Kategorie

Wöchentliche Nachrichten

1 Kraftstoff
Bäder, Saunen und Pools
2 Pumpen
Auswahl, Herstellung und Installation des Rostes im Ofen
3 Kraftstoff
Selbst das Auto braucht eine hochwertige Heizung! Effektive Möglichkeiten, um die Garage zu heizen
4 Kraftstoff
Wie viel Ziegel wird für einen Ofen für ein Haus benötigt
Haupt / Kessel

Was Sie brauchen, um die Anforderungen für Heizräume zu erfüllen


Die Technik wird komplexer, aber sie kann immer noch eine Bedrohung für die Gesundheit und das Leben der Besitzer der Häuser darstellen, in denen sie installiert ist. Um unerwünschte Folgen zu vermeiden, müssen beim Betrieb von Heizkesseln eine Reihe von Anforderungen an Heizräume berücksichtigt werden. Über die Sicherheitsregeln arbeiten Bauabteilungen und Ausschüsse im Auftrag des Ministeriums.

Jedes Jahr werden Änderungen am Regelwerk vorgenommen, die alle Arten von Innovationen bei der Ausrüstung moderner Kesselmodelle berücksichtigen. Das Hauptregulierungsdokument ist das SNiP - sanitäre Normen und Regeln.

Es besteht aus vier Hauptteilen:

  • Allgemeine Bestimmungen;
  • Die Normen des Prozesses der Gestaltung von Häusern;
  • Anforderungen an die geleistete Arbeit;
  • Normen des Budgets für den Heizraum und Ausrüstung dafür.

Es ist einfacher, alle Anforderungen an den Kessel bei der Planung eines Hauses zu berücksichtigen. Um das Heizsystem im fertigen Haus auszustatten, ist es notwendig, den für ihn geeigneten Raum so gut wie möglich zu sichern.

Abb. 1 Heizsystem im Keller

Anforderungen an einen Gaskessel in einem Privathaus

Der Einsatz von Gasboilern im privaten Sektor ist am häufigsten geworden.

Anforderungen an Gaskessel:

  • Gas während der Verbrennung führt zu einer großen Wärmeübertragung, so dass die Wände des Kessels nicht direkt mit den Wänden des Gebäudes in Kontakt kommen können. Zwischen der Wand und dem Kessel müssen nicht entflammbare Materialien verlegt werden, wie:
    • Asbest,
    • Zinn
    • Stahl
  • Mit einem Gasleck können Sie die stärkste Vergiftung bekommen. Gas kann auch Schläfrigkeit verursachen. Diese beiden Eigenschaften sind oft tödlich. SNiP stellt spezielle Anforderungen an Heizräume mit Gaskesseln. Diese Räume müssen neben dem Schornstein mit einer Dunstabzugshaube und einem leicht zu öffnenden Fenster ausgestattet sein, das bei Luftverschmutzung leicht geöffnet werden kann.

Es ist schwierig, alle Anforderungen für ein Gaskesselhaus unabhängig zu berücksichtigen, und es ist notwendig, auf die Hilfe spezieller Firmen zurückzugreifen, um Gasausrüstung zu installieren und den Raum anzupassen. Beim Abschluss eines Vertrages müssen die Bestimmungen des SNiP verwendet werden Das Dokument schrieb Standards für Zeit und Kosten der Arbeit vor. Der Auftragnehmer muss die Anforderungen für den Heizraum ordnungsgemäß erfüllen.

Wenn man die Arbeit der Meister annimmt, muss man von den Bestimmungen des SNiP ausgehen.

Abb. 2 Heizraum auf dem Dachboden

Der erste Teil des SNiP enthält:

  • Konstruktionsterminologie;
  • geophysikalische Merkmale des Geländes;
  • Brandschutzbestimmungen;
  • klimatische Eigenschaften;
  • technische Daten der für den beheizten Raum benötigten Einheiten;
  • und die Klassifizierung von Gebäuden, die bei der Installation von Heizgeräten im Kesselhaus eines Privathauses berücksichtigt werden müssen.

Heizraum in einem Holzhaus

Ein Holzhaus ist eine Zone erhöhter Brandgefahr bei der Verwendung von Heizgeräten. Wenn ein Haus mit Gas geheizt wird, müssen alle Brandschutzmaßnahmen eingehalten werden. Eine Gasheizung zu Hause ist nur mit erhöhter Aufmerksamkeit für den Brandschutz möglich.

Die Installation von Geräten hat spezielle Anforderungen:

  • Es ist notwendig, den Kessel in der Nähe des Fensters zu installieren.
  • Zusätzliche Lüftungsausrüstung befindet sich über dem Boden.
  • Der Abstand von der mit hitzebeständigen Materialien ummantelten Wand beträgt mindestens 10 cm, ein Abstand von mindestens 60 cm sollte von den anderen Wänden getrennt sein.

Wände aus Holz halten die Wärme perfekt. Zusätzliches Trocknen dieses hygroskopischen Materials ist nicht notwendig, außer für das, was warme Luft gibt. Der Nachteil von Holzwänden ist, dass sie sich bei starker Überhitzung entzünden können. Gas beim Zünden ergibt eine Temperatur von etwa 350 Grad Celsius.

Der Prozess, der innerhalb des Kessels stattfindet, kann einen Brand auslösen, wenn der Kessel unter Verletzung von Brandschutzeinrichtungen installiert wird. Brandschutz ist die Hauptanforderung für den Heizraum.

In einem privaten Holzhaus müssen Brandschutzmaßnahmen besonders beachtet werden. Es ist vorzuziehen, einen Kesselraum im Keller mit der Höhe der Wände nicht weniger als zweieinhalb Meter zu machen. Die Aufstellung von Geräten in einem Ziegel- und Betonraum entspricht mehr als den Anforderungen des Brandschutzes. Wenn das Fundament des Hauses es nicht erlaubt, einen Heizraum zu erstellen, dann müssen Sie einen separaten Raum mit einem Fenster für sein Gerät zuweisen.

Der Raum, in dem sich Gaskessel befinden können

Anforderungen an einen Raum für einen Heizraum in einem Privathaus:

  • Fläche nicht weniger als 6 m2. Dieser Raum sollte ausreichen, damit der Kesseldienst komfortabel ist.
  • Das Fenster in diesem Raum mit Blick auf die Straße kann klein sein, aber nicht kleiner als 50 cm2.
  • Bei Verwendung von atmosphärischen Heizkesseln ist es notwendig, einen Frischluftstrom in den Raum zu erzeugen. Um dies zu tun, können Sie ein Durchgangsloch in der Wand oder der Tür zur Straße machen.
  • Kondensat ablassen und bei Notfällen ablassen. Das Vorhandensein von Abwasser im Haus wird die Lösung des Problems vereinfachen. Bringen Sie das Abflussrohr in den Abwasserkanal.
  • Der Zugang zum Heizraum muss geschlossen sein. Vor allem in Gegenwart von Kindern im Haus.

Kessel mit automatischer Zündung zum Heizen eines Privathauses

Am sichersten für den Einsatz in den Räumen eines Holzhauses sind Kessel, die keine konstante Flamme benötigen. Der Nachteil dieser Heizgeräte kann in Abhängigkeit vom Netz gesehen werden. Aber mit einem Generator können Sie diese Unannehmlichkeit vergessen.

Ein Konvektor reicht aus, um kleine Räume zu heizen, aber ein solches Gerät kann nicht einmal zwei Räume beheizen. Für den Heizraum, der das Haus wärmt, brauchen Sie einen Qualitätsschornstein.

