Kategorie

Wöchentliche Nachrichten

1 Kessel
Welche Kräne sind besser, um Heizkörper anzuziehen
2 Kessel
Welche Farbe eignet sich für Heizkörper?
3 Pumpen
Elektroheizung: Arten und Methoden
4 Pumpen
Thermostat DIY
Haupt / Heizkörper

SAN SAMYCH


Bei der Entwicklung eines Heizsystems versuchen viele von uns, ihr Design so weit wie möglich zu vereinfachen, wodurch die Kosten für den Kauf, den Anschluss und den Betrieb von Komponenten reduziert werden. Es sind diese Überlegungen, die am häufigsten der Idee zugrunde liegen, einen Elektrokessel zu verwenden, um eine Wohnung oder ein Privathaus zu beheizen.

Trotz der Tatsache, dass der unsachgemäße Gebrauch von Elektrogeräten an sich nicht die beste Idee ist, versuchen wir immer noch herauszufinden, ob es möglich ist, eine Raumheizung auf der Basis eines elektrischen Haushaltskessels zu montieren.

Elektroheizer als Heizgerät

Elektrische Heizungen in thermischen Systemen

Design-Funktionen

Bevor wir mit der Analyse der Eigenschaften eines solchen Systems fortfahren, ist es notwendig zu verstehen, was einen Elektrokessel als solchen ausmacht.

Boiler (akkumulative elektrische Heizung) ist ein Gerät zur Bereitstellung von Warmwasser in einem Raum:

  • Das Hauptstrukturelement - Heizungen, die für die Erwärmung von Wasser verantwortlich ist. TEN befindet sich direkt im Tank mit Wasser und arbeitet unter der Kontrolle eines automatischen Kontrollsystems.
  • In der Regel haben solche Geräte ein Doppelgehäuse. Das Wasser wird im Innentank erhitzt und das Äußere schützt den Innentank vor mechanischer Beschädigung und Wärmeverlust.
  • Zur Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften der Struktur wird Mineralwolle oder Polystyrolschaum in den Spalt zwischen Innen- und Außenbehälter eingebracht.

Ausführlicher wird das Schaltungsdesign auf dem Foto gezeigt.

Eine separate Kategorie von Geräten sind Durchlauferhitzer. Im Gegensatz zum Akkumulieren haben sie keinen Tank, und der Wassertank wird durch einen ziemlich kompakten Kolben dargestellt. Der Kolben beherbergt das Heizelement mit ausreichend hoher Leistung (von 6 bis 20 kW), das für die Erwärmung des fließenden Wassers verantwortlich ist.

Beachten Sie!
Das Wasser im Durchlauferhitzer bekommt in kurzer Zeit die notwendige Temperatur - von 30 Sekunden bis zwei Minuten.
Aber die Belastung des elektrischen Netzes erhöht sich um ein Vielfaches, da Durchflussgeräte nur dann verwendet werden sollten, wenn Sie sich voll und ganz auf die Verkabelung und das Messgerät verlassen.

Auswahlkriterien

Da die Durchflussvorrichtungen praktisch nicht für den Einsatz im Heizsystem geeignet sind, lassen Sie uns die kumulativen Modelle näher betrachten.

Welche Parameter sollte ich beachten, wenn ich eine elektrische Heizung wähle?

  • Geräteleistung. Es ist verantwortlich für die Geschwindigkeit der Erwärmung von Wasser und beeinflusst stark die Menge an Strom durch das Gerät verbraucht.
    Die Leistung wird in Watt gemessen und in den meisten Modellen für den Hausgebrauch werden 1,5 - 3 kW.

Beachten Sie!
Es gibt Elektrokessel, deren Heizleistung von 6 bis 10 kW betragen kann. Solche Geräte sind speziell für den Einsatz in Heizungsanlagen konzipiert.
Ein Beispiel für solche Geräte können einige der Positionen in der Vesper-Produktlinie sein.

Vesper Heizkessel

  • Tankkapazität. Je größer das Volumen ist, desto mehr heißes Wasser können Sie gleichzeitig erhalten, und desto weniger schaltet sich das Heizelement ein.
    Haushaltsmodelle sind mit Tanks von 50-100 Litern erhältlich, das Volumen von Tanks in Industriekesseln kann 300 Liter oder mehr erreichen.

Auswahl eines Heizkessels für das Heizsystem

Wie bereits erwähnt, stellen einige Unternehmen Modelle von Elektroheizungen her, die auf die Integration mit dem Heizsystem eines Hauses oder einer Wohnung ausgerichtet sind. Solche Heizkessel unterscheiden sich von den Vorrichtungen für die Wasserheizung - deshalb, bei der Projektierung der Heizung auf der Grundlage des Kessels, muss man das am meisten geeignete Modell wählen.

Was sind diese Unterschiede:

  • Der erste Unterschied besteht in der Anordnung der Wassereinlässe und -auslässe am Körper des Wassererhitzers. In unserem Fall sollte sich der Kaltwassereinlass an der Unterseite befinden und der Auslass sollte sich an der Oberseite des Tanks befinden.
    Bei dieser Anordnung der Rohre strömt heißes Wasser mit maximaler Effizienz in das Ablaufrohr, so dass sich der Raum viel schneller aufwärmt.
  • Der zweite Unterschied ist der Durchmesser der Haushaltslöcher. Haushaltsmodelle sind mit Auslassdüsen mit einem Durchmesser von einem halben Zoll oder ¾ ausgestattet.
    Dies ist eindeutig nicht genug für die Verbindung mit Rohren, weil Heizmodelle von Elektrokesseln mit Ein- und Auslässen von mindestens 2 Zoll Durchmesser hergestellt werden. Wenn das gewählte Modell solche Verbindungen ist, können Sie die Auswahl auf diesem Gerät sicher stoppen.
  • Was das Volumen des Tanks betrifft, ist alles ganz einfach: Je größer es ist, desto besser. Ein Warmwasserbereiter mit einem kleinen Behälter zum Beheizen des Raumes ist praktisch nicht anwendbar, da er nicht nur konstant unter sehr hohen Lasten arbeitet, sondern auch die Aufrechterhaltung der richtigen Kühlmitteltemperatur nicht gewährleistet.
  • Wichtig ist auch die Leistung des Heizelements und wieder - je größer es ist, desto besser. In der Regel empfehlen Experten, ein Gerät mit einer Kapazität von mindestens 1 kW pro 10 m 2 beheizter Fläche zu erwerben.
    Aus diesen Gründen sind die meisten Heizkessel für das Heizen einfach nicht geeignet!

Die Schlussfolgerung aus all dem kann eindeutig gemacht werden: Egal wie attraktiv der Preis von Haushaltsheizgeräten ist, für eine qualitativ hochwertige Hausheizung, müssen Sie eine Hochleistungseinheit wählen, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurde.

Eigenschaften des Heizsystems auf dem Baiser elektrischen Kessel

Nehmen wir an, wir haben einen Kessel gewählt.

Was bei der Planung eines Raumheizungssystems noch zu beachten ist:

  • Erstens wird die Effizienz der Heizvorrichtung durch die Verzweigung der Wärmeleitungen beeinflusst. Je mehr Zweige und Heizkörper im Heizungsnetz enthalten sind, desto langsamer wird der Wärmeträger und desto kälter wird er in Ihrem Haus sein.

