbindung mit der vorhandenen Heizkörperheizung herzustellen - Sie müssen separate Rohrleitungen verlegen und ein Verteilungsnetz installieren. Welche Verbindungsoptionen werden ausgeübt?

    • wenn die Länge der Konturen 50 m nicht überschreitet (einschließlich Verbindungen zum Kollektor), werden Thermoköpfe auf den Kamm gesetzt, die auf die Rücklauftemperatur reagieren;
    • Mischeinheit mit einem Verteiler und einem Zweiwegeventil;
    • das gleiche mit einem Drei-Wege-Thermostatventil.

    Im ersten Fall ist das Funktionsprinzip ähnlich dem Einfügen einer Schleife durch den Kopf des RTL, nur die Regler stehen auf dem Kamm und steuern jeden Schaltkreis separat, wie es auf dem Foto implementiert ist. Die Umwälzung erfolgt durch die im Ofen befindliche Hauptpumpe oder im wandmontierten Gaskessel.

    In der zweiten Version wird heißes Wasser durch ein Zweiwegeventil gemischt, das im Einlass installiert ist und von einem Thermokopf mit einem externen Temperatursensor gesteuert wird. Letzterer ist im Kollektorrohr versteckt oder außen verschraubt.

    Wenn die Temperatur des eingespritzten Kühlmittels ansteigt, drückt die Flüssigkeit vom Sensorkolben gegen den Ventilschaft und schließt sich. Die Regelung sieht die Installation einer zusätzlichen Pumpe vor, die Wasser durch alle Gelenke des TP pumpt.

    Das Schema mit einem Dreiwegeventil, dessen Funktionsprinzip oben beschrieben ist, ist perfekter und ist für einen festen Kühlmittelfluss in warmen Böden ausgelegt. Der Nachteil beider Optionen ist der anständige Preis der Ausrüstung und die Komplexität der Installation. Alle Details zur Kammmontage und zum Anschluss der Heizkreise sind im entsprechenden Handbuch beschrieben.

    Installationsanleitung für Fußbodenheizung

    Wenn Sie alle Fragen bezüglich der Verlegung des "Kuchens" und der Wahl des Verbindungsschemas gelöst haben, können Sie mit dem Gießen der Heizplatten fortfahren. Erkundigen Sie sich zunächst anhand unserer Anweisungen nach der erforderlichen Wärmekapazität der Stromkreise, dem Durchmesser und dem Abstand zwischen den Rohren.

    Richten Sie die Oberfläche sorgfältig aus und entfernen Sie die Rückstände sorgfältig vor der Installation. Wenn Sie den Estrich auf dem Boden aufstellen, bereiten Sie ein gerammtes Sandkissen oder Trittbrett von 4 cm Dicke vor. Die Technologie zum Gießen einer monolithischen Fußbodenheizung sieht so aus:

    1. Eine imprägnierte Folienbahn über die gesamte Raumfläche mit einer Überlappung von 100-150 mm abdichten. Die Fugen werden qualitativ mit Klebeband verklebt, entlang der Kanten werden Überlappungen an den Wänden mit einer Höhe auf das Niveau des zukünftigen sauberen Bodens gebracht.
    2. Die Unterseite der Wände in Kontakt mit dem Estrich, Paste über das Dämpferband um den Umfang, wie auf dem Foto gezeigt. Die Überlappung der wasserabweisenden Folie muss oben auf dem Streifen bleiben.

    Ein Dämpfungsstreifen ist an die Wände geklebt, und eine Deformationsverbindung ist zwischen den Monolithen angeordnet.

  • Die Dämmplatten dicht aneinander legen. Rollen Sie die Bucht und richten Sie das Rohr aus, legen Sie die Schleifen der Heizkreise mit der notwendigen Stufe aus. Die Befestigung der Rohrleitung an der Isolierung erfolgt mit Kunststoffclips im Abstand von 35-40 cm.
  • Bringen Sie die Enden der Schlaufen an den Verbindungspunkt - den Verteiler oder das Heizungsnetz des Heizkörpers. Vor der endgültigen Montage des Kreislaufs den Kreislauf mit Wasser füllen, die Luft ausstoßen und die Dichtigkeit mit einem Druck von 3-4 bar prüfen.
  • Hinweis Wenn Sie beabsichtigen, eine dünne Krawatte (6 cm) auf die Polystyrolplatten zu geben, legen Sie ein Verstärkungsgewebe. Verbinden Sie keine Rohre innerhalb des zukünftigen Monolithen - setzen Sie nur feste, ohne Verbindungen.