Abb. 3 Diagramm der sicheren Anordnung eines Heizraumes in einem Holzhaus

Besonderheiten von Kaminen in Holzhäusern

Gaskessel mit offenem Brenner benötigen einen vertikalen Großschornstein. Der verputzte und weiß getünchte Schornstein, der aus Ziegelsteinen besteht, ist am besten geeignet. Es dient als zusätzliches Heizelement für den Raum, in dem es sich befindet. Das Tünchen ist nicht nur schön, sondern auch notwendig als eines der Mittel zur Brandsicherheit. Im Falle von Rissen im Mauerwerk, die zu einer Störung des Schornsteins führen können, und angesichts der Tatsache, dass die Wände aus Holz sind - und zum Feuern -, dient die Bewässerung als Leuchtfeuer.

Bei Kesseln mit interner Verbrennung und Zwangskanal genügend Schornstein mit einem Rohr mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern. Sehr heißer Rauch wird durch diese Leitung passieren. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Stellen gewidmet werden, an denen das Rohr in Kontakt mit der Decke und dem Dach steht. Diese Stellen müssen mit einer Platte aus dickem Blech oder Stahl bedeckt sein. Verwenden Sie zum Erstellen eines solchen Schornsteinrohr ist notwendig - "Sandwich".

Um die Wärme im Haus zu bewahren, ist es vorzuziehen, einen Schornstein mit mehreren Bögen zu verwenden, aber die Wände des Holzhauses erlauben keinen solchen Schornstein innerhalb der inneren Trennwände - dies wäre eine Verletzung des Feuersicherheit. Sie können an den äußeren Teil der Hauswand getragen werden. Für Gebiete, in denen der Winter hart ist, ist diese Option nicht wünschenswert.

Abb. 4 Schornstein an der Außenwand des Hauses

Frost kann zu Fehlfunktionen des Schornsteins führen, eine schnelle Abkühlung im Inneren des Schornsteins kann zu einer Verstopfung der Luft führen, die zum Rückstoß führt. Kesselsensoren zeigen eine Notfallsituation an und das Heizsystem wird automatisch abgeschaltet. Es ist besser, nicht Ihr Glück zu versuchen und den Heizraum mit einem Kamin im Raum auszustatten. Oberhalb des Daches sollte nur ein kleiner Rohrabschnitt sein.

Gas Heizraum in einem privaten Haus

Nun, wenn der Raumkessel in der Entwurfsphase gedacht wird. Es kann lokalisiert werden:

  • Drinnen unter dem Boden des Hauses;
  • auf dem Dachboden;
  • in einem speziell ausgewiesenen Raum (auf jeder Etage des Hauses).

Wenn Sie einen Heizraum in einem Haus bauen, das schon lange genutzt wurde, können Sie auch die oben genannten Räume nutzen. Platzmangel sollte das Heizsystem nicht behindern. Heizung eines kleinen privaten Hauses erfordert keine leistungsstarken Einheiten.

Sie können einen Gasheizkessel in der Küche installieren, dessen Gesamtlänge mindestens 15 m2 beträgt. Die Leistung des in der Küche installierten Kessels darf 30 kW nicht überschreiten.

Anforderungen an Gaskessel in der Küche:

  • Fläche von 15 m2 und mehr;
  • Die Wand, in der sich der Kessel befindet, muss mit feuerfesten Materialien ummantelt sein, unabhängig davon, ob die Boden- oder Wandeinheit verwendet wird. Der Bodenkessel sollte mindestens 10 cm von der Wand entfernt sein.
  • Deckenhöhe von 2,5 Metern und darüber;
  • Frischluft sollte über dem Boden neben dem Heizkessel liegen.

Anforderungen an die Abluft im Heizraum

Das Belüftungssystem ist ein wichtiger Faktor für die Sicherheit des Lebens.

Anforderungen an die Heizraumbelüftung:

In einem Raum mit Gasgeräten sind mehrere Arten der Belüftung erforderlich.

  • Lüftungsgitter neben dem Kamin des Heizkessels installiert.
  • Fenster mit öffnendem Fenster.
  • Bei Bedarf sollte das Fenster auch leicht zu öffnen sein. Die Fenstermaße werden basierend auf dem Rauminhalt berechnet. Für 1 Kubikmeter Raum sollte 30 cm2 Fensterglas sein. Auf einer 15-Meter-Küche mit einer Deckenhöhe von 2,5 Metern genügt ein Fenster von 1,9 * 1,9.

Stärkere Einheiten sollten in separaten Räumen installiert werden. Es können speziell gebaute Erweiterungen sein, die ihre eigene Grundlage haben.

Abb. 5 Heizraum in der Küche

Brandschutzanforderungen für Kesselräume, die sich außerhalb des Betriebs befinden, sollten ebenso wie im Inneren des Hauses respektiert werden. Gas ist ein explosiver Stoff, das Vorhandensein von Abgasen und die Zufuhr von Frischluft ist notwendig, weil die Verschmutzung des Raumes nicht nur Vergiftung, sondern auch ein Feuer verursachen kann.

Der richtige Heizraum enthält:

  • Nicht mehr als 2 Kessel;
  • Schornstein- und Abluftventilation;
  • Wände und Böden werden mit Keramikfliesen verkleidet oder mit Metall ummantelt, wenn sie nicht aus Ziegeln und Beton bestehen. Betonwände können mit Mineralputz abgedeckt werden.
  • Kraftstoffreserven können in diesem Raum nicht gespeichert werden.
  • Die Tür, die vom Heizraum zum Haus führt, muss aus Metall sein oder mit Metall ummantelt sein.
  • Obligatorischer freier Zugang zum Kessel.

Der Kesselausweis hilft bei der Bestimmung der Art des benötigten Schornsteins und der Entfernung, in der sich das Gerät von den Wänden befindet.

Standards für die Platzierung eines Heizraumes in einem Privathaus

Besitzer von Privathäusern und Cottages müssen früher oder später über die Form der Beheizung der Wohnung nachdenken. Die beliebtesten Arten von Heizkesseln sind: Gas, Festbrennstoff, elektrisch. Jeder Typ hat strenge Anforderungen an den Heizraum, in dem der eine oder andere Boilertyp installiert wird. Diese Anforderungen müssen beachtet werden.

Von der richtigen Installation des Kessels hängt seine Arbeit und die Sicherheit Ihres Hauses ab. Wenn Sie also nichts in dieser Angelegenheit verstehen, wenden Sie sich am besten an spezialisierte Unternehmen, in denen speziell ausgebildete Personen mitarbeiten, die verschiedene Arten von Heizkesseln installieren und einstellen. Sie beraten den Besitzer und führen alle Arbeiten schnell und korrekt aus.

Die Anforderungen für den Heizraum können an verschiedenen Standorten und Unternehmen gefunden werden, die diese Kessel verkaufen und produzieren. Dieselben Unternehmen veröffentlichen auf ihren Websites und Empfehlungen für die ordnungsgemäße Installation und den Betrieb.

Allgemeine Spezifikationen für einen Heizraum in einem Privathaus

  1. Die Höhe der Decke in dem Raum, in dem der Kessel installiert wird, muss mindestens 2,5-4 Meter betragen;
  2. Der Kessel darf den Boden nicht berühren und mindestens 0,7 Meter hoch sein;
  3. Es müssen Gänge von mindestens 0,7 Metern Größe vorhanden sein;
  4. Wände sollten mit feuerfesten feuerfesten Überlappung getrimmt werden;
  5. Das Vorhandensein von Belüftung im Raum ist ein Muss;
  6. Wenn die Tür vom Heizraum in den Heiz- und Wohnbereich gelangt, müssen Sie eine spezielle Brandschutztür installieren.

Es gibt auch separate Anforderungen für jede Art von Kessel.

Vorschriften für Heizraum für Gaskessel

Der Raum, in dem sich der Gaskessel befinden soll, sollte mit besonderer Ernsthaftigkeit vorbereitet werden. Gaskessel sind explosiv, deshalb erfordern sie eine spezielle Vorbereitung des Raumes.