Schema der Integration des Kessels in das Heizsystem

  • Zweitens, wenn die Kapazität des Kessels den Abmessungen des Raums "an der unteren Grenze" entspricht, wird die Heizleistung mit der Zeit unweigerlich abnehmen.
    Daher ist es notwendig, entweder einen effizienteren Warmwasserbereiter zu erwerben oder zusätzliche Wärmequellen zu installieren.
  • Ihr Komfort wird auch direkt von der Qualität der Pflege für das Heizelement des Kessels und dem Zustand der Rohre und Heizkörper beeinflusst. Sie müssen sich entweder regelmäßig an die entsprechenden Dienste wenden oder die Reinigung selbst vornehmen.

Wenn alle diese Faktoren auf der richtigen Ebene berücksichtigt werden, kann das System zusammengebaut und verbunden werden. Der Installationsprozess des Kessels ist in dem Video auf unserer Website dargestellt, und mit der Verbindung von Rohrleitungen zum Ein- und Auslass sind Sie wahrscheinlich problemlos zu bewältigen.

Um die Heizleistung auf Basis einer Heizung zu erhöhen, kann eine spezielle Umwälzpumpe in die Rohrleitung eingebaut werden. Diese Vorrichtung sorgt für eine kontinuierliche Bewegung des Kühlmittels durch die Rohre, so dass der Raum so gleichmäßig wie möglich erwärmt wird.

Installierte Zirkulationspumpe

Beachten Sie!
Trotz der Tatsache, dass die Anleitung für den Anschluss einer Umwälzpumpe zum Heizen sehr einfach ist, sollte sie von Spezialisten installiert werden, die alle Eigenschaften Ihres Heizsystems berücksichtigen.

Vor-und Nachteile der Heizung an der Basis des Kessels

Die Vorteile einer solchen Heizung, vielleicht nicht zu viel:

  • Der Hauptvorteil eines solchen Systems ist die Einfachheit. Fast jeder Meister kann die Konstruktion auf der Basis des Kessels montieren und Heizrohre daran anschließen, da dafür weder besondere Fähigkeiten noch eine ausgeklügelte Ausrüstung benötigt werden.
  • Ein weiterer Vorteil sind niedrige Kosten. Kessel sind in der Regel billiger als Elektroboiler, daher ist es möglich, bei der Entwicklung eines Energiesparsystems Geld zu sparen.

Was die Mängel anbetrifft, wir haben über den gesamten Artikel gesprochen, so dass es nur zusammenzufassen gilt:

  • Die Macht der häuslichen Modelle der Kessel reicht für die wirksame Beheizung der Wohnung nicht aus. Maximum ist die Heizung eines Landhauses, und selbst dann, nicht im Winter, aber im Herbst, wenn es keine strengen Fröste gibt.
  • Das Heizelement des Geräts befindet sich ständig im eingeschalteten Zustand, was zusammen mit der regelmäßigen Aktualisierung des Wassers die Korrosion beschleunigt. Natürlich sind die Kosten für Heizelemente gering, aber ihr Ersatz ist ein sehr mühsamer Prozess.

Heizelement auswechseln - der Prozess ist nicht nur zeitaufwändig, sondern auch verschmutzt

  • Wenn das System gemäß allen Regeln zusammengebaut wird (d. H. Mit der Auswahl des Heizers mit der erforderlichen Leistung, der richtigen Verdrahtung der Rohre, der Installation der Zirkulationspumpe im Heizsystem), sind die Einsparungen im Vergleich zum Kauf des Kessels gering.

Zusammenfassend können wir sagen, dass elektrische Heizkessel nur in bestimmten Situationen verwendet werden können. In allen anderen Fällen ist es besser, Heizgeräte zu verwenden, die für diesen Zweck besser geeignet sind!

Heizung in Sekunden! Merkmale der Heizung aus dem Kessel, das Anschlussplan des Gerätes an das System

Es ist wichtig, ein kompetentes Arbeitsschema der Heizung von einem Kessel der indirekten Heizung (BKN) in Gebäuden zu wählen, die in kalten Winterbedingungen aufgewärmt werden müssen.

Das Leitungssystem muss gut und zuverlässig funktionieren, da der Betrieb mit hohem Druck erfolgt.

Wo kann ich das Gerät aufstellen?

Die Installation der Ausrüstung beginnt mit der Wahl des Standorts. Es wird empfohlen, den Warmwasserbereiter in der Nähe des Heizkessels oder der Zentralheizung zu installieren. Je näher das Gerät am Kessel ist, desto effizienter wird der Wärmeübergang von der Heizungsanlage auf das Warmwasser.

Foto 1. Indirekter Fußbodenheizungskessel (links), neben dem Heizkessel installiert (rechts).

Indirekte Heizung Kessel befindet sich im Heizraum, und es gibt Möglichkeiten, in den Flur, Badezimmer und andere Nebengebäude zu montieren. In solchen Fällen besteht ein erheblicher Wärmeverlust. Wenn die Verbraucher von heißem Wasser näher am indirekten Heizkessel sind, wird der Wärmeverlust durch das Heißwasserversorgungssystem signifikant abnehmen und die Zeit zum Zuführen von heißem Wärmeträger zu dem System ohne Zirkulation wird abnehmen.

Allgemeine Regeln für den Standort von MKB

  1. Die Wand, auf der sich der Kessel befinden soll, sollte vom Lagertyp - Beton oder Ziegel - sein. Das Gerät ist nicht auf Schaumbeton, Holz- oder Gipskartonwänden installiert.
  2. Die Lage wird empfohlen, um die am nächsten zum Layout der zentralen Wasserkommunikation zu wählen.
  3. Es sollte eine Steckdose in der Nähe für eine einfache direkte Verbindung sein.
  4. An der Stelle, an der sich das Gerät befindet, ist es notwendig, etwas Freiraum für Reparatur- und Wartungsarbeiten zu schaffen.
  5. Es ist besser, horizontale oder vertikale Geräte in einem Bereich in der Nähe der Abwasserrohre zu platzieren, um Wasser aus dem Speichersystem zu entfernen.

Installation von BKN im Heizraum

Es gibt vier Möglichkeiten, einen Kessel mit indirekter Heizung im Kesselraum zu installieren - Wand, horizontal, vertikal und Boden.

Die ersten haben Beschläge für die Montage an der Wandoberfläche, die zweite hat kein solches Befestigungsteil, komplett mit Ständern für die Bodenanordnung.

Wall-Modelle haben eine kleine Größe mit einem Volumen von 30 bis 200 Litern, Stand von 200 bis 1500 Liter. Das Installationssystem von BKN an der Wand ist das gleiche wie die Befestigung eines gewöhnlichen elektrischen Warmwasserbereiters - die gleichen Anker und Installation.

Es ist wichtig! Bei der Montage eines Heizkessels mit indirekter Heizung sollten Rohre zum Zuführen und Ablassen von Kühlmittel an der Seite des Kessels angebracht werden. Andernfalls müssen Sie ein komplexes System von Rohren, Konturen, Ecken konstruieren, und die Pipeline wird sich als falsch herausstellen. Es sollte zwei gerade Armaturen geben, die vom Heizsystem kommen.

Anschluss des indirekten Heizkessels

Es ist besser, die Einheit nach dem Schema zu montieren, solche Materialien werden zusätzlich benötigt:

  • Verteiler; Verteiler;
  • Ventile;
  • Dreiwegeventil;
  • Rückschlagventil;
  • hydraulischer Pfeil;
  • Überdruckventil.