    Die mit Wasser gefüllten Schlaufen lassen (damit sie nicht aufsteigen und unter dem Gewicht des Betons nicht knittern), einen Zement-Sand-Mörtel aus einer vorgefertigten Trockenmischung für Fußböden herstellen und den Estrich füllen. Weiterarbeiten nach ca. 4 Wochen - so viel ist für die vollständige Aushärtung erforderlich. Die Installationstechnik einer Fußbodenheizung ohne Zementestrich ist in unserer anderen Publikation ausführlich beschrieben.

    Fazit

    Auf die Meinung der Meister hörend - Klempner und Experten, geben wir eine Empfehlung am Ende: vermeiden Sie, einen wassergekühlten Boden mit den Arbeitszweigen der Heizung zu verbinden. Es ist besser, Heizkreise des TP direkt an den Heizkessel anzubinden - dann kann die Fußbodenheizung auch im Sommer unabhängig von den Batterien funktionieren. Der Prozess der Verlegung von Rohren und Gießen von Estrich, siehe das letzte Video.

    Wie man einen warmen Boden an das Heizsystem anschließt - die Fähigkeit, sich anzuschließen, die notwendige Ausrüstung, Installationsschritte

    Die warme Bodentechnologie macht das Raumklima angenehmer als ein herkömmliches Heizkörpersystem. Der beheizte Boden ermöglicht es Ihnen, die Luft optimal zu verteilen: die Wärme geht auf die Füße und auf die Höhe der kopflosen Luft.

    Eigentümer von Privathäusern haben nicht immer eine Vorstellung von der Technologie, eine Fußbodenheizung zu verlegen und an das Heizsystem anzuschließen. Die Selbstinstallation ist einfach, mit einigen Nuancen.

    Es gibt zwei Heizmöglichkeiten: vom Heizsystem und elektrisch. Die Installation eines Wasserbodens kostet mehr, aber der Betrieb ist viel billiger. Speichern bei der Installation wird die unabhängige Ausführung aller Arbeiten unterstützen. Die Technologie ist nicht einfach, erfordert aber keine speziellen Fähigkeiten und Berechtigungen.

    Vorteile eines warmen Bodens

    Die Verbindung eines beheizten Fußbodens mit einem bestehenden Heizsystem hat mehrere Vorteile:

    • Sorgt durch den Einsatz zusätzlicher Regeleinrichtungen für eine gleichmäßige und optimale Erwärmung der gesamten Bodenfläche.
    • Im Raum herrscht ein angenehmes Mikroklima. Die Wärme wird am Boden des Raumes und die kalte Luft oben konzentriert. Dies ist die bequemste Option für eine Person.
    • Das System verwendet nicht korrosive Materialien. Sie werden eine lange Zeit mit der richtigen Installation dauern.
    • Die Bewegung der Luftmassen wird reduziert, wodurch die Menge an Staub in Suspension reduziert wird. Es ist wichtig für Allergien.
    • Eine einzige Quelle für konventionelle und Fußbodenheizungen spart Installationskosten und macht viele teure Geräte überflüssig.
    • Reduzierte Heizkosten um bis zu 40%.
    • Es besteht keine Abhängigkeit vom Stromnetz.
    • Die minimalen Kosten für die Selbstinstallation.

    Prinzipien der Technologie der Verbindung zur fertigen Heizung

    Der Anschluss einer Fußbodenheizung an ein bestehendes Heizsystem erfordert die Einhaltung der folgenden Prinzipien:

    • Für jeden Heizkörper wird eine zusätzliche Kollektoreinheit benötigt;
    • der Wärmeträger sollte keine Temperatur von mehr als +55 Grad haben;
    • Ein neues Design sollte keinen Standarddruck von mehr als 9 atm haben.

    Bei der Vorbereitung ist es erforderlich, abhängig von der Heizungsanlage die Betriebsparameter der Fußbodenheizung zu berechnen. Es kann Einzel- oder Doppelrohr sein.