Grundstandards:

  1. Die Fläche des Raums, in dem der Gaskessel installiert werden soll, muss mindestens 4 Quadratmeter betragen;
  2. Die Breite der Eingangstür muss mindestens 0,8 Meter betragen;
  3. Die Raumbeleuchtung muss durchdacht sein. Das Vorhandensein eines Fensters mit Lüftungsöffnungen;
  4. Die minimale Deckenhöhe beträgt 2,5 Meter;
  5. Eine Erdungsschleife ist erforderlich.
  6. Das Vorhandensein der Pipeline mit kaltem Wasser;
  7. Der Schornsteinabschnitt wird in Übereinstimmung mit der Macht des Gaskessels gemacht;
  8. Die Wände des Heizraumes müssen vorher verputzt werden.

Gaskessel sollten nicht installiert werden:

  • In den Gängen;
  • In den Badezimmern;
  • In den geschlossenen Räumlichkeiten ohne Fenster und Fensterflügel;
  • Im Keller;
  • Auf den Balkonen.

Sehr oft sind Gaskessel in der Küche neben dem Gasherd installiert. Erstens ist es bequem. Zweitens erfüllt der Küchenraum alle Anforderungen. Drittens, weil die Küche bereits Rohre mit kaltem Wasser hat, was bedeutet, dass die Installation eines Boilers in der Küche die Kosten senkt.

Wenn Sie einen Gaskessel mit einer offenen Brennkammer wählen, ist es besser, sie in getrennten Räumen zu installieren. Diese Kessel sind ideal für private Haushalte.

Vorschriften für den Raum für die Installation eines elektrischen Heizkessels

Elektrokessel sind die beliebtesten unter den Besitzern von Privathäusern und Cottages. Mit diesem Kessel können Sie nicht nur den Wohnraum beheizen, sondern ihn auch mit heißem Wasser versorgen. In Europa werden Elektrokessel lange Zeit benutzt. In unserem Land werden diese Kessel auch ziemlich aktiv benutzt. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie bei der Installation eines Elektrokessels die grundlegenden Anforderungen für den Heizraum einhalten müssen.

  1. Es ist unmöglich, dass der Kessel in der Nähe der Decke stand. Die erforderliche Entfernung beträgt 0,2 Meter;
  2. Die Wand, an der der Kessel montiert wird, muss aus einem speziellen nicht brennbaren Material bestehen;
  3. Der Raum sollte trocken und warm sein;
  4. Lassen Sie das Stromkabel nicht unter dem Elektrokessel verlaufen;
  5. Sie können den Boiler nicht direkt auf den Boden stellen, der Abstand zum Boden sollte ca. 1,5 Meter betragen.

Elektrischer Kessel ist der sicherste. Für ihn sind die Anforderungen, einen Heizraum in einem Privathaus zu platzieren, am schwächsten. Für die Installation ist kein separater Heizraum erforderlich. Während der Arbeit werden keine schädlichen Verbrennungsprodukte emittiert. Vor allem um Lüftung zu schaffen, wenn es nicht im Haus ist, ist es nicht notwendig. Der Kessel ist leise, so dass er die Bewohner des Hauses in keiner Weise stören wird. Wahrscheinlich hat dieses Heizsystem nur einen Nachteil - ohne Strom geht es nicht.

Anforderungen an Festbrennstoffkessel

  1. Der erforderliche Abstand von der Wand zum Kessel beträgt etwa 10-12 Zentimeter;
  2. Wenn ein Festbrennstoffkessel in einem Holzraum installiert wird, muss die Wand neben dem Kessel im Voraus mit Stahlblechen fertiggestellt werden;
  3. Der Boden im Raum sollte aus Beton sein;
  4. Es muss ein Fenster und Lüftungsöffnungen geben;
  5. Das Zimmer muss mindestens 8-10 Quadratmeter groß sein.

Bevor Sie den Kessel in Ihrem privaten Haus oder Cottage installieren, müssen Sie die richtige Einheit auswählen. Es gibt sehr viele von ihnen auf dem Markt, Kessel von inländischen Produzenten und ausländische Firmen sind im Überfluss vorhanden. Die Anforderungen an den Heizraum, in dem der Kessel installiert wird, hängen von der Leistung der erworbenen Einheit ab.

Es ist anzumerken, dass die Anforderungen an Räumlichkeiten für die Installation verschiedener Arten von Heizkesseln nahezu identisch sind. Es gibt kleine Unterschiede und diese Unterschiede sind verhängnisvoll. Nicht alle Verbraucher und Meister kennen diese Nuancen. Und es kommt oft vor, dass die Spezialisten den Kessel installiert haben und er betriebsbereit ist, und zum Beispiel der Gasbetrieb das Zertifikat des Kesselbetriebs nicht unterschreibt, weil alle Anforderungen nicht erfüllt sind. Der Raum muss dringend wiederhergestellt werden. Daher ist es sehr wichtig, die Normen für den Heizraum einzuhalten!

Anforderungen für Gaskessel

Die autonome Beheizung wird von den Besitzern der Landhäuser viel häufiger als mit dem zentralen Wärmeversorgungsnetz eingerichtet, und die Gründe dafür sind durchaus überzeugend: Die Möglichkeit der unabhängigen Temperaturregelung in jedem einzelnen Raum bringt echte Einsparungen im Familienbudget. Darüber hinaus können Sie mit dem Wärmeversorgungssystem eine auswählen, die optimal auf die Lebensbedingungen, die Lage der Räume im Haus und die effektiven Wärmeübertragungsheizungen abgestimmt ist.

Von den meisten Energieträgern ist Gas am populärsten - es ist die gebräuchlichste und billigste Art von Brennstoff in der Russischen Föderation. Die einzige Schwierigkeit bei der Verwendung von Gas bei der Beheizung eines Hauses besteht darin, die Anforderungen an einen Gaskessel in einem Privathaus vollständig zu erfüllen, um Not- und lebensbedrohlichen Situationen vorzubeugen.

Gas Heizraum in einem separaten Raum eines Landhauses

Anforderungen und Regeln für den Bau eines Gaskesselhauses eines Landhauses

Die Anforderungen an den Gasheizraum werden zunächst nach den Raumtypen aufgeteilt. Wenn also die Heizleistung des Kessels ≤ 30 kW ist, kann es direkt im Haus installiert werden - in der Küche, zum Beispiel im Keller oder im Anbau. Wenn die Leistung des Wärmeerzeugers ≥ 30 kW beträgt, muss diesem ein separater Raum zugewiesen werden, der gemäß allen Brandschutzvorschriften ausgestattet ist.

Für Kessel, die in Küchen installiert sind, gibt es separate Anforderungen, und die wichtigsten Punkte sind unten aufgeführt:

  1. Wenn die Küche vergast wird, sollte ihre Mindestfläche nicht weniger als 15 m 2 betragen und die Deckenhöhe sollte nicht weniger als 2,5 m betragen;
  2. Ein Küchenlüftungssystem oder eine Dunstabzugshaube sollte einen stündlichen Luftaustausch in einem Volumen von 3-5 Küchenvolumen ermöglichen. Wenn also der Raum ein Volumen von 15 m 2 × 2,5 m = 37,5 m 3 hat, sollte die minimale transportierte Luftmenge pro Stunde 113 m 3 betragen;
  3. Die Verglasung der Küche muss so sein, dass die Proportionen von 0,3 m 2: 1 m 3 eingehalten werden und das Fenster (oder die Fenster) ein Fenster oder einen Schwenkrahmen haben muss. Um den Luftstrom von der Straße und zwischen den Räumen zu gewährleisten, ist an der Unterseite des Türflügels ein Grill oder ein Spalt beliebiger Form mit einem Querschnitt ≥ 0,025 m 2 angebracht.
3-D-Projekt eines Gasheizungskellers in einem Wohngebäude

Zusätzliche Anforderungen für die Platzierung einer Küche mit Gasheizung installiert in ihnen unter dem Gesichtspunkt des Feuersicherheit sind die folgenden:

  1. Unter der Eingangstür der Küche ist es notwendig, eine enge Öffnung für den Luftaustausch mit dem Rest der Räume im Haus auszustatten;
  2. Der Abstand von Gegenständen aus brennbaren Materialien zu Gasgeräten muss mindestens 10 cm betragen.
  3. Wenn die tragende Wand oder die Zwischenraumtrennwand zu nahe an Gasvorrichtungen ist, dann wird ein Metall oder eine andere Platte aus nicht brennbarem Material zwischen ihnen angebracht.