Verbindung:

  1. Nachdem der Ort und die Art des Befestigungselements des Geräts bestimmt wurden, besteht die Hauptaufgabe beim Systemstart darin, einen ausreichenden Wasserfluss sicherzustellen.
  1. In der Pipeline einen Abschluss für das Wasserheizgerät zu machen. Die Verbindung erfolgt über flexible Schläuche. Es wird empfohlen, den Kaltwassereinlass mit einem blauen Marker zu markieren.
  2. Nachdem das Überdruckventil angebracht wurde.
  3. Um während der Wartung störungsfreies Wasser zu gewährleisten, sollte ein T-Stück zum Anschluss des Schlauchs verwendet werden.
  4. Alle Fugen müssen sorgfältig versiegelt werden, am besten geeignet ist Fum Tape, Tow oder Silikondichtungsmittel.
  5. GW-Krane werden an die entsprechenden Auslässe am Gerät angeschlossen. Bei der Verbindung mit dem Wasserversorgungsnetz muss berücksichtigt werden, dass dem unteren Teil der Vorrichtung kaltes Wasser zugeführt wird und das heiße Kühlmittel aus der oberen Zone kommt. Ein Zirkulationspunkt befindet sich im mittleren Teil.
  6. Die nächste Stufe ist ein Elektriker. Anschließen des GCD an die Steckdose oder an das Stromverteilerfeld. Bei der zweiten Option ist eine obligatorische Erdung erforderlich. Es wird empfohlen, einen Schutzschalter in der Nähe des Geräts zu installieren. Der ausgestreckte Draht wird bis zu 10 cm gereinigt, die blanke Phase wird mit den Anschlüssen verschraubt - vom Warmwasserbereiter bis zu den unteren und vom Schirm bis zu den oberen.
  7. Wenn Sie die Elektrik starten, müssen Sie sicherstellen, dass die Kontrollleuchte eingeschaltet ist. Im umgekehrten Fall wird die Stromversorgung abgeschaltet und die Verbindung erneut überprüft.
  8. Der Heizmodus wird gemäß den Empfehlungen in der Bedienungsanleitung geregelt.

Hilfe Wenn Sie das System zum ersten Mal starten, wird empfohlen, Wasser mit niedrigem Druck zuzuführen, um die korrekte Verbindung zu überprüfen und sicherzustellen, dass keine Lecks vorhanden sind.

Wie installiere ich auf dem Boden oder an der Wand?

Wenn Sie das Gerät mit der indirekten Heizung an den Kessel anschließen, können Sie heißes Wasser ansammeln und es an mehreren Stellen verteilen - Heizkörper, in der Küche und im Bad. Eine schematische Darstellung zeigt den Anschluss des KN-Boilers und des Kessels an das Kommunikationssystem.

Wandhalterung:

  1. Mit Hilfe eines Maßbandes und einer Markierung markieren Sie den Platz zum Aufhängen des Gerätes. Bohren Sie ein Loch in die Wand, installieren Sie Befestigungsanker oder Halterungen.
  2. Die Wände, auf denen die Kessel installiert sind, sollten tragfähig sein, wenn es sich um eine Beton- oder Ziegeloberfläche handelt.
  3. Es wird empfohlen, den Warmwasserbereiter so hoch wie möglich zu stellen, so dass die Ausrüstung nicht beeinträchtigt wird, wenn sie im Gemeinschaftsbereich installiert wird.

Foto 2. Wandbeheizung mit indirektem Heizkessel. Das Gerät muss an einer tragenden Wand montiert werden.

Bodeninstallation:

  1. Die Installation von indirekten Heizgeräten erfolgt auf einer ebenen Fläche. Sie müssen eine kleine Plattform von etwa 10 cm Höhe erstellen. Dies ist notwendig, damit der Fußbodenheizer über der Kesselhöhe ist.
  2. Die Zu- und Ableitungen müssen immer zur Seite der Kesselanlage gerichtet sein.
  3. Um das Gerät in Zukunft nicht zu demontieren, sollte der Aufstellungsort des Heizkessels genügend Freiraum für weitere Wartung und Reparatur haben.

Achtung! Es wird nicht empfohlen, Wellschläuche in der Konstruktion zu verwenden, sie halten der Druckkraft nicht stand, was zu Systemausfällen und der Entstehung einer gefährlichen Situation führt.

Anschlussplan der Heizungsanlage und Warmwasser durch den BKN

Nachdem der BKN an seinem Platz im Heizraum oder im Badezimmer installiert wurde, können Sie mit dem Anschluss des Geräts an das Heizsystem fortfahren. Für die Installation wird eine minimale Anzahl von Werkzeugen benötigt.

Indirekter Heizkessel hat 4 Düsen, die zum Eintritt von kaltem und heißem Wasser aus dem Trinkwassersystem dienen. Wenn ein Zirkulationssystem in dem TWW vorgesehen ist, ist ein Paar der letzten Verbindungen der Warmwassereinlass von der Warmwasserkonstruktion und der Ausgang des heißen Wärmeträgers zurück zu dem Warmwasser mit einem Kreislauf.

Foto 3. Schema der Verbindung des Kessels mit dem Kessel und der Heizungsanlage. Rot ist der heiße Wärmeträger, Blau ist der kalte.

Wenn sich die Hähne an den Analyseorten in der geschlossenen Position befinden, bewegt sich das Kühlmittel durch das Warmwassersystem und heizt den Kessel auf die gewünschte Temperatur auf. Wenn der Wasserhahn an der Verbindungsstelle geöffnet ist, fließt Wasser zum Verbraucher. Um das BCS anzuschließen, verbinden Sie die beiden oberen Rohre mit der Kesselheizung und zwei untere Rohre mit der Warmwasserversorgung.

Wenn kombinierte Wassererhitzer funktionieren, wird das Wasser im MKH aus dem Kühlmittel erhitzt und bei Bedarf wird es mit Hilfe von elektrischen Heizelementen erhitzt, die im MKH eingebaut sind.

Es ist wichtig! Wenn die Pipeline eine große Länge hat, sollten Sie das Kesselverbindungsschema anwenden, das die Wiederverwendung von heißem Wasser vorsieht. Diese Option liefert dem Verbraucher sofortiges heißes Wasser.

Zum Beispiel, BKN und Kessel für heißes Wasser sind im Keller des Hauses.

Merkmale der Verbindung des Kessels KN mit einem Gaskessel

Alle Kesselrohrdiagramme im allgemeinen CO und DHW eines Wohngebäudes sollten beachtet werden - die funktionelle Verbindung des Heizgerätes mit einem anderen Gerät, das auch eine Wärmequelle ist, die von einem Gaskessel gespeist wird. Das Ergebnis sollte ein solcher Mechanismus sein (in der Abbildung unten angedeutet), mit Steuerelementen: ein Kessel Thermostat, ein Drei-Wege-Ventil, Pumpen oder Verteiler, die Energie der Gasverbrennung wird verteilt, um Wärme für das Heiz-und Warmwassersystem.

Foto 4. Schema der Verbindung des Kessels mit dem Kessel. Die folgenden Zahlen geben die Bestandteile der Struktur an.

  1. Eine technische Vorrichtung, bei der ein Wärmeaustausch zwischen zwei Medien mit unterschiedlichen Temperaturen stattfindet (Wärmetauscher).
  2. Absperrventil.
  3. Ventil zum Entlüften im Kreislauf.
  4. Dreiwegeventil.
  5. Die Pumpe für die Zirkulation des Wärmeträgers.
  6. Sicherheitsventil.
  7. Ausdehnungsgefäß.
  8. Fazit heißes Wasser.
  9. Entlastung in der Pipeline.