    In einem Zweirohrsystem gibt es zwei getrennte Rohrleitungen. Einer nach dem anderen erfolgt die Zufuhr von heißer Flüssigkeit, und nach einem anderen - die Entladung zum gekühlten Kessel. In einem Einrohrsystem zirkuliert das Kühlmittel durch eine einzige Rohrleitung. Der warme Boden wird in diesem Fall als zusätzlicher Heizkörper angeschlossen. Es ist nach der Heizvorrichtung montiert, wodurch die Verwendung von Vorrichtungen zur Verringerung der Temperatur des Kühlmittels entfällt.

    Es ist unmöglich, die effektive Arbeit des warmen Fußbodens mit dem Gravitationsprinzip der sich bewegenden Flüssigkeit zu bekommen. Der Übergang des Kühlmittels von einem Rohr mit größerem Durchmesser zu einem kleineren ist unmöglich, da ein hydraulischer Widerstand auftritt.

    Warmer Bodendesign

    Stellen Sie vor dem Entwurf einer Fußbodenheizung sicher, dass keine Hindernisse für die Installation vorhanden sind:

    • Deckenhöhe. Die Dicke der Fußbodenheizung beträgt ca. 12 cm Diese Größe sollte in das ursprüngliche Projekt des Hauses integriert werden.
    • Ort der Installation von Türen. Nach dem Verlegen und Gießen wird der Estrichboden angehoben. Die Höhe der Türöffnung muss eingehalten werden (2,2 m). Andernfalls müssen Sie neue Türen vergrößern oder herstellen.
    • Orientierungsfenster Nord- und Nord-West-Fenster erhöhen den Wärmeverlust. Um dies zu kompensieren, erhöhen Sie die Systemleistung. Bei Wärmeverlusten von mehr als 100 W / m² Installation von Wasser Fußbodenheizung ist unpraktisch.
    • Tragfähigkeit von Decken oder Balken. Es ist notwendig, dass die Bodenplatten der Belastung durch den Betonboden-Estrich standhalten.

    Berechnung des warmen Bodens

    Die Menge an benötigtem Material hängt von den Parametern des Raumes und den Eigenschaften der Ausrüstung ab. Verwenden Sie zur Berechnung folgende Daten:

    • Raumhöhe und Bodenfläche;
    • Boden- und Wandmaterial;
    • Art und Grad der Wärmedämmung;
    • Art von Bodenbelag;
    • Rohrdurchmesser und Material;
    • zentrale Energie des Heizkessels;
    • gewünschte Temperatur

    Für eine genauere Berechnung ist es besser, einen Online-Rechner zu verwenden.

    Fußbodenheizung Gerät

    Der wasserbeheizte Boden basiert auf einem Rohrsystem mit ständig zirkulierender Kühlflüssigkeit. Die gebräuchlichste Methode ist das Einfüllen in den Estrich, aber es gibt auch eine Trockeninstallation - Polystyrol oder Holz. Mit jeder Methode, die erforderlich ist, um eine große Menge von Rohren mit kleinen Abschnitten unter dem Bodenbelag zu verlegen.

    Installationsorte

    Eine große Anzahl von Rohren begrenzt den Verwendungsort der Fußbodenheizung. Es ist am häufigsten in privaten Gebäuden. In Hochhäusern ist das Heizsystem nicht für diese Art von Heizung ausgelegt. Es ist möglich, einen warmen Fußboden in der Wohnung zu machen, aber dann ist es kalt in Ihrem Zimmer oder bei den Nachbarn im Steigrohr, alles hängt von der Art der Wäsche ab. In manchen Fällen wird es auf dem gesamten Steigrohr kalt sein, da der hydraulische Widerstand des beheizten Bodens um ein Vielfaches höher ist als der des Heizkörpersystems. Dies führt zu einer Blockierung der Kühlmittelbewegung. Aus dem beschriebenen Grund ist es problematisch, die Erlaubnis zu erhalten, eine beheizte Etage in einer Wohnung von einem Manager zu installieren, und die Installation ohne sie ist eine Ordnungswidrigkeit.

    In modernen Neubauten werden zwei Heizsysteme für eine wasserbeheizte Fußbodenheizung und Heizkörperheizung eingesetzt. Der Eigentümer der Wohnung benötigt keine Erlaubnis, eine Fußbodenheizung zu installieren, da das System einen hydraulischen Widerstand hat.