Separater Gasheizraum für ein Landhaus

Wenn Ihr Gaskessel eine Leistung von ≥ 30 kW hat, wird der Wärmeerzeuger in einem separaten Raum oder im Keller eines Privathauses, auf dem Dachboden oder auf dem Dachboden installiert. Ein solcher Raum muss mit einer Tür ausgestattet sein, die den Heizraum mit der Straße verbindet, und über eine ausreichende natürliche Beleuchtung verfügen. Brandschutzanforderungen dürfen einen zweiten Ausgang zu den technischen Räumlichkeiten haben, aber die Tür muss gemäß Sicherheitsklasse III geschützt werden.

Zusätzliche Anforderungen für Gas in einem separaten Raum:

  1. 7,5 m 3 Gesamtvolumen, wenn ein Heizkessel mit einer Leistung von ≤ 30 kW im Raum installiert ist;
  2. 13,5 m 3 für Anlagen mit einer Leistung von 30 bis 60 kW;
  3. ≥ 15 m 3 für noch leistungsfähigere Kessel;
  4. Alle Gasgeräte sollten freien Zugang zum Kessel, zu den Rohrleitungen, den Absperrventilen, den Steuergeräten und dem Automatisierungssystem haben;
  5. Die allgemeinen Anforderungen an die Lüftung in einem Gaskesselhaus sind wie folgt: Die Zu- und Abluftventilation sollte einen 3-fachen Luftaustausch pro Stunde im Verhältnis zum gesamten Raumvolumen vorsehen.
Das volle Schema der Heizung auf der Gasausrüstung

Die Ausrüstung der Heizungsanlage ist in einem Abstand von ≥ 100 mm von brennbaren Materialien und Arbeitsflächen im Haus angeordnet. Der Ofenraum sollte von den übrigen Räumen durch feuerfeste Trennwände und feuerfeste Wände mit Feuerwiderstand in der Klasse RE1 45 und mit einer Null-Grenze für die Ausbreitung von Feuer in Bauwerken getrennt sein. In der Klassifizierung RE1 45 bedeutet die Nummer 45, dass alle Oberflächen des Ofenraums während eines Brandes 45 Minuten lang den Feuereinwirkungen standhalten müssen.

Ein separater Heizraum ist die beste Wahl, weil in den Wohnräumen der Betrieb von Geräten, Pumpen und Brennern nicht zu hören ist, die Brandsicherheit solcher Räume kann durch zusätzliche Maßnahmen erhöht werden, außerdem wird der Bereich im Haus selbst nicht belegt. Das einzige, was als Nachteil bezeichnet werden kann, sind die zusätzlichen Ausgaben des Familienbudgets für die Einrichtung eines solchen Ofens.

Separater Gaskessel

Allgemeine Anforderungen für diese Art von Kessel:

  1. Separates Fundament für einen Gasheizraum, der nicht mit dem Fundament des Hauses in Berührung kommen sollte;
  2. Separates Fundament für den Kessel;
  3. Über dem Fundament ist ein Podest mit einer Höhe von ≤ 150 mm installiert, auf dem ein Wärmeerzeuger installiert ist.

Sowohl das Dach als auch die Wände des Verbrennungsraumes sind aus nicht brennbaren Materialien gebaut. Der Kessel selbst muss an das häusliche Abwassersystem angeschlossen werden, damit während der Verhinderung oder Reparatur des Systems Wasser aus den Rohren abgeleitet werden kann. Präventiv geplante Arbeit wird mindestens einmal pro Jahr empfohlen.

Der Gasheizraum muss auch in jeder Hinsicht sicher sein und Türen und Fenster mit einer besonderen Art und Weise haben. In einem Gebäude mit einem separaten Raum, der für den Ofen bestimmt ist, müssen Türblatt und Türrahmen aus feuerfesten und feuerfesten Materialien gemäß der Klasse RE1 15 (15 Minuten im Brandfall) bestehen und eine Feuerausbreitungsgrenze von null aufweisen. Meistens werden für diese Türen Bleche mit einer Dicke von mindestens 1-1,5 mm verwendet, der Rahmen wird auch aus einer Metallecke oder einer Kanalschiene geschweißt.

Elemente und Sicherheitssysteme

Wenn das Gebäude des Kesselhauses vom Wohngebäude getrennt ist, dann sollten die Türen darin unbefestigt sein, so dass im Falle einer Gasexplosion eine Schockwelle sie austrägt, und im Falle eines Feuers können sie leichter zu brechen oder zu öffnen sein. Schwach gepanzerte Türen sind der freie Durchgang von Gas durch die Risse, also eine zusätzliche natürliche Belüftung des Raumes. Zusätzlich kann im unteren Teil des Türblatts ein oder zwei horizontale Lüftungslöchern in Längsrichtung hergestellt werden.

Lüftungssystem Anforderungen

Damit die Luft im Raum kontinuierlich und kontinuierlich zirkulieren kann, werden folgende Arbeiten ausgeführt:

  1. Ein Loch von Ø 100-150 mm wird in einer Höhe von 250-300 mm von der Bodenfläche in die Wand gestanzt. Aus der Ofenkammer des Kessels sollte das Loch einen Abstand von 200-300 mm haben. Ein Stück Plastik- oder Metallrohr wird in dieses Loch eingeführt, durch das der Ventilationspfad hindurchgeht;
  2. Draußen ist ein feines Netz, das als grober Filter dient, der die Belüftung vor Straßenstreu und Nagetieren schützt, an einem belüfteten Lüftungsrohr angebracht.
  3. Ein Rückschlagventil stürzt in das Rohr, wodurch der Luftstrom aus dem Heizraum unterbrochen wird.
  4. Unter der Decke, besser über dem Kessel, wie unten, bricht ein weiteres Austrittsloch durch. Dieses Loch ist nicht durch ein Netz geschützt, und es muss ein Rückschlagventil installiert werden. Der einzige Schutz ist ein Windvisier.

Wenn der Kessel eine Leistung von mehr als 30 kW hat, ist es sinnvoll, über eine elektrische Zwangsbelüftung nachzudenken, die unabhängig von Wetter und Wind die Luft auffrischt. Die Leistung der Ventilatoren hängt von der Raumgröße des Heizraumes ab, aber in jedem Fall sollte die Regel des dreifachen Luftaustauschs eingehalten werden - während der Betriebsstunde sollte eine solche Belüftung drei Luftvolumen im Raum bewegen, nicht weniger.

Lüftungsgerät für Gasheizung

Wie ist der Schornstein eingerichtet?