Diese Schaltung ist eine Doppelschaltung.

  • Die rote Markierungslinie zeigt die Strömung von heißem Wasser an, der Pfeil zeigt die Zirkulationsrichtung des Kühlmittels zu den Heizkörpern an.
  • Die blaue Linie zeigt die Rückkehr des gekühlten Wassers von den Heizkörpern zum Ventil (Dreiweg) an, durch die Pumpe und die Pumpvorrichtung wird die Flüssigkeit zum Heizen zurück zum Heizkessel geschickt.

Wasserheizkreis im Kessel:

  • Die rote Linie ist vom Kessel aus markiert, passiert das Entlüftungsventil und das Absperrventil. So wird das erwärmte Kühlmittel dem Kesselwärmetauscher zugeführt.
  • Der blaue Balken vom Wärmetauscher zeigt die Rückkehr des Wassers durch das Ventil und die Pumpe an und geht dann zum Kessel.

Nützliches Video

Sehen Sie sich das Video an, in dem die Eigenschaften des indirekten Heizkessels beschrieben werden, sowie Optionen für den Anschluss des Geräts.

Eigenschaften von indirekten Kesseln

Indirekte Warmwasserbereiter nutzen die Wärme des Heizsystems. Diese Geräte sind wirtschaftlich und werden hauptsächlich in Landhäusern verwendet, die ein autonomes Heizsystem haben. Um maximale Energie zu erhalten und das Gerät für lange Zeit und sicher zu verwenden, sind korrekte Berechnungen des Heizungsschemas erforderlich.

Heizen vom Wasserkocher aus machen Sie es selbst

Installation eines Kessels im Heizsystem: Beschreibung der Konstruktion, Installation und Funktionsweise

Praktisch jedes Haus oder jede Wohnung hat einen Boiler für heißes Wasser. Und früher oder später stellt sich eine vernünftige Frage - ist es möglich, sie zum Heizen zu benutzen? Um es zu lösen, müssen Sie die Besonderheiten des Betriebs und der Bedienung dieses Geräts kennen. Lassen Sie uns analysieren, wann der Kessel im Heizsystem eines Privathauses verwendet wird: Schemata, Berechnungen und Verbindungen.

Kessel als eine Quelle von heißem Wasser

Der klassische Kessel ist ein versiegelter Behälter, in dem sich ein elektrisches Heizelement befindet. Für den Anschluss an das Sanitärsystem sieht das Design 2 Enten vor. Kann ein ähnlicher Heizkessel in der Heizungsanlage eines Privathauses verwendet werden?

Leider, aber es hat nicht die richtigen Eigenschaften für die Organisation der autonomen Heizung. Für den normalen Betrieb muss der Heizkessel für ein Privathaus eine sehr hohe Leistung haben. Durchschnittlich 10 m² Wohnfläche benötigen 1 kW thermische Energie. Ie Zur Beheizung eines Hauses von 100 m² wird ein Kesselmodell mit einer Mindestleistung von 10 kW benötigt. Hersteller produzieren solche Modelle einfach nicht.

Wenn Sie einen Heizkessel zum Heizen von Ferienhäusern mit einer kleinen Fläche verwenden, können folgende Probleme auftreten:

  • Hohe Inertheit. Im Durchschnitt ein 100-Liter-Tank. wenn die Leistung des Heizelements von 2 kW für 1,5-2 Stunden auf eine Temperatur von + 75 ° C erwärmt wird. In diesem Fall ist die Zirkulation unmöglich, da nur die Heizzeit erhöht wird.
  • Große Tankkapazität. Theoretisch ist es möglich, einen Heizkessel für Heizung und Warmwasser zu verwenden. Die konstante Wasseraufnahme und das Nachfüllen des Systems von außen führen jedoch zu einer ungleichmäßigen Erwärmung des Kühlmittels;
  • Großer Stromverbrauch. Bevor die Heizung aus dem Kessel gemacht wird, muss die Leistung berechnet werden. Es ist zu beachten, dass die Verwendung in der Warmwasserversorgung zu dauerhaften Heizelementen führt. Somit werden die Stromkosten steigen.

Warum also im Netz immer häufiger Systeme, in denen die Heizung mit einem Heizkessel durchgeführt wird? In der Tat ist es viel rationeller, Elektrokessel dafür zu verwenden. Es geht nur um die falsche Terminologie. Bei der Warmwasserbereitung können so genannte indirekte Heizkessel installiert werden, die baugleich mit Heizkesseln sind. Um weitere Verwirrung zu vermeiden, werden wir sie auch Kessel nennen.

Wenn Sie einen klassischen Heizkessel als Hauptheizelement installieren möchten, kann es beim Hersteller zu Problemen mit der Garantie kommen. Dies liegt an einer Verletzung des Geräts.

Lagertank als Alternative zum traditionellen Kessel

Indirekte Erwärmung Tank Design

Der Speicher ist strukturell fast vollständig dem klassischen Kessel ähnlich. Der Unterschied liegt in der internen Rohrleitung, die an das Heizsystem angeschlossen ist. In diesem Fall ist es notwendig, die Frage zu lösen - für was ist der Kessel im Heizsystem?

Bei richtiger Beheizung durch einen Kessel wird davon ausgegangen, dass dieses Element die Funktion eines Wärmespeichers übernimmt. Das Wasser, das sich in dem Tank befindet, erhält thermische Energie durch eine interne Spule, die mit dem Heizsystem verbunden ist. Nach dem Ausschalten des Kessels wird der umgekehrte Vorgang stattfinden - eine Erhöhung der Temperatur des Kühlmittels aus dem Wasser im Kessel.

Schema der Verbindung des Kessels mit der Heizung

Nachdem der Kessel korrekt an das Heizsystem angeschlossen wurde, kann er folgende Funktionen ausführen:

  • Organisation von heißem Wasser. Da die Flüssigkeit aus dem Tank nicht mit dem Kühlmittel in Berührung kommt, kann sie in der Wirtschaft verwendet werden. Aber dafür ist es notwendig, die richtige Berechnung der Macht des Kessels zu machen, um das Haus zu heizen, so dass es die Parameter der Hitzeversorgung nicht beeinflusst;
  • Beheiztes Wasser mit eingebauten Heizelementen. Somit ist es möglich, das Heizniveau des Kühlmittels auch bei einem inaktiven Kessel aufrechtzuerhalten. Dies kann nur durch den Kauf eines elektrischen Heizkessels erfolgen.

Es ist wichtig, zunächst den Verwendungszweck des Speichers zu bestimmen - wird er für Warmwasser ausgelegt, arbeitet er als Wärmespeicher oder kombiniert diese Funktionen? Basierend auf der Entscheidung wird das optimale Volumen berechnet und das Heizschema vom Kessel ausgewählt.

Die kumulative Kapazität kann unabhängig gemacht werden. Um Wärmeverluste zu reduzieren, ist es notwendig, die Isolierung des Gehäuses herzustellen.

Berechnung des Volumens des Speichers und der Heizgeräte

Anwendungsbereiche für Wärmespeicher

In der ersten Phase ist es notwendig, die Heizleistung des Heizkessels zu berechnen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen. Am besten ist es, sich mit den Empfehlungen des Herstellers eines bestimmten Tankmodells vertraut zu machen.