    Merkmale des Geräts eines wärmeisolierten Bodens:

    1. Heizelemente sollten nicht in den Möbelplatzierungsbereichen platziert werden, da es überhitzt und bricht;
    2. die Länge der Kontur sollte die Norm nicht überschreiten:
    • mit einem Rohrdurchmesser von 16 mm - 70-90 m;
    • 17 mm - 90-100 m;
    • 20 mm - 120 m;

    Die optimale Konturlänge wird für ein Rohr von 20 mm als 50-60 m angesehen. Hydraulischer Widerstand und Wärmelast stehen in direktem Zusammenhang. Es ist ratsam, zwei kleine Kontur als eine lange zu installieren. Wasser für Bewegung verbraucht weniger Energie und gibt den größten Teil für die Fußbodenheizung aus.

    • Verlegeschritt - 100-500 mm;
    • Der Einsatz von Thermostaten verhindert eine Überhitzung des Systems.

    Arbeitsprinzip

    Um das richtige Material zu wählen und einen wassergeheizten Fußboden unabhängig zu installieren, müssen Sie das Funktionsprinzip und die Komponenten verstehen.

    Temperaturkontrolle

    Für einen angenehmen Aufenthalt sollte die Temperatur des Kühlmittels nicht mehr als 45 Grad betragen, wodurch sich der Boden auf 28 Grad erwärmen kann. Viele Heizsysteme sind nicht für so niedrige Temperaturen ausgelegt: mindestens 60 Grad. Eine Ausnahme bilden Brenngaskessel, die bei niedrigen Temperaturen einen maximalen Wirkungsgrad haben. Von ihnen ist es berechtigt, den Wärmeträger direkt im System einen wärmeisolierten Fußboden vorzulegen.

    Wenn es einen anderen Kesseltyp gibt, ist es notwendig, eine Kneteinheit vorzusehen, in der heißes Wasser mit dem gekühlten Kühlmittel aus der Rücklaufleitung gemischt wird.

    Das Funktionsprinzip ist wie folgt. Das Kühlmittel strömt vom Kessel und tritt in das Thermostatventil ein. Bei einer Temperatur über dem zulässigen Wert öffnet sich eine Mischung aus Wasser aus dem Rücklaufrohr. Das obige Diagramm zeigt eine Brücke vor der Umwälzpumpe. Es ist ein Zwei- oder Dreiwegeventil montiert. Wenn es geöffnet wird, tritt eine Mischung aus kaltem Kühlmittel auf.

    Das gemischte Kühlmittel wird dem Thermostatventil zugeführt. Nach Erreichen der erforderlichen Temperatur stoppt die Kaltwasserzufuhr. Somit passt das System automatisch die Temperatur der Fußbodenheizung an.

    Konturverteilung

    Als nächstes tritt das Kühlmittel mit der gewünschten Temperatur in den Verteilerkamm ein. Bei kleinen Räumen mit einer Rohrschleife kann dieser Systemknoten fehlen. Wenn sich mehrere Schleifen im Raum befinden, sollte das Kühlmittel gleichmäßig verteilt und dann zusammengebaut werden. Diese Funktion wird von einem Verteilerkamm oder einem beheizten Bodenkollektor übernommen. Einfach gesagt, das sind zwei Rohre für die Zufuhr und Rückführung von Kühlmittel. Sie verbinden alle verfügbaren Schaltungen von Ein- und Ausgängen.

    Wenn der warme Boden in mehreren Räumen organisiert ist, wird empfohlen, einen Kollektor mit Temperaturregelung zu verwenden. Jeder Raum benötigt seine eigene Temperatur: jemand schläft gut bei + 25 Grad, und jemand schläft bei + 18 Grad. Die gleiche Fläche der Räumlichkeiten ist unterschiedlich und dementsprechend die Länge der Konturen. Einige Zimmer werden Außenwände haben, während andere nur Innenwände haben. In diesen Fällen wird eine unterschiedliche Wärmemenge zum Heizen benötigt. Schaffung günstiger Lebensbedingungen in jedem Raum mit Kämmen mit Thermostaten. Die Kosten für die Ausrüstung werden höher sein, und die Verlegungsmuster werden komplizierter, aber es wird möglich sein, die gewünschte Temperatur beizubehalten.

    Es gibt viele verschiedene Thermostate auf dem Markt: um die Temperatur eines Raumes oder Bodens zu kontrollieren. Die Wahl des Typs hängt von den finanziellen Möglichkeiten und Wünschen ab. Jeder von ihnen steuert den Servomotor auf dem Kamm. Der Servomotor erhält einen Befehl zum Erhöhen oder Verringern des Durchflussbereichs und zum Einstellen der Intensität.