Und das letzte Element eines Gaskesselhauses ist der Schornstein oder die Schornsteine. Es gibt praktisch keinen Rauch, wenn Gas verbrannt wird, aber farblose Verbrennungsprodukte sind sehr schädlich für die menschliche Gesundheit und das Leben, insbesondere brennendes Gas, das für das Auge unsichtbar ist und sich im unteren Teil eines schlecht belüfteten Raums ansammelt. Wenn der Ofen in einem Wohngebäude montiert wird, steigt das Risiko einer Kohlenmonoxidvergiftung um ein Vielfaches. Beachten Sie daher bei der Einrichtung eines Rauch- und Gasentnahmesystems die folgenden Empfehlungen:

  1. Schornsteinrohre werden im gleichen Durchmesser wie der Schornsteinauslauf im Kessel verlegt. Es ist besser, wenn der Durchmesser der Rohre etwas größer ist - in diesem Fall wird ein Adapter verwendet, um das Kesselrohr und das Schornsteinrohr zu verbinden;
  2. Wenn beim Abgang des Schornsteinkanals nach außen Kurven erforderlich sind, dann sollte die Hauptlinie so berechnet werden, dass das Schema nicht mehr als drei Windungen enthält;
  3. Das obere Ende des Schornsteins sollte mehr als fünf Meter über das Dach hinausragen und nicht weniger als drei Meter von der höchsten Dachkonstruktion entfernt sein;
  4. Für die Verlegung des Rauchgaskanals ist es unmöglich, quadratische, rautenförmige oder rechteckige Rohre zu verwenden - nur verzinkte Metallprodukte mit rundem oder ovalem Querschnitt. Porös, Ziegel, Asbestzement und andere Materialien sind strikt verboten zu verwenden.
Schornsteinkanal

Der Schornstein an der Spitze kann beispielsweise nicht durch ein Belüftungsrohr, durch Windschutzsysteme oder andere Strukturen geschützt werden, die die Bewegung von Abgasen und Verbrennungsprodukten des Gas-Luft-Systems verzögern können. Eine Revisionöffnung sollte entlang der Rauchabzugsroute vorgenommen werden, um sie zu reinigen - sie wird in der Wand in einem Abstand von 50-70 cm von der Decke hergestellt.

Anordnung eines Heizraumes in einem Privathaus: SNIP Anforderungen

Die autonome Beheizung des Hauses mittels eines Heizkörpersystems oder einer Fußbodenheizung erfordert die Installation einer Heizkesseleinheit und der damit verbundenen Ausrüstung. In der Regel ist dafür ein spezieller Raum im Gebäude vorgesehen, eine zusätzliche Erweiterung oder ein separates Gebäude wird errichtet. Aus Sicherheitsgründen muss ein Heizraum in einem Privathaus den anwendbaren Anforderungen von SNiP entsprechen und zusätzlich eine einfache Bedienung von Heizgeräten ermöglichen. Wenn ein Gaskessel als Wärmequelle gewählt wird, muss das Projekt eines Kesselhauses für ein Privathaus koordiniert werden.

Was sind die Anforderungen für die Anordnung des Kessels?

Grundlegende Anforderungen

Die Kesseleinheit (je nach Größe und Typ) kann in einem separaten Raum im ersten Stock, im Keller des Hauses oder auf dem Dachboden installiert werden (dies sollte jedoch den Grundriss des Hauses beinhalten, der bei der Planung festgelegt wurde).

Es ist auch erlaubt, ein autonomes Modul (ein Container mit einem Mini-Heizraum), den Bau einer speziellen Erweiterung oder eines separaten Gebäudes zu verwenden. Als separate Struktur kann ein vorgefertigter mobiler Heizraum verwendet werden, der aus Sandwichplatten montiert und mit nicht brennbaren Materialien ausgestattet ist.

Die Heizeinheit kann fester Brennstoff, flüssiger Brennstoff oder Gas sein. Abhängig von der Art der Heizeinheit haben die Anforderungen an einen Heizraum in einem Privathaus einige Unterschiede.

Normen für die Gestaltung eines Heizraumes in einem Privathaus umfassen:

  • Einhaltung der Anforderungen an die Größe des Raumes;
  • Installation von nicht mehr als zwei Kesseleinheiten in einem Raum;
  • das Fehlen von brennbaren Materialien in der Oberflächenveredelung und Bedachung;
  • Verfügbarkeit von Türen zur Straße und zum Haus (für eine Verlängerung);
  • kompetente Wahl und Installation von Türen: sie müssen in die Brandschutzklasse einbezogen und nach außen offen sein, ebenso wie die Tür des angrenzenden Zimmers im Haus;
  • ungehinderter Zugang zu allen Heizgeräten;
  • Installation eines Fensters mit einem Lüftungsfenster für natürliche Beleuchtung und Notbelüftung, sollte der Fensterflügel nach außen aufschwingen, und der Glasbereich sollte dem Volumen des Raumes entsprechen (0,03 m 2 pro 1 m 3);
  • das Vorhandensein von natürlicher oder erzwungener Belüftung, die wie folgt berechnet wird: (Raumbreite x Deckenhöhe x Raumlänge) x 3. Als Ergebnis erhalten wir die Luftmenge, die in einer Stunde ausgetauscht werden muss;
  • das Vorhandensein eines Schornsteins, wenn dies für den Kesseltyp erforderlich ist (für Anlagen mit einer Kapazität von weniger als 30 kW ist ein Schornsteinauslass durch die Wand zulässig);
  • Wasseranschluss (zum Befüllen und Einspeisen des Heizkreises) und Abwasser (zum Ablassen von Wasser aus dem System);
  • Installation eines separaten Fundaments für Kessel mit einem Gewicht von mehr als 200 kg (es ist zulässig, Modelle mit geringerem Gewicht auf dem Stahlbetonboden zu installieren).

Für Holzwände von eingebauten und befestigten Kesselhäusern (die mit dem Rest des Hauses gemeinsam sind) wird eine nicht brennbare Ausrüstung benötigt, die die Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauwerken bis zu 0,75 Stunden erhöhen kann. Für den Bau der Erweiterung wird empfohlen, Ziegel, Blöcke und andere nicht brennbare Materialien zu verwenden.

Der Plan des Heizraumes in einem privaten Haus

Die wichtigsten Standards in Bezug auf die Abmessungen des Raumes:

  • Deckenhöhe: muss bei einer Heizleistung über 30 kW 2,5 m betragen, bei weniger leistungsstarken Heizkesseln mindestens 2,2 m;
  • Heizraumvolumen: ab 15 m 3 (wenn das Heizgerät im Keller installiert werden soll, müssen bei der Berechnung des Raumvolumens 0,2 m 2 für jedes kW Heizleistung addiert werden);
  • Der Kesselraum sollte mindestens 6 m 2 betragen.

Die minimale Fläche ermöglicht es Ihnen, die Sicherheit der Ausrüstung zu gewährleisten, aber für die einfache Installation und Wartung der Heizungsanlage wird immer noch empfohlen, geräumigere Kesselräume auszustatten.

Im Kesselhaus eines Privathauses, dessen Schema unter Berücksichtigung der Eigenschaften der ausgewählten Einheit entwickelt wird, ist es notwendig, einen freien Zugang zu den Elementen der Kesselumreifung, der Steuerventile und der elektrischen Ausrüstung zu gewähren.

Normen für verschiedene Arten von Kesseln

Seit 2003 werden die Parameter von Heizkesseln in privaten Haushalten von SNiP 42-01-2002 geregelt. Dieses Dokument muss verwendet werden, wenn der Ofen unabhängig konstruiert wird.

Der richtige Projektheizraum Hinweis! Es wird empfohlen, die Entwicklung eines Gaskesselhausprojekts einer spezialisierten Organisation zu übertragen, da die Regulierungsbehörden sich bei Fehlern nicht auf ein Projekt einigen werden.

  • Der Fußboden im Heizraum muss aus Beton bestehen oder mit nicht brennbaren Fliesen gefliest sein.
  • Wenn die Wände aus brennbarem Material sind (im Falle von Holz- oder Rahmenhäusern), werden sie verputzt oder mit Fliesen, Metallplatten etc. versehen.
  • Die Installation eines nicht brennbaren Wärmeisolators (in der Regel Basaltkarton) ist für die Verkleidung von Boden, Wänden und Decke vorgesehen.
  • Für einen Heizraum im Keller oder Keller sind die Anforderungen viel strenger: Die Oberfläche muss dampf- und gasdicht sein.

Anordnung des Gaskessels

Mit den SNiP-Normen können Sie einen Gaskessel mit kleiner Kapazität (nicht mehr als 30 kW) direkt im Haus installieren: in der Küche oder in einem anderen Raum, der alle Sicherheitsanforderungen erfüllt (einschließlich der Anforderungen an Abmessungen, Belüftung und Verglasung).