Es ist zu beachten, dass das Heizschema vom Kessel direkt von der Leistung des Gesamtsystems abhängt. Daher wird dieser Wert als Anfangsparameter verwendet. Angenommen, es ist 1 kV / h. Nach dem Einbau des Heizkessels in das Heizsystem eines Privathauses muss das Heizsystem für weitere 5 Stunden optimal erwärmt werden. In diesem Fall beträgt das thermische Regime des Systems 75/50 (niedrige Temperatur). In diesem Fall wird das optimale Volumen des Heizkessels für Heizung und Warmwasser nach folgender Formel berechnet:

Das resultierende Volumen kann reduziert werden, wenn Sie ein Modell eines Heizkessels kaufen, um das Ferienhaus mit Heizelementen zu beheizen. Dann, bei der Berechnung der Notwendigkeit, die Leistungsdichte dieses Geräts zu berücksichtigen. Um einen ordnungsgemäßen Betrieb der Heizung bei ausgeschaltetem Kessel und die durchschnittliche Verbrauchsrate der Warmwasserversorgung (10 l / h) sicherzustellen, ist es im Durchschnitt erforderlich, ein Modell mit einem Volumen von etwa 400-450 Litern zu erwerben.

Um die Kesselleistung für die Beheizung eines Hauses vollständig zu berechnen, müssen alle Faktoren berücksichtigt werden - Wärmeverlust im Gebäude, Lage des Tanks im System usw.

Installation und Betrieb eines Heizkessels

Kessel im Heizsystem

Nachdem alle notwendigen Berechnungen der Leistung des Kessels und seines Volumens abgeschlossen sind, kann das Gerät in das Heizsystem integriert werden. Eine wichtige Aufgabe ist es, den Installationsort zu bestimmen. Nachdem Sie sich für den Zweck des Heizkessels in der Heizungsanlage entschieden haben, müssen Sie die Installationsanweisungen lesen. Die beste Option ist die Installation in unmittelbarer Nähe des Kessels. In diesem Fall ist die Übertragung von Wärmeenergie von dem Kühlmittel zu Wasser am effizientesten.

Aber Sie können die folgenden Schwierigkeiten haben, die Heizung mit einem Kessel zu organisieren:

  • Lieferung von Warmwassersystem. In einer Heizungsanlage mit Festbrennstoffkessel ist es am bequemsten, den Kessel direkt in den Heizraum zu stellen. Aber dann, um warmes Wasser in die Räumlichkeiten zu liefern, benötigen Sie eine separate Pumpe und Steuergeräte dazu;
  • Große Kapazität. wenn Heizung für große Wohngebiete durch einen Kessel geplant wird. Es gibt ein Problem mit der Platzierung des Heizelements;
  • Versorgung des elektrischen Netzes, um die Arbeit des Heizelementes sicherzustellen. Für den normalen Betrieb des Heizkessels zum Heizen wird auch ein Privathaus empfohlen, um eine autonome Stromquelle zu installieren.

Nachdem Sie diese Fragen gelöst haben, können Sie direkt mit der Installation fortfahren.

Die Kontrolle der Temperatur des Wassers in der Heizung durch den Kessel erfolgt mit Hilfe eines eingebauten Thermometers. Es ist nicht im Standardpaket enthalten und daher ist es notwendig, dieses Gerät separat zu erwerben.

Installation der Speicherheizung

Um einen Wärmespeicher zu installieren, ist es notwendig, eine flache Plattform im Voraus vorzubereiten. Es ist notwendig, sein großes Gewicht zu berücksichtigen - wenn notwendig, wird ein separates Fundament gemacht oder Böden werden gestärkt.

Die beste Befestigungsmöglichkeit ist auf einer separaten Plattform. So können Sie den Kontakt mit dem Fall der Betonoberfläche vermeiden, der den Wärmeverlust in dem Elektrokessel für Heizung reduziert. Fast alle Hersteller machen Kapazität auf Sonderbeinen. Im Falle ihrer Abwesenheit auf dem Boden wird empfohlen, die Isolierung zu installieren.

Um den Kessel an das Heizsystem anzuschließen, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Nach der Installation des Containers müssen Sie seine Position relativ zum Horizont überprüfen. Abweichungen sind nicht erlaubt.
  2. An die Heizung anschließen. Es ist wichtig, dass der Durchmesser der Rohre gleich ist. Andernfalls wird nach dem Anschluss des Heizkessels an das Heizsystem ein übermäßiger hydraulischer Widerstand angezeigt.
  3. Wenn die Installation in einem ungeheizten Raum durchgeführt wird - der Kesselkörper ist isoliert.
  4. Der Anschluss an die Warmwasserversorgung ist im Gange, so dass der Kessel nicht nur zum Heizen, sondern auch zur Warmwasserversorgung dient.

Nach Abschluss dieser Arbeiten müssen Sie die Dichtheit aller Anschlüsse überprüfen und das Heizsystem starten. Innerhalb von 2-3 Wochen wird empfohlen, nach dem Abschalten des Kessels die Wassertemperatur im Behälter und die Kühlflüssigkeit in den Leitungen zu messen. So können Sie die tatsächliche Zeit bestimmen, um das gewünschte Heizniveau im Heizsystem vom Heizkessel aus beizubehalten.

Um eine vollständige Erwärmung aus dem Kessel zu machen, wird nicht empfohlen, Frostschutzmittel zu verwenden. Es zeichnet sich durch eine relativ geringe Wärmekapazität aus, die die Übertragung von Wärme auf Wasser und zurück auf das Kühlmittel beeinflusst.

Bedingungen für den ordnungsgemäßen Betrieb des Kessels

Skala auf dem Kesselheizelement

Die Wartung des Lagertanks unterscheidet sich praktisch nicht von den notwendigen Verfahren, um die Leistung eines Elektrokessels mit Heizelementen aufrechtzuerhalten. Und damit der Kessel normal in der Heizungsanlage eines Privathauses funktioniert, müssen die Empfehlungen des Herstellers befolgt werden.

Dies kann sichergestellt werden, noch bevor die Wärmezufuhr vom Kessel erfolgt. Am besten kauft man Modelle mit dem sogenannten "Trockenheizer". Auf ihm ist die Bildung von Zunder viel langsamer. Sie sollten auch das Wasser vorfiltern, bevor es in den Vorratstank gelangt.

Zusätzlich zu diesen Verfahren müssen Sie Folgendes tun:

  • Überprüfen Sie einmal im Monat die Integrität der Isolierung der Struktur.
  • Kontrollieren Sie die Dauer der Aufrechterhaltung der Temperatur des Kühlmittels während des Betriebs der Wärmezufuhr durch den Kessel. Die Differenz zwischen berechneten und tatsächlichen Zahlen sollte 15% nicht überschreiten;
  • Kontrolle der Dichtheit der Verbindungen. Vor jeder Heizperiode wird empfohlen, die Dichtungen zu ersetzen. So können Sie eine zuverlässigere Beheizung eines Privathauses mit einem Heizkessel erreichen.

Die Steuereinheit einiger Modelle reagiert empfindlich auf Spannungsabfälle. Um Schäden an diesem teuren Gerät zu vermeiden, sollten Sie einen Stabilisator für den Heizkessel im Heizsystem anschließen.

Um das Heizgerät von Kalkablagerungen zu befreien, zerlegen Sie es. Aber zuvor müssen Sie den Verkäufer bitten, die Werksgarantie zu behalten.