    Theoretisch kann eine Situation entstehen, wenn die Zufuhr zu den Kreisläufen gestoppt wird und der Kessel kochen kann. Um einen Notfall auszuschließen, ist ein Bypass vorgesehen, durch den Teile des Kühlmittels hindurchtreten können. Solche Systeme werden den Kessel vollständig sichern und seinen Ausfall verhindern.

    Schaltplan

    Verbinden Sie die Fußbodenheizung erfolgt auf verschiedene Arten. Abhängig von der Konfiguration des Heizsystems werden folgende Schemata unterschieden:

    Kreislauf mit einem zirkulierenden Kühlmittel nach der Umwälzpumpe, der Rücklauf - nach. Reguliert die Arbeit des Systemverteilers oder des Kugelhahns.

    • Zwei-Rohr-Schema. Nach dem Verlegen wird die Rohrkontur an die Vor- und Rücklaufleitung angeschlossen. Die Parameter werden mit Kugelhähnen gesteuert.
    • Ohne Umwälzpumpe. Die Installation ist möglich, der normale Systembetrieb ist jedoch nicht gewährleistet. Die Installation ist ziemlich kompliziert: die Versorgung ist am Anfang des Raumes verbunden, die Rückkehr - am Ende. Es ist wichtig, eine bestimmte Rohrneigung während der Installation zu beachten.

    Abhängig von den Konstruktionsmerkmalen werden die folgenden Verbindungsschemata unterschieden:

    • Unreguliert. Es wird eine Umwälzpumpe mit niedriger Leistung verwendet, und die Länge des Kreislaufs beträgt nicht mehr als 70 M. Bei einem Rohrdurchmesser von 16 mm beträgt die Durchsatzleistung bis zu 10 l / min. Die Effizienz des Systems ist gering, da es unmöglich ist, die Parameter zu steuern.
    • Ausgleichseinstellung. Ein spezieller Wasserhahn wird benötigt, um die Durchflussrate zu reduzieren und die Bodentemperatur zu regulieren.
    • Mit Dreiwegeventil. Es wird ein wärmeempfindliches Gerät verwendet, das die Heizleistung durch automatische Anpassung verbessert.
    • Mit Mischeinheit. Ein Durchflussmesser oder ein Ausgleichsventil ist in dem System installiert, um den Wärmeenergiefluss und den Druckabfall schrittweise einzustellen. Manchmal wird Autoklav zur Stabilisierung verwendet.

    Installation von Fußbodenheizung

    Die Hauptkomponente eines warmen Bodens ist ein System aus Rohren und Fixativen. Wie oben erwähnt, gibt es zwei Technologien für die Installation einer Fußbodenheizung:

    • Trockenlegung (Holz oder Styropor). In Holzplatten oder Polystyrolmatten werden Kanäle gebildet, in die Metallstreifen für Rohre eingelegt werden. Dies ist für eine gleichmäßige Wärmeverteilung erforderlich. Rohre müssen in der Aussparung sein. Ein hartes Material (OSB, GVL, Sperrholz) wird über das System gelegt und dann ein weicher Bodenbelag. Es ist erlaubt, Fliesen auf Leim, Laminat und Parkett zu verlegen.
    • Nassechnologie oder Verlegung in einem Koppler besteht aus verschiedenen Schichten. Zunächst wasserdicht gemacht, um eine Überflutung der Nachbarn zu verhindern. In privaten Haushalten können Sie diese Schicht überspringen und mit der Isolierung beginnen. Übergelegtes Rohr. Die Fixierung erfolgt mit Klebeband oder Netz. Für die Sicherheit von Rohren können Sie ein Bewehrungsnetz verlegen. Es verteilt die Last, während die Integrität der Rohre erhalten bleibt. Jetzt können Sie den Estrich füllen. Verwenden Sie ein Absperrband um den Raum herum und an den Knotenpunkten der Stromkreise. Oben auf diesem "Kuchen" kann Bodenbelag verlegt werden.

    Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. In einigen Fällen ist es zulässig, nur einen bestimmten Installationstyp zu verwenden, ungeachtet seiner Nachteile.

    Systemauswahl

    Die Kosten von vorgefertigten Sets von Trockensystem oben. Ihr Gewicht ist jedoch viel geringer und die Inbetriebnahme ist schneller.