Gas Heizraum im Haus

Diese Option ist vor allem für Geräte mit geschlossener Brennkammer geeignet, die mit einem koaxialen Schornstein ausgestattet sind, der durch die Wand geführt wird. Dies ermöglicht es, die Heizung an jedem geeigneten Ort zu montieren.

Es sollte berücksichtigen:

  • Mindestmaße des Raumes: Fläche - 6 m 2, Volumen - 15 m 3, Deckenhöhe - 2,5 m;
  • minimale Fensterglasfläche - 0,5 m 2;
  • Türbreite - ab 0,8 m;
  • Für die Belüftung sollten Öffnungen an der Unterseite der Tür- oder Wandkonstruktionen vorgesehen werden, um die freie Bewegung der Luftströme zu gewährleisten.

Wenn Gaskesselanlagen mit einer Leistung von mehr als 30 kW in Privathäusern installiert werden, ist notwendigerweise ein separater Raum innerhalb des Hauses für solche Einrichtungen vorgesehen, oder es ist eine Kesselraumanordnung außerhalb (in einer Erweiterung oder einem separaten Gebäude) vorgesehen.

Das Projekt eines Gaskesselhauses muss mit den Aufsichtsbehörden abgestimmt werden.

Die Abmessungen des Heizraumes für einen Gaskessel in einem Privathaus werden vom SNiP geregelt. Für eine leistungsstarke Heizeinheit empfiehlt sich der Aufbau einer separaten Struktur aus feuerbeständigen Materialien.

Gas-Bypass-Kessel

Anforderungen an ein Gaskesselhaus in einem Privathaus umfassen:

  • die Gründung einer Erweiterung oder einer separaten Struktur darf nicht mit der Gründung eines Hauses zusammenfallen;
  • unter dem Bodenheizkessel ist es notwendig, ein Fundament getrennt vom Kesselhausfundament (Stahlbetonunterlage) zu montieren;
  • Das Podium, auf dem das Gerät installiert werden soll, kann (unter Berücksichtigung der Installation der Beschichtung) um 10 bis 15 cm über das Bodenniveau hinausragen.
Es ist wichtig! In der neuesten Version des SNiPa wurde eine neue Regel eingeführt: Wenn die Installation einer Gasheizeinheit mit einer Leistung von mehr als 60 kW durchgeführt wird, müssen die Kesselhäuser notwendigerweise mit einem System ausgestattet sein, das die Gasverschmutzung kontrolliert. Wenn das System ausgelöst wird, stoppt die Gaszufuhr automatisch.

Anordnung von Raum für Festbrennstoffkessel

Kessel, die für Arbeiten an Festbrennstoffanlagen ausgelegt sind, stellen weniger strenge Anforderungen, da die Einheit in diesem Fall nicht für Explosivstoffe gilt. Daher können Konstruktions- und Konstruktionsarbeiten unabhängig voneinander durchgeführt werden.

Heizung eines Landhauses mit einem Festbrennstoffkessel

Es ist möglich, einen Heizraum im Keller oder im Keller auszustatten.

Beim Arrangieren müssen Sie folgende Voraussetzungen beachten:

  • Die Größe des Heizraums hängt von der Kapazität der Anlage ab und richtet sich nach den allgemeinen Anforderungen des SNiP - die Mindestfläche beträgt 8 m 2.
  • Ein Stahlblech wird vor einem Festbrennstoffkessel über einem nicht brennbaren Isoliersubstrat auf den Boden gelegt. Die restliche Oberfläche des Bodens muss ebenfalls nicht brennbar sein, daher wird eine Beton- oder Feuerschutzbeschichtung verwendet.
  • Die Installation eines Hausheizraums für einen Festbrennstoffkessel sieht notwendigerweise einen stationären vertikalen Schornstein vor, dessen Durchmesser den Abmessungen des Kesselausgangs entsprechen muss. Es ist erforderlich, im Schornstein eine Inspektionsöffnung vorzusehen, um den Rauchgasabfuhrkanal zu steuern und zu reinigen.
Es ist wichtig! Zur Einhaltung der Brandschutzvorschriften wird ein gemauerter Schornstein verputzt oder ein Metall-Sandwich-Rohr verwendet, in dessen Doppelwänden ein Wärmeisolator verlegt ist. Diese Maßnahmen helfen, die Brandgefahr von Bauwerken zu vermeiden, wenn der angesammelte Ruß bei einer Temperatur der Rauchgase von 800-1000 Grad aufblitzt.
  • Besondere Aufmerksamkeit wird dem Abgassystem geschenkt, da die Verbrennung von festem Brennstoff den Eintritt von Luft in die offene Brennkammer erfordert. Gleichzeitig kann Kohlenmonoxid in die Raumluft eindringen. Der Plan sollte die Anordnung des Abgaskanals vorsehen. Ihr Querschnitt berechnet sich wie folgt: 8 cm 2 pro 1 kW Kesselleistung für den Ofen auf der Ebene der ersten Etage und 24 cm 2 pro 1 kW für den Raum im Keller.
  • Anforderungen an den Ofen sind auch die Anwesenheit von Feuerlöschgeräten - der Raum ist mit einem Schild mit einem Feuerlöscher ausgestattet, etc. Die Liste der vorgeschriebenen Feuerlöscheinrichtungen ist im SNiP festgelegt.

Bau des elektrischen Heizraumes

Wird ein Elektroboiler als Heizgerät verwendet, ist ein Heizraumgerät in einem Privathaus nicht erforderlich.

Wenn elektrische Geräte keine Verbrennungsprodukte abgeben, benötigt der Raum keine zusätzliche Belüftung und Installation des Schornsteins. Elektroboiler kann an jedem geeigneten Ort des Hauses montiert werden.

Die Installation erfordert elektrische Arbeiten, bei denen es wichtig ist, die Empfehlungen des Geräteherstellers hinsichtlich der Kabelprodukte für den Anschluss des Kessels an das Stromnetz zu befolgen.

Es ist wichtig! In der Schalttafel müssen Sie eine separate Maschine installieren, und wenn die Spannung im Stromnetz Spannungsstößen ausgesetzt ist, wird zusätzlich ein Stabilisator installiert. Diese Maßnahmen führen zum ununterbrochenen Betrieb der Heizeinheit und verlängern deren Lebensdauer.

Freistehender Ofen

Ein eigenständiger Heizraum ist für Einheiten mit hoher Leistung ausgelegt - über 200 kW. Aber wenn Sie das architektonische Erscheinungsbild des Hauses bewahren wollen, dann ist es sinnvoll, eine solche Struktur für einen Kessel mit geringerer Kapazität zu bauen.

Moderne polymere Materialien und Technologien ermöglichen es, die unterirdische Kommunikation für die Zuführung des erwärmten Kühlwassers und des heißen Wassers aus dem Kesselraum zu verlegen - ein hoher Grad an thermischem Schutz minimiert den Verlust thermischer Energie beim Transport der erwärmten Flüssigkeit.

Ein separates Kesselhaus wird gebaut von:

  • feuerbeständige Materialien (Bausteine ​​unterschiedlicher Art, Ziegel);
  • Metallsandwichplatten mit einem nicht brennbaren Wärmeisolator im Inneren sind erlaubt;
  • feuerfestes Dachmaterial wird verwendet;
  • Für den Boden wird eine Stahlbetonbeschichtung verwendet.

Platzanforderungen:

  • die Höhe der Decken in einem separaten Gebäude sollte 2,5 m betragen;
  • bei der Berechnung des Raumvolumens werden 0,2 m 2 zum Mindestwert (15 m 3) für jedes Kilowatt der Leistung des Wärmeerzeugers addiert;
  • Ein von der Basis des Gebäudes getrenntes Fundament ist unter einem Kessel montiert, der mehr als 200 kg wiegt, die Höhe des Podiums über dem Boden beträgt bis zu 15 cm.