Kessel zum Heizen der eigenen Hände

Es sollte bemerkt werden, dass die Kosten von Fabrikmodellen eines Kessels für die Hitzeversorgung eines Sommerhauses ziemlich hoch sind - von 7.000 Rubel. und mehr. Eine alternative Möglichkeit besteht darin, das Design selbst zu erstellen.

Dazu können Sie jeden Stahlbehälter verwenden. Es ist wichtig, dass sein Volumen dem berechneten entspricht. Um Wärmeversorgungssysteme von einem improvisierten Kessel zu organisieren, benötigen Sie die folgenden Komponenten:

  • Buck Am besten bestellen Sie eine Edelstahlkonstruktion oder machen Sie es selbst. Das Gehäuse sollte Öffnungen zum Löten von Einlass- und Auslassverbindungen aufweisen;
  • Spule Die beste Option ist die Installation einer Kupferstruktur. Dieses Material hat optimale Parameter für die Übertragung von Wärmeenergie;
  • Befestigungsrohre für den Anschluss an Heizung und Warmwasser.

Um die Wärmedämmung zu gewährleisten, wird empfohlen, ein Doppelgehäuse zu machen. Glaswolle oder Basaltdämmung ist zwischen den Wänden installiert. Die empfohlene Dicke der Zwischenschicht beträgt 5 cm Die Reihenfolge der Installation und Inbetriebnahme unterscheidet sich nicht von Fabrikmodellen.

Wie effektiv ist der Einsatz des Kessels bei der Wärmeversorgung zu Hause? Alles hängt von der Richtigkeit der Berechnungen der Parameter des gesamten Systems ab. Erst nach der Berechnung der optimalen Eigenschaften und deren Erprobung in der Praxis können wir über die tatsächliche Effizienz der Installation des Kessels sprechen.

Im Videofilm, der ein Beispiel zeigt, wie man einen Heizkessel im Heizsystem benutzt.

Elektrischer Heizkessel: Gibt es eine Alternative zum Heizkessel?

Bei der Entwicklung eines Heizsystems versuchen viele von uns, ihr Design so weit wie möglich zu vereinfachen, wodurch die Kosten für den Kauf, den Anschluss und den Betrieb von Komponenten reduziert werden. Es sind diese Überlegungen, die am häufigsten der Idee zugrunde liegen, einen Elektrokessel zu verwenden, um eine Wohnung oder ein Privathaus zu beheizen.

Trotz der Tatsache, dass der unsachgemäße Gebrauch von Elektrogeräten an sich nicht die beste Idee ist, versuchen wir immer noch herauszufinden, ob es möglich ist, eine Raumheizung auf der Basis eines elektrischen Haushaltskessels zu montieren.

Elektroheizer als Heizgerät

Elektrische Heizungen in thermischen Systemen

Design-Funktionen

Bevor wir mit der Analyse der Eigenschaften eines solchen Systems fortfahren, ist es notwendig zu verstehen, was einen Elektrokessel als solchen ausmacht.

Boiler (akkumulative elektrische Heizung) ist ein Gerät zur Bereitstellung von Warmwasser in einem Raum:

  • Das wichtigste Strukturelement - TEN. welches für das Erhitzen von Wasser verantwortlich ist. TEN befindet sich direkt im Tank mit Wasser und arbeitet unter der Kontrolle eines automatischen Kontrollsystems.
  • In der Regel haben solche Geräte ein Doppelgehäuse. Das Wasser wird im Innentank erhitzt und das Äußere schützt den Innentank vor mechanischer Beschädigung und Wärmeverlust.
  • Zur Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften der Struktur wird Mineralwolle oder Polystyrolschaum in den Spalt zwischen Innen- und Außenbehälter eingebracht.

Ausführlicher wird das Schaltungsdesign auf dem Foto gezeigt.

Eine separate Kategorie von Geräten sind Durchlauferhitzer. Im Gegensatz zum Akkumulieren haben sie keinen Tank, und der Wassertank wird durch einen ziemlich kompakten Kolben dargestellt. Der Kolben beherbergt das Heizelement mit ausreichend hoher Leistung (von 6 bis 20 kW), das für die Erwärmung des fließenden Wassers verantwortlich ist.

Beachten Sie!
Das Wasser im Durchlauferhitzer bekommt in kurzer Zeit die notwendige Temperatur - von 30 Sekunden bis zwei Minuten.
Aber die Belastung des elektrischen Netzes erhöht sich um ein Vielfaches, da Durchflussgeräte nur dann verwendet werden sollten, wenn Sie sich voll und ganz auf die Verkabelung und das Messgerät verlassen.

Auswahlkriterien

Da die Durchflussvorrichtungen praktisch nicht für den Einsatz im Heizsystem geeignet sind, lassen Sie uns die kumulativen Modelle näher betrachten.

Welche Parameter sollte ich beachten, wenn ich eine elektrische Heizung wähle?

  • Geräteleistung. Es ist verantwortlich für die Geschwindigkeit der Erwärmung von Wasser und beeinflusst stark die Menge an Strom durch das Gerät verbraucht.
    Die Leistung wird in Watt gemessen und in den meisten Modellen für den Hausgebrauch werden 1,5 - 3 kW.

Beachten Sie!
Es gibt Elektrokessel, deren Heizleistung von 6 bis 10 kW betragen kann. Solche Geräte sind speziell für den Einsatz in Heizungsanlagen konzipiert.
Ein Beispiel für solche Geräte können einige der Positionen in der Vesper-Produktlinie sein.

Vesper Heizkessel

  • Tankkapazität. Je größer das Volumen ist, desto mehr heißes Wasser können Sie gleichzeitig erhalten, und desto weniger schaltet sich das Heizelement ein.
    Haushaltsmodelle sind mit Tanks von 50-100 Litern erhältlich, das Volumen von Tanks in Industriekesseln kann 300 Liter oder mehr erreichen.

Auswahl eines Heizkessels für das Heizsystem

Wie bereits erwähnt, stellen einige Unternehmen Modelle von Elektroheizungen her, die auf die Integration mit dem Heizsystem eines Hauses oder einer Wohnung ausgerichtet sind. Solche Heizkessel unterscheiden sich von den Vorrichtungen für die Wasserheizung - deshalb, bei der Projektierung der Heizung auf der Grundlage des Kessels, muss man das am meisten geeignete Modell wählen.

Was sind diese Unterschiede:

  • Der erste Unterschied besteht in der Anordnung der Wassereinlässe und -auslässe am Körper des Wassererhitzers. In unserem Fall sollte sich der Kaltwassereinlass an der Unterseite befinden und der Auslass sollte sich an der Oberseite des Tanks befinden.
    Bei dieser Anordnung der Rohre strömt heißes Wasser mit maximaler Effizienz in das Ablaufrohr, so dass sich der Raum viel schneller aufwärmt.
  • Der zweite Unterschied ist der Durchmesser der Haushaltslöcher. Haushaltsmodelle sind mit Auslassdüsen mit einem Durchmesser von einem halben Zoll oder ¾ ausgestattet.
    Dies ist eindeutig nicht genug für die Verbindung mit Rohren, weil Heizmodelle von Elektrokesseln mit Ein- und Auslässen von mindestens 2 Zoll Durchmesser hergestellt werden. Wenn das gewählte Modell solche Verbindungen ist, können Sie die Auswahl auf diesem Gerät sicher stoppen.
  • Was das Volumen des Tanks betrifft, ist alles ganz einfach: Je größer es ist, desto besser. Ein Warmwasserbereiter mit einem kleinen Behälter zum Beheizen des Raumes ist praktisch nicht anwendbar, da er nicht nur konstant unter sehr hohen Lasten arbeitet, sondern auch die Aufrechterhaltung der richtigen Kühlmitteltemperatur nicht gewährleistet.
  • Wichtig ist auch die Leistung des Heizelements und wieder - je größer es ist, desto besser. In der Regel empfehlen Experten, ein Gerät mit einer Kapazität von mindestens 1 kW pro 10 m 2 beheizter Fläche zu erwerben.
    Aus diesen Gründen sind die meisten Heizkessel für das Heizen einfach nicht geeignet!