    Vorteile der trockenen Montage:

    • Geringes Gewicht. Nicht jede Gründung oder Platte kann der Belastung durch den Wasserboden im Estrich standhalten. Die Mindestdicke des Betons über den Rohren beträgt 3 cm, bei einem Außendurchmesser des Rohres von 3 cm beträgt die kleinste Dicke des Estrichs mehr als 6 cm, bei einer hohen Betondichte ist das Gewicht signifikant. Masse fügt Fliesen auf Kleber hinzu. Wenn ein großer Spielraum in die Berechnung des Fundaments gelegt wurde, wird es keine Probleme geben. Andernfalls werden Probleme auftreten. Bei dem geringsten Verdacht auf eine Schwäche des Fundaments oder der Böden lohnt es sich, einen warmen Fußboden mit einem Holz- oder Styroporsystem zu verlegen.
    • Hohe Wartbarkeit. Trotz der Empfehlungen, bei der Verlegung der Kontur massive Spulen zu verwenden, ist das Rohr im Laufe der Zeit beschädigt: versehentlich gebohrt, aufgrund eines Werkdefekts platzen usw. Ein feuchter Fleck auf der Betonoberfläche weist auf Beschädigungen hin. Zur Fehlerbehebung müssen Sie die Verbindung lösen. Eine lokale Reparatur kann jedoch die angrenzenden Schleifen beschädigen und den Schadensbereich vergrößern. Eine Doppelnaht am Reparaturort wird zu einem potenziellen Ort für das nächste Leck.
    • Schneller Einstieg Der wärmegedämmte Boden kann erst nach der Endtrocknung des Betons - mehr als 28 Tage - betrieben werden. Die Aufnahme des Systems bis zu diesem Punkt ist strengstens untersagt. Warmer Boden auf dem "trockenen" Estrich wird sofort nach der Installation verwendet.
    • Kann auf einen Holzboden gelegt werden. Wenn ein Entwurf aus Holz ist, wäre ein Estrich oben keine gute Idee. Selbst wenn es dem Gewicht der Struktur standhält, wird der Betrieb eines beheizten Fußbodens das Holz schnell zerstören.

    Gründe für den Einsatz von Trockentechnologie sind ernst. Sie sollten nicht davon ausgehen, dass die Kosten für einen Holzboden fabelhaftes Geld wert sind. Die teuersten Elemente sind Metallplatten. Aber sie sind gut aus Aluminiumblech hergestellt. Die Hauptsache ist, sich richtig zu biegen, Rillen für Rohre zu bilden.

    Warmes Fußbodensystem aus Polystyrol ähnlich wie Holz.

    Materialien und Installationsverfahren

    Der am häufigsten vorkommende warme Boden für "nasse" Technologie. Wir werden seine Struktur und das benötigte Material genauer betrachten.

    Die Arbeit beginnt mit der Ausrichtung, da die Isolierung nur auf einer ebenen Fläche platziert werden kann. Das Ignorieren dieser Schicht führt zu hohen Heizkosten. Das erste, was benötigt wird, ist ein Grob-Estrich.

    • Das umlaufende Randband des Dämmbandes besteht aus wärmeisolierendem Material mit einer Dicke von bis zu 1 cm, um Wärmeverluste zu vermeiden und Wärmeausdehnungen auszugleichen. Verwenden Sie ein spezielles Klebeband oder eine andere Isolierung ähnlicher Dicke.
    • Isoliermaterial auf den Estrich legen. Die Dicke der Schicht hängt von der Region, der Art der Isolierung, dem Grundmaterial und der Organisation des Untergrundes ab. Die Berechnung wird für jeden Fall einzeln durchgeführt.

    Extrudierter Polystyrolschaum mit einer Dichte von mehr als 35 kg / m2 ist die beste Option. Das Material hat eine ausreichende Dichte, ist in der Lage, dem Gewicht der Betondecke standzuhalten, Betriebslasten. Der einzige Nachteil sind die hohen Kosten. Billigere Isolatoren haben viele Nachteile.

    • Armierungsgewebe, 5 cm Abstand Das Rohr sollte mit Kunststoffklammern oder Draht daran befestigt werden. Bei der Verwendung von Polystyrolschaum kann eine Verstärkung ausgeschlossen werden. Die Befestigung erfolgt direkt an den Blechen mit speziellen Halterungen.
    • Installation von Beacons und Estrichfüllungen. Schichtdicke - ab 3 cm über der Rohraußenfläche.
    • Legen Sie die Endbeschichtung. Tragen Sie jede Art von Beschichtung auf, die mit dem warmen Boden kompatibel ist.