An die Türen, Lüftung und Anordnung des Schornsteins werden Standardanforderungen gestellt.

Freistehendes Kesselhaus in einem Landhaus

Merkmale der Wahl und Installation von Türen

Wenn der Kessel in einem Anbau oder in einem der Räume des Hauses (einschließlich des Untergeschosses) installiert wird, muss die Tür zum Heizraum aus dem Haus feuerfest sein. Das heißt, das Design muss mindestens 15 Minuten lang einem offenen Feuer ausgesetzt sein - dies ermöglicht es den Menschen im Falle eines Brandes zu evakuieren. Feuerfeste Türen müssen aus Metall bestehen, das zur Seite des Wohnzimmers hin offen ist.

Außentüren im Heizraum eines Privathauses (alleine oder in einem Nebengebäude) müssen unbefestigt sein (schwach befestigt). Dadurch kann die Druckwelle die Tür hinaus bringen - die Energie der Explosion wird auf die Straße und nicht auf die Innenwände des Hauses gehen. Darüber hinaus entweicht Gas durch gerissene Türen.

Die Tür für den Heizraum dient auch als eines der Lüftungselemente - eine Leinwand mit einem Grill im unteren Teil sorgt für den Luftstrom in den Raum. Die Verwendung einer solchen Konstruktion kann eine zwingende Voraussetzung für das Projekt der Installation des Heizraumes sein.

Belüftung

Bei der Organisation eines Heizraums in einem Privathaus sollten die Anforderungen an die Anordnung der Lüftung vollständig erfüllt sein, da die Sicherheit und Effizienz der Heizeinheit davon abhängt.

Lüftungsschema des Heizraumes

Natürliche Belüftung ist möglicherweise nicht genug, also sollten Sie darüber nachdenken, das System zu installieren, um Luft in den Ofen zu zwingen.

Schlechte Belüftung trägt dazu bei:

  • das Absetzen von Ruß an den Wänden und der Decke des Heizraumes,
  • Schubminderung im offenen Ofen (dies ist mit dem Überfahren des Energieträgers und der Rußansammlung im Schornstein einer Festbrennstoffeinheit verbunden),
  • Kohlenmonoxid-Ansammlung im Raum.

Natürliche Belüftung schaffen

Wenn das Haus mit einem Heizkessel mit einer Leistung von bis zu 30 kW beheizt wird, reicht es bei Haushaltskesseln aus, die Luftzufuhr durch Schaffung eines Kanals im unteren Teil der Wand oder Tür zu gewährleisten. Sie sind das Loch in der Wand mit einem Durchmesser von 10-15 cm.

So erstellen Sie einen Kanal am unteren Rand einer Wand oder Tür:

  • ein Stück Kunststoff- oder Asbestzementrohr wird in das Loch eingeführt;
  • außen ist ein Schutznetz angebracht, das es vor Insekten und Staub schützt;
  • innerhalb des Kanals ist es wünschenswert, ein Rückschlagventil zu installieren;
  • Luftstrom wird durch den unteren Teil der Straßentür durch einen Grill blockiert;
  • Abluftkanal wird durch das Dach entladen. Es ist ein Rohr gleichen Durchmessers, das im oberen Teil mit einem Schutznetz und einem Schirm ausgestattet ist, der das Eindringen von Niederschlag verhindert;
  • Es wird empfohlen, dass sich der Einlass in der Nähe der Feuerkammer im unteren Teil der Wand befindet. In diesem Fall wird die Luft direkt in die Verbrennungskammer eintreten, ohne Staub in den Raum zu bringen;
  • Die Position der Haube ist ebenfalls an die Heizeinheit gebunden. Wenn die Verbrennungsprodukte ansteigen, wird der Abluftkanal in der Nähe des Schornsteins montiert.
Gerätelüftung im Heizraum

Erstellen von Zwangslüftung

Die natürliche Belüftung im Heizraum mit einer leistungsstarken Heizeinheit ist möglicherweise unzureichend. Sein Betrieb ist instabil, weil er von Wetterfaktoren abhängt, und die Kontrolle des Lufteinlasses in den Ofen wird unmöglich.

Die Installation des Ventilators am Auspuffrohr sorgt für die notwendige Luftströmungsintensität und schützt den Kessel vor der Ansammlung von flüchtigen Verbrennungsprodukten. Die Ventilatorleistung wird entsprechend dem maximalen Bedarf des Kessels gewählt - 30% werden zu dem im Pass angegebenen Parameter addiert.

Projektgenehmigung

Wenn wir die Kosten für die Ausrüstung von Kesselhäusern desselben Typs vergleichen, dann wird die Organisation eines Heizraumes für Gasheizung am kostenintensivsten für Heizeinheiten sein, die mit unterschiedlichen Energiequellen betrieben werden. Dies liegt an der Tatsache, dass das Projekt in den Controlling-Instanzen koordiniert werden muss, und es ist wünschenswert, seine Entwicklung Profis anzuvertrauen.

Neben der Projektdokumentation selbst muss der Vermieter folgende Unterlagen zur Verfügung stellen:

  • technischer Pass der Kesseleinheit;
  • hygienischer und hygienischer Abschluss;
  • Bescheinigung der Übereinstimmung mit den Anforderungen des Kessels;
  • Bedienungsanleitung für den ausgewählten Gaskessel.

Heizraum in einem Privathaus - die Anforderungen an Raum und Einrichtung

Die Hauptelemente des Heizraumes für das Haus

Das Kesselhaus eines Privathauses besteht aus folgenden Grundelementen:

  1. Heizkessel
  2. Sicherheitsgruppe für Kesselausrüstung
  3. Ausdehnungsgefäß
  4. Die Bindung der Kesselausrüstung - Rohre, ЗРА, Manometer, Thermometer und andere
  5. Verteiler, hydraulischer Abscheider (optional)
  6. Pumpausrüstung (optional)
  7. Entrauchungs- und Lüftungsnetze (unter Verwendung von Geräten, die Verbrennungsprodukte emittieren)
  8. Automatische Steuerelemente (optional)

Zusätzlich zu den obigen grundlegenden Komponenten ist es notwendig, andere Komponenten bereitzustellen. Wenn ein Kessel mit einem Kreislauf verwendet werden soll, muss der Warmwasserbereiter (Kessel) für den Warmwasserkreis bestimmt werden. Obwohl der Warmwasserbereiter nicht zum Heizkreis gehört, wird er meistens zusammen mit der Hauptheizung im Heizraum installiert.

Die Verwendung eines Kessels erfordert die obligatorische Installation der Kesselsicherheitsgruppe und des Ausdehnungsgefäßes des Warmwassersystems. Und vielleicht auch zusätzliche Pumpen.

Daher ist es notwendig, einen Platz in dem ausgestatteten Raum nicht nur für die Platzierung der Hauptkesselausrüstung, sondern auch für den oben angegebenen optionalen Raum vorzusehen.