Die Schlussfolgerung aus all dem kann eindeutig gemacht werden: Egal wie attraktiv der Preis von Haushaltsheizgeräten ist, für eine qualitativ hochwertige Hausheizung, müssen Sie eine Hochleistungseinheit wählen, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurde.

Eigenschaften des Heizsystems auf dem Baiser elektrischen Kessel

Nehmen wir an, wir haben einen Kessel gewählt.

Was bei der Planung eines Raumheizungssystems noch zu beachten ist:

  • Erstens wird die Effizienz der Heizvorrichtung durch die Verzweigung der Wärmeleitungen beeinflusst. Je mehr Zweige und Heizkörper im Heizungsnetz enthalten sind, desto langsamer wird der Wärmeträger und desto kälter wird er in Ihrem Haus sein.

Schema der Integration des Kessels in das Heizsystem

  • Zweitens, wenn die Kapazität des Kessels den Abmessungen des Raums "an der unteren Grenze" entspricht, wird die Heizleistung mit der Zeit unweigerlich abnehmen.
    Daher ist es notwendig, entweder einen effizienteren Warmwasserbereiter zu erwerben oder zusätzliche Wärmequellen zu installieren.
  • Ihr Komfort wird auch direkt von der Qualität der Pflege für das Heizelement des Kessels und dem Zustand der Rohre und Heizkörper beeinflusst. Sie müssen sich entweder regelmäßig an die entsprechenden Dienste wenden oder die Reinigung selbst vornehmen.

Wenn alle diese Faktoren auf der richtigen Ebene berücksichtigt werden, kann das System zusammengebaut und verbunden werden. Der Installationsprozess des Kessels ist in dem Video auf unserer Website dargestellt, und mit der Verbindung von Rohrleitungen zum Ein- und Auslass sind Sie wahrscheinlich problemlos zu bewältigen.

Um die Heizleistung auf Basis einer Heizung zu erhöhen, kann eine spezielle Umwälzpumpe in die Rohrleitung eingebaut werden. Diese Vorrichtung sorgt für eine kontinuierliche Bewegung des Kühlmittels durch die Rohre, so dass der Raum so gleichmäßig wie möglich erwärmt wird.

Installierte Zirkulationspumpe

Beachten Sie!
Trotz der Tatsache, dass die Anleitung für den Anschluss einer Umwälzpumpe zum Heizen sehr einfach ist, sollte sie von Spezialisten installiert werden, die alle Eigenschaften Ihres Heizsystems berücksichtigen.

Vor-und Nachteile der Heizung an der Basis des Kessels

Die Vorteile einer solchen Heizung, vielleicht nicht zu viel:

  • Der Hauptvorteil eines solchen Systems ist die Einfachheit. Fast jeder Meister kann die Konstruktion auf der Basis des Kessels montieren und Heizrohre daran anschließen, da dafür weder besondere Fähigkeiten noch eine ausgeklügelte Ausrüstung benötigt werden.
  • Ein weiterer Vorteil sind niedrige Kosten. Kessel sind in der Regel billiger als Elektroboiler, daher ist es möglich, bei der Entwicklung eines Energiesparsystems Geld zu sparen.

Was die Mängel anbetrifft, wir haben über den gesamten Artikel gesprochen, so dass es nur zusammenzufassen gilt:

  • Die Macht der häuslichen Modelle der Kessel reicht für die wirksame Beheizung der Wohnung nicht aus. Maximum ist die Heizung eines Landhauses, und selbst dann, nicht im Winter, aber im Herbst, wenn es keine strengen Fröste gibt.
  • Das Heizelement des Geräts befindet sich ständig im eingeschalteten Zustand, was zusammen mit der regelmäßigen Aktualisierung des Wassers die Korrosion beschleunigt. Natürlich sind die Kosten für Heizelemente gering, aber ihr Ersatz ist ein sehr mühsamer Prozess.

Heizelement auswechseln - der Prozess ist nicht nur zeitaufwändig, sondern auch verschmutzt

  • Wenn das System gemäß allen Regeln zusammengebaut wird (d. H. Mit der Auswahl der Heizeinrichtung mit der erforderlichen Leistung, richtiger Verdrahtung der Rohre, Installation der Zirkulationspumpe im Heizsystem), dann sind die Einsparungen im Vergleich zum Kauf des Heizkessels gering.

Zusammenfassend können wir sagen, dass elektrische Heizkessel nur in bestimmten Situationen verwendet werden können. In allen anderen Fällen ist es besser, Heizgeräte zu verwenden, die für diesen Zweck besser geeignet sind!

Elektrischer Warmwasserbereiter

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Haus mit unkonventionellen Methoden zu beheizen. Jedoch sind nicht alle von ihnen ausreichend wirksam, obwohl es einige gibt, die in der Praxis ihre Effizienz bestätigt haben. Eine der effektivsten und in der Praxis immer wieder getesteten Optionen ist die Verwendung eines elektrischen Boilers zum Heizen.

Das Prinzip des Betriebs der Heizung in der Heizung

Auf den ersten Blick nicht standardisiert, zeichnet sich das Design durch relative Verfügbarkeit in der Installation sowie durch betriebliche Effizienz aus. Obwohl diese Option nicht ohne Nachteile ist, kann sie in vielen Wohnungen gefunden werden.

  1. Hauptmerkmale des Geräts
  2. Welche Parameter werden bei der Auswahl eines Speichergeräts berücksichtigt?
  3. Indirekter Heizkessel
  4. Installation des Kessels im System

Hauptmerkmale des Geräts

Die Hauptaufgabe jedes Kessels ist es, das Wasser zu erhitzen. Dies kann auf zwei Arten geschehen:

  • Gasbrenner;
  • elektrische Heizelemente.

Die zweite Methode ist akzeptabler, da sie einfach zu installieren ist und nicht viele Genehmigungen erfordert. Um mit maximalem Wirkungsgrad zu arbeiten, ist ein elektrischer Warmwasserbereiter zum Heizen nach dem Studium seiner Konstruktionsmerkmale möglich:

  • Das Basisteil im Kessel ist der Körper, der mehrere Schichten hat. Der innere Hohlraum umschließt Wasser und ist einer regelmäßigen Erwärmung ausgesetzt. Die äußere Schicht schützt die Verbraucher vor der heißen Oberfläche und der Tank schützt vor den negativen mechanischen Einflüssen und reduziert den Wärmeverlust;
  • Ein wichtiges Detail der Heizung durch einen Warmwasserbereiter sind Heizelemente. Sie befinden sich direkt in der Kavität, in der das Wasser fließt. Sie werden von programmierten Automatik gesteuert;
  • Hersteller erhöhen die Dämmeigenschaften durch Auslegen zwischen Mineralwollschichten. Auch einige Modelle in dieser Lücke haben eine Schicht aus Polystyrolschaum.