    Rohre und Verlegemuster

    Das Hauptelement des Systems sind Rohre. Sie können Polymer oder Metall-Kunststoff sein. Ihr wichtigstes Merkmal ist eine lange Lebensdauer und eine gute Flexibilität. Der Hauptnachteil ist eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Der niedrigere Wert dieses Indikators in neuen Wellrohren aus Edelstahl. Sie biegen sich auch gut und sind nicht teurer als ihre Vorgänger, aber wegen ihres niedrigen Profils ignorieren viele sie.

    Der Durchmesser der Rohre bestimmt die Eigenschaften des Bodens, er liegt im Bereich von 16-20 mm. Es gibt verschiedene Muster der Verlegung (Spirale, Schlange), die die Eigenschaften des Raumes berücksichtigen.

    Die Schlange ist die einfachste Methode der Verlegung, aber am Ende der Kontur hat das Kühlmittel Zeit, sich abzukühlen und erwärmt die Oberfläche leicht. Da der wärmste Ort die Zone der Kühlmittelaufnahme ist, beginnt die Installation von der kalten Zone in der Nähe der Tür oder des Fensters.

    Der beschriebene Nachteil ist eine doppelte Schlange, eine Spirale, aber ihre Verlegung ist komplizierter. Vor der Arbeit sollte alles auf Papier ausgedruckt werden, um nicht im Schema zu verwechseln.

    Sammler

    Der Kollektor wird benötigt, um den Betrieb einzustellen. Wählen Sie ein Modell mit der erforderlichen Anzahl an Ausgängen, um alle Elemente zu verbinden. Die günstigste Option ist ein Verteiler mit einem Absperrventil. Der Mangel an Anpassung verringert jedoch häufig die Effektivität von Fußbodenheizungsrobotern. Bei teureren Modellen sind zusätzliche Ventile vorgesehen, um die Betriebsparameter des Bodens zu steuern. Einige Sammler haben einen Vormischer und Servos. Der erste wird benötigt, um den Kühlmittelparameter einzustellen, und der zweite - um den Heizprozess zu automatisieren.

    Der Kollektor ist in einer speziellen Box aus verzinktem Stahl montiert. Die Installation findet in einer bestimmten Höhe statt und bietet eine weitere Versorgung der erforderlichen Rohrleitungen.

    Wärmedämm-Substrat

    Die Basis für die Rohrverlegung sollte vorbereitet werden. Verwenden Sie isolierendes Substrat:

    • folienbeschichtet (Penofol), um zusätzliche Isolationsüberlappung zu schaffen;
    • Polystyrolplatten, die die Haltbarkeit des Polymers erhöhen.

    Spezielle Vorsprünge und Markierungen auf Polystyrolschaumplatten vereinfachen und beschleunigen die Rohrverlegung.

    • Mineraldämmung wird über dem Boden verwendet und wenn der untere Raum nicht beheizt ist.

    Der Wärmedämmpol muss eine bestimmte Dicke haben und die erforderliche Beständigkeit gegen Wärmeübertragung aufweisen.

    Estrich

    Denn der Estrich passt zur üblichen Lösung von Portlandzement und Sand. Zementmarke - von M-350.

    In der Regel gewinnt ein "feuchter" Estrich lange Zeit - etwa einen Monat. Es ist verboten, den warmen Boden zu benutzen, da Risse entstehen und Rohre durchbrechen. Halbtrockene Estriche, die auf speziellen Additiven basieren, können die Trocknungszeit verkürzen, um die Plastizität der Lösung zu erhöhen und die verwendete Feuchtigkeit zu reduzieren. Zusatzstoffe erhalten zusätzlich oder verwenden spezielle Mischungen. Die Kosten für letztere sind höher, aber es ist einfacher, mit ihnen zu arbeiten: gemäß den Anweisungen wird Wasser hinzugefügt und gerührt, bis es homogen ist.

    Der beheizte Boden ermöglicht es Ihnen, den Raum gleichmäßig zu erwärmen und Kühlmittel zu sparen. Der Anschluss an das Heizsystem erfordert keine besonderen Kosten und kann unabhängig voneinander erfolgen.

    Top