Anforderungen an einen Heizraum in einem Privathaus

Anforderungen an die Räumlichkeiten eines privaten Heizraumes sowie die Technik der Installation in dieser Raumausstattung, die im SNiP klar festgelegt ist. Die wichtigsten sind:

  • Die Wände der ausgestatteten Räume können aus Beton oder Bausteinen bestehen. Die Anwendung von keramischen Fliesen oder feuerfesten Putz ist erlaubt. Diese Anforderungen werden von Überlegungen zur Brandsicherheit diktiert.
  • Bei der Installation eines bodenstehenden Heizkessels wird der Boden mit einem Betonestrich (später mögliche Fliesenverlegung) oder Blechbeschichtung abgedeckt. Unter dem Kessel sollte Podium gemacht werden
  • Ein Wandkessel ist an der Wand mit einem vormontierten Metallblech montiert. Es gibt eine andere Möglichkeit, wo diese Wand mit Fliesen bedeckt werden sollte.
  • Im Heizraum dürfen keine brennbaren und explosiven Stoffe platziert werden. Eine Ausnahme kann nur in besonderer Weise Kraftstoff gespeichert werden.
  • In der Nähe des Kessels ist ausreichend Platz für ungehinderten Zugang während des Betriebs erforderlich. Zusätzlich sollte Platz für Wartung oder mögliche Reparaturen zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund empfehlen wir dringend, vor Beginn der Installation von Geräten in einem Heizraum mit einer kleinen Fläche einen Plan für die Platzierung zu erstellen
  • Für den Heizraum in einem Privathaus bei der Installation von Gaskesseln gibt es eine strenge Regelung über die Gesamtabmessungen und Anordnung

0,03 m2 / 1m3 Zimmer

Verfügbarkeit Obligatorische Öffnung

  • Die Räumlichkeiten, in denen ein Festbrennstoffkessel installiert ist, unterliegen ebenfalls bestimmten Anforderungen. Der Abstand zwischen einem solchen Heizkessel und der ihm am nächsten gelegenen Wand sollte mindestens 10 cm betragen, da in diesen Räumen die erforderliche Mindestfensterfläche vorgesehen ist. Nämlich, für jedes Kilowatt der berechneten thermischen Leistung des Kessels muss man - mehr als 8 Quadratmeter bereitstellen. siehe Verglasung. Der Schornstein sollte über seine gesamte Länge den gleichen Querdurchmesser haben und wenn möglich möglichst wenige Windungen enthalten. Wenn Sie einen Kessel installieren möchten, der Kohle oder Holz als Brennstoff verwendet, muss die Fläche des Raumes, in dem er installiert wird, mehr als 8 m2 betragen
  • Die elektrische Verkabelung in den betreffenden Räumlichkeiten muss den Standards der ПУЭ entsprechen. Wenn ein Elektroboiler verwendet werden soll, müssen seine leitfähigen Anschlüsse geerdet werden.
  • Die Anordnung eines Kesselhauses, das mit Dieselkraftstoff betrieben wird, schlägt in unmittelbarer Nähe des Gebäudes vor, einen großen (1,5 m3 oder mehr) dickwandigen Metallkraftstofftank in den Boden zu legen. Im Heizraum selbst ist ein Tank installiert, in den Kraftstoff aus einem unterirdischen Tank eindringt. Es ist notwendig, ungehinderten Zugang zu diesem Tank zu gewährleisten.

Darüber hinaus gibt es immer noch eine Vielzahl von "Flaschenhälsen" und Nuancen, die bei der Installation eines Heizraums berücksichtigt werden müssen, um ein hohes Niveau des Endergebnisses zu erreichen.

Rauchentfernungssystem

Wenn die Anordnung eines Heizraumes in einem Privathaus auf der Basis eines Kessels durchgeführt wird, in dem der Brennstoff brennt, dann ist es notwendig, auf die Organisation eines effektiven Rauchentfernungssystems zu achten. Bei der Planung und Installation eines Schornsteins müssen eine Reihe von Bedingungen berücksichtigt werden. Hier sind einige von ihnen:

  • Der Schornstein muss über der Dachhöhe entfernt werden. Dies wird getan, um ein angemessenes Schubniveau sicherzustellen.
  • Als Material für die Herstellung des Schornstein verwendet am häufigsten Edelstahl, Keramik, verschiedene Arten von feuerfesten Kunststoffen. Es wird empfohlen, einen Schornstein zu installieren, der als Sandwich ausgelegt ist. In diesem Fall befindet sich eine Heizeinrichtung in der Mitte von zwei Schichten des Grundmaterials. Bei dieser Option bildet sich deutlich weniger Kondensat auf der Rohroberfläche.
  • Wenn der Kamin außerhalb des Hauses installiert wird, muss er sicher befestigt werden. Die gängigste Lösung für dieses Problem besteht darin, die Klammern der gewünschten Größe an der Wand des Hauses zu befestigen oder in ein gemauertes Rohr zu legen.
  • Es muss daran erinnert werden, dass der Kanal, der Rauch entfernen soll, mit Luken oder Revisionen versehen sein muss. Diese Löcher sind notwendig, um durch sie den Innenraum des Schornsteins von der Ausgabe der Verbrennungsprodukte zu reinigen.

Optionen zum Platzieren eines Heizraumes relativ zu einem Privathaus

Am Aufstellungsort kann der Kesselraum, der für ein privates Haus bestimmt ist, sein:

In das Haus gebaut

In diesem Fall befindet sich der Heizraum in einem der Räume des Hauses, die im Voraus nach den Regeln des SNiP vorbereitet werden.

Aus Sicht der Kosten der Vereinbarung ist dies die attraktivste Option, die jedoch nicht immer anwendbar ist. Ein in ein Privathaus eingebauter Heizraum ist nicht zur Verwendung bei Verwendung eines Gaskessels mit einem atmosphärischen Brenner (offene Brennkammer) wünschenswert.

Diese Option ist auch nicht wünschenswert, wenn mit Diesel betriebene Geräte verwendet werden. Es ist ziemlich laut und kann die Bewohner des Hauses stören. Außerdem wird bei der Verwendung von Geräten mit flüssigem Brennstoff, in dem Raum für seine Anordnung und möglicherweise in benachbarten Räumen ein anhaltender Geruch von Dieselkraftstoff auftreten.

Heizraum, an ein Privathaus angeschlossen

Es ist ein separates Gebäude neben dem beheizten Haus, d. hat mindestens eine gemeinsame Wand mit ihm. Wenn eine Tür direkt vom Haus in den Raum des Heizraumes führt, sollte sie auf beiden Seiten aus nicht brennbarem Material gepolstert werden.

Bei direktem Kontakt des angeschlossenen Heizraumes mit den Wohnräumen eines Privathauses ist auf ein Mindestmaß an Lärm zu achten. Was ist die Schalldämmung des Heizraumes? Arbeiten zur Isolierung von Lärm sind nicht notwendig und werden von SNiP nicht deklariert. Aber nachdem Sie es ausgeführt haben, werden Sie die durch den Betrieb des Kessels entstehenden Fremdgeräusche im Haus reduzieren und dadurch den Wohnkomfort erhöhen.

Abgeschieden vom Haus

Diese Version des Heizraumes sieht die Anwesenheit eines Gebäudes vor, das vom beheizten privaten Haus, das dem SNiP entspricht, entfernt ist und die notwendige Kesselausrüstung darin platziert. Zur gleichen Zeit wird die Ausrüstung des Kesselhauses mit der Heizung eines privaten Hauses mit Hilfe der technischen Kommunikation - Heizungshauptleitungen angedockt.

In den meisten Situationen ist dies die am besten geeignete Lösung. Die Verwendung ermöglicht die Verwendung von Geräten jeglicher Art und Leistung. Diese Entscheidung wird den Bewohnern des Hauses keinerlei Unannehmlichkeiten bereiten und verstößt nicht gegen die Regeln von SNiP.

Der Hauptnachteil eines Kesselhauses, das von einem Privathaus getrennt ist, ist eine Erhöhung des Budgets für die Schaffung. In einigen Fällen sehr wichtig. Die Kosten werden durch die Notwendigkeit, ein neues Gebäude zu bauen, sowie durch die Nutzung der Heizzentrale beeinflusst.

Block-modularer Heizraum (BMK)

Es ist ein Container mit einem vollen Kessel innen. Es ist eine bequeme Lösung für die Organisation der temporären Heizung. Darüber hinaus kann BMC als Backup-Option bei Ausfall der Hauptausrüstung verwendet werden.

Ihr Hauptvorteil ist Mobilität. BMK sind weit verbreitet und werden hauptsächlich in gewerblichen oder industriellen Einrichtungen erfolgreich eingesetzt. Aber in privaten Häusern sind solche Heizräume auch anwendbar.

BMK kann verschiedene Versionen haben, einschließlich mobiler Optionen auf dem Chassis.

Top