Es gibt Arten von Boilern für ein privates Haus, die Durchflussvorrichtungen sind. Sie zeichnen sich durch das Fehlen im Speicher aus. Der Hohlraum, in dem das Erhitzen durchgeführt wird, ist ein kompakter Kolben. Diese a priori hohen Leistungsparameter (5-25 kW für Heizelemente), die mit kleinen Gesamteigenschaften kombiniert werden.

Die Wassererwärmung erfolgt in 30-120 Sekunden, was bei hoher Leistung eine erhebliche Belastung für das Haushaltsstromnetz darstellt. Bei der Installation ist es notwendig, die gesamte Stromverteilung im Haus zu kontrollieren.

Welche Parameter werden bei der Auswahl eines Speichergeräts berücksichtigt?

Da es nicht möglich ist, eine qualitativ hochwertige Heizungsanlage mit einer Durchlauferhitzung zu bilden, wird ein Heizkessel zur Beheizung eines Privathauses mit einem Speicher und einer indirekten Heizung als akzeptabler angesehen. Bei der Auswahl der ersten sollten Sie folgende Kriterien beachten:

Es hängt direkt von der Heizrate des Kühlmittels ab. Es beeinflusst auch den Stromverbrauch. Der Großteil der Haushaltsgeräte hat eine Leistung von 1,5 bis 5,0 kW. Folgende Bedingungen werden berücksichtigt: 10 m2 müssen von einem Heizkessel für die Beheizung von ca. 1 kW Leistung beheizt werden.

Dieser Parameter beeinflusst die Menge an Wasser, die sich bildet. Ein Hohlraum von 50-10 Litern ist in den meisten Hohlräumen von Haushaltskesseln enthalten. Industrielle Geräte verwendeten traditionell 300 Liter. Je mehr es ist, desto zuverlässiger wird das System.

  1. Es ist ratsam, das Abzweigrohr mit dem Wassereintritt an der Stelle mit der unteren Stelle und das Abzweigrohr am oberen Punkt zu wählen.

Viele Haushaltsrohrhersteller statten Durchmesser ¾ Zoll aus. Um eine Heizung zu installieren, ist es wünschenswert, am Eingang und am Ausgang Löcher von bis zu 2 Zoll zu haben.

Um keinen Kessel mit einer bewusst schwachen Verbindung zu erzeugen, muss dieses Element sorgfältig ausgewählt werden.

Kleine Geräte arbeiten mit voller Kapazität, was sich von den dimensionalen Gegenstücken unterscheidet, die bei Bedarf gestartet / ausgeschaltet werden, wenn Sie zum Beispiel das Wasser erwärmen müssen.

Indirekter Heizkessel

Das Funktionsprinzip einer solchen Vorrichtung stimmt weitgehend mit dem kumulativen überein, mit der einzigen Ausnahme, dass sich darin eine Serpentinenröhre befindet, die mit dem Heizsystem verbunden ist.

Die Hauptquelle der Kühlmittelheizung ist der Kessel. Jeder Kessel, egal ob kumulierend, durchströmend oder indirekt beheizt, ist nur ein zusätzliches Gerät.

Für den korrekten und effizientesten Betrieb des Wassererhitzers wird dieser installiert, bevor die Rückführleitung in den Kessel eintritt, wodurch die Wärme von der Heißwasserversorgung zum Serpentinenrohr gelangt. All dies in der Anlage gewährleistet einen optimalen Betrieb des gesamten Systems.

Um den Energieverbrauch zu senken, aber um einen hohen Wirkungsgrad zu erhalten, achten Sie bei der Auswahl eines Kessels auf die folgenden Parameter:

  1. Tankinhalt von 150 Liter

Die Kontaktfläche zwischen Kühlmittel und Spule hängt von diesem Indikator ab. Je größer dieser Bereich ist, desto schneller wird es sich aufwärmen.

Direkte Abhängigkeit der Heizrate von der Geräteleistung. Schätzungsweise 2 Kilowatt für je 50 Liter Wasser.

Und obwohl alle modernen Modelle mit einer Innendämmung des Tanks ausgestattet sind, gibt es immer noch diejenigen, die keine Isolierung haben. Wählen Sie ein doppelwandiges Gerät, in dem ein bestimmtes Isoliermaterial verlegt wird.

Solche Warmwasserbereiter sind viel teurer als die klassischen. Im Durchschnitt kostet ein 200-Liter-Kessel etwa 25.000 Rubel. Dies ist sicherlich viel besser als die Verwendung eines herkömmlichen Wassererhitzers, aber die hohen Kosten können auch nicht ausgeschlossen werden.

Installation der Wasserheizung im System

Elektrische Wasserkessel haben bessere Parameter als Kessel, aber die letzteren sind sehr klein und werden eng angewendet. Die Berechnung des Systems basiert nicht auf der Nennleistung. Die Hauptgrundlinie in einer solchen Situation ist die Erwärmungszeit des Kühlmittels. Einige Modelle bieten diesen Wert auf dem Niveau von 20-30 Minuten, und der Durchschnitt ist mehr als eine Stunde.

Die Elektroheizung für die Hausheizung darf nur unter bestimmten Bedingungen installiert werden:

  • die Verdrahtung muss über einen längeren Zeitraum lang andauernden Spitzenlasten standhalten;
  • Installation sollte in einem trockenen warmen Raum durchgeführt werden, für den Wärmeverlust minimiert werden kann;
  • Der effektivste Wärmeträger für dieses System ist destilliertes Wasser und kein Frostschutzmittel aufgrund seiner hohen Wärmeleitfähigkeit;
  • Bei der Auswahl eines Heizkessels ist es ratsam, Modelle mit geschlossenen Heizelementen zu wählen, da dies die Bildung von Kalkablagerungen auf ihrer Oberfläche reduziert und die Lebensdauer erheblich verlängert.

Die Praxis zeigt, dass die Heizkessel der Marke VEO einen hohen Wirkungsgrad haben. Sie sind für die Macht ausgewählt.

Zu jedem Gerät gehört eine Anleitung zur Verwendung und Installation. Es muss sorgfältig studiert werden, da es wichtige Nuancen des Installationsprozesses enthält. Die Dokumentation beschreibt auch die verfügbaren Optionen für den Betrieb.

Es ist notwendig, die Konfiguration der Pipelines und deren weitere Verdünnung zu kontrollieren. Beim Verteilen von Autobahnen wird es notwendig sein, das Auftreten von Knien zu minimieren oder vollständig zu eliminieren. Sie reduzieren die Eigenschaften von Heizungsanlagen.

Die Aufhängung der Heizkörper erfolgt ausschließlich auf der Ebene, um die Hydroresistenz und die Wärmeverluste zu reduzieren.

In dem Raum ist es notwendig, Wärmeisolierungsarbeiten durchzuführen, um den Wärmeverlust zu beseitigen. Dieses Verfahren reduziert die Belastung der Heizelemente und reduziert den Stromverbrauch. Die Installation erfordert eine rechtzeitige Wartung. Vorbeugende Maßnahmen sollten in der warmen Jahreszeit durchgeführt werden, während Sie eine erfahrene Fachhydraulik anrufen können. Das gereinigte und eingestellte Gerät arbeitet mit höherer Effizienz.

